Plötzlich verzerrte Bild- und Textdarstellung beim 3DS4600, Grafikkarte oder HDMI-Eingang defekt? (mit Fotos)

    Plötzlich verzerrte Bild- und Textdarstellung beim 3DS4600, Grafikkarte oder HDMI-Eingang defekt? (mit Fotos)

    Hallo,
    ich habe euch durch Google gefunden und hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem mit dem 3DS4600 Mediaplayer helfen. :)
    Der Player zeigte von jetzt auf gleich während des Betriebes (beim Wechsel von einem Video auf ein anderes) die Bild- und Textdarstellung nur noch verzerrt an.
    Ich habe das HDMI-Kabel und am TV den HDMI-Slot gewechselt, ohne dass sich etwas änderte. Auch habe ich ihn bereits auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und zeitweise vom Netz getrennt.
    Das Problem tritt bereits beim Startbildschirm des Fantec auf und auch, ohne dass ein Medium mit dem Mediaplayer verbunden ist.
    Bei einem Computer würde ich direkt sagen, dass die Grafikkarte eine kalte Lötstelle hat und sie testweise in den Backofen packen.

    Hat der Mediaplayer auch eine Grafikkarte, die schuld an der verzerrten Darstellung sein kann? Oder könnte der HDMI-Anschluss am MediaPlayer eine kalte Lötstelle haben? Der 3DS4600 hat ja leider nur einen Eingang, sonst hätte ich das bereits testen können.

    Alle Funktionen sind wie immer, nur die Ansicht ist verzerrt, sowohl bei Text- als auch bei Bilddarstellungen. :(
    Dateien
    Hallo,

    ​da braucht man doch nicht Google, um das Forum zu finden, steht doch dick auf dem Karton etc. :P .

    ​sieht verdächtig danach aus, als ob TV und/oder Player im 3D Modus fest hängen.
    ​Überprüf mal die 3D Einstellungen, sowohl vom TV, falls vorhanden und am Player.

    Grüße
    Hi Paddylein,

    Danke für deine Antwort.
    Wenn ich wüsste, wo ich den Karton hingelegt habe.... :D

    Ich wäre selbst nicht darauf gekommen, dass das verzerrte Bild die 3D-Darstellung sein könnte (habe sie weder am TV noch am Player je benutzt). :thumbsup:
    Und nun das Beste: Nachdem der Mediaplayer rund 8 Stunden vom Netz getrennt war, ist er auf einmal wieder in Ordnung. 8o Vorher hatte ich ihn nur vielleicht 20 Sekunden vom Netz getrennt. Es scheint so, als hätte er sich erstmal "abkühlen" müssen. Bereits der Startbildschirm mit dem Fantec-Logo ist wieder gewohnt scharf und leserlich. Ich kann es mir nicht wirklich erklären, aber ich freue mich. :thumbsup:

    Vielen Dank nochmals!
    Hallo Marc,

    ja, viele dieser MediaPlayer-Geräte sind nicht für den 24/7-Betrieb geeignet, sondern für das stundenweise Abspielen.
    Also, wenn mit "Netz" jetzt "Stromnetz" gemeint war. (Es könnte auch "Netzwerk" gemeint sein, aber das las ich jetzt nicht so heraus.)

    Die Geräte haben übrigens eine SoC (System on Chip), da sind Rechenleistung für Grafik, Medien und Netzwerk eingeschlossen.
    Ist also nicht wie am PC, wo es viele einzelne Chips(ätze) gibt, die sich die Aufgaben teilen. Es ist quasi ein All-in-One (AiO) Gerät.

    Du hast das Gerät also mit dem Gegenteil "geheilt" als Du eigentlich dachtest - statt "backen" -> "abkühlen"/entladen. :D
    Dann viel Freude noch mit dem Gerät !!

    Gruß, MiMo
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV


    Hallo ihr beiden,

    ​herrlich diese blumige Sprache mit backen und toasten und so, Baumschule lässt grüßen :D . TM, der alte Pädagoge :thumbsup: ​.

    ​aber mal Spaß beiseite, um mal auf den Punkt zu kommen - so sieht definitiv kein Überhitzungsfehler aus. Überhitzungsfehler zeigen sich durch Freezer etc. und durch den endgültigen Stillstand oder aber mindestens permanente und wiederkehrende Dysfunktionen.
    ​Im übrigen sind 95% aller Überhitzungsmerkmale in der Regel dann auch endgültig, sprich ein Neustart oder "Abkühlen" hilft da nicht mehr viel. Da hat der SoC dann bleibende Schäden.

    ​Das wird hier eher ein banales Kommunikationsproblem von einem oder beiden Geräten, in direkter Abhängigkeit vom jeweiligen Gegenüber gewesen sein - irgendwas hat da entweder den 3D Mode erzwungen, oder was auch ähnlich aussieht, das ist ein fehlerhaft arbeitender Lacer/Deinterlacer. Sieht aber schon sehr verdächtig nach einem nicht korrekt beendeten 3D Modus aus (zwei vertikal versetzte Halbbilder ergeben nämlich genau ein solches Muster, denn mit entsprechendem 3D Content wird auf diese Weise der 3D Effekt erzeugt!). Solche Fehler lassen sich in der Tat damit beheben, in dem man eines der Geräte oder sogar beide für mindestens 1-3 Minuten vom Strom trennt oder aber zumindest die Leitung kappt, auf der der Crash verursacht wurde - hier das HDMI Kabel. 20 Sekunden sind da in der Tat zu wenig, um die Puffer zu entladen etc.! Die Elkos in so einem Gerät haben da noch genug Restkapazität, um temporäre Hänger zu halten.

    ​Aus einem solchen Grund startet man z.B. auch hängende Router erst nach frühestens einer Minute neu.

    ​Aber wichtig ist ja jetzt wirklich erst mal, dass die Kiste wieder läuft. :thumbup:

    Grüße
    Hallo paddylein,

    mir war schon klar, dass das kein wirkliches Hitzeproblem war.
    Hab ja auch "" für die blumige Sprache eingesetzt & bei 'entladen' nicht.
    Es war also quasi eine Überleitung von der bildlichen zur fachlichen Sprache und Du hast das nun vollendet.
    Danke für Deine Erklärungen!

    Grüße, TM
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV