Flash-Speicher-Defekt - neue Erkenntnisse?

    Flash-Speicher-Defekt - neue Erkenntnisse?

    Hallo,

    leider musste ich gerade feststellen, dass ich wohl auch von dem hier bereits
    öfter geschilderten Flash-Speicher-Defekt betroffen bin.

    Es zeigt sich nur das ominöse "USB-Stick-Logo", sonst geht gar nichts mehr.

    Okay, es gibt keine Gewährleistung und die Firma fantec lässt hier wohl viele
    Kunden im Regen stehen (werde ich mir merken), aber kann man das nicht auch
    auf eigene Kosten reparieren lassen - also einen besseren Flash-Speicher einsetzen.

    Falls ja, wo (möglichst Raum Berlin-Süd, ggf. auch per Versand)?

    Danke für jeden Tipp!
    Dateien
    • Fehler-Symbol.jpg

      (3,7 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Danke für die - wenn auch unerfreuliche - Antwort.

    Noch eine Ergänzung bzw. 3 ergänzende Fragen hierzu:
    1.
    Ich hatte das Gerät längere Zeit nicht genutzt und es war lange vom Stromnetz getrennt.
    Könnte das eine Rolle gespielt haben?
    Oder anders gefragt: Braucht so ein Flash-Speicher immer etwas Strom (Standby-Betrieb)?

    Insofern: Könnte es vielleicht sein, dass mein Flash-Speicher gar nicht defekt ist, sondern
    "nur" den Speicherinhalt mangels Strom verloren hat?

    2.
    In jedem Fall wäre es wohl einen Versuch wert, vor der Verschrottung noch mal eine Firmware-
    Installation zu probieren - schließlich war das Teil damals ziemlich teuer.

    Ich habe es im Dezember 2013 gekauft und es ist noch die Original-Firmware drauf gewesen.
    Ich selbst habe also bisher nie ein Firmware-Update gemacht (vielleicht gab es auch gar keins mehr).

    Aber wie geht man in so einem Fall vor?
    Sicherlich wäre es nicht gut, gleich die neueste Firmware-Version zu installieren zu versuchen.

    Gäbe es da eine Software, die so einen kaputten bzw. gelöschten Flash-Speicher erst mal
    resettet ("formatiert") und ihn somit für die eigentliche Firmware-Installation vorbereitet?

    Gäbe es eine Software oder Methode, mit der man testen kann, ob der Flash-Speicher
    wirklich defekt ist oder nicht?

    3.
    Es ist nicht schön, was fantec hier mit den Kunden macht.
    Hat sich schon jemand wegen des Speicherproblems an fantec gewandt
    und falls ja, welche Reaktionen oder Verlautbarungen gab es seitens
    fantec?

    Danke für jede Antwort!
    Hallo,

    so viele Fragen... 8o Ich darf in dem Zuge übrigens mal wärmstens die SuFu empfehlen, ist nicht so, als seien diese Themen nicht schon mal angesprochen worden. :thumbup:

    SfBe schrieb:

    Ich hatte das Gerät längere Zeit nicht genutzt und es war lange vom Stromnetz getrennt.
    Könnte das eine Rolle gespielt haben?


    NEIN

    SfBe schrieb:

    Oder anders gefragt: Braucht so ein Flash-Speicher immer etwas Strom (Standby-Betrieb)?


    NEIN

    SfBe schrieb:

    Insofern: Könnte es vielleicht sein, dass mein Flash-Speicher gar nicht defekt ist, sondern "nur" den Speicherinhalt mangels Strom verloren hat?


    Es könnte sein, dass Dein Flashspeicher nicht defekt ist, korrekt - mit Strom hat das aber nichts zu tun.

    SfBe schrieb:

    In jedem Fall wäre es wohl einen Versuch wert, vor der Verschrottung noch mal eine Firmware-Installation zu probieren - schließlich war das Teil damals ziemlich teuer.


    Da Du offensichtlich über die anderen Threads gestolpert bist, in denen das Thema ähnlich war, habe ich angenommen, dass Du das bereits getan hast? Immerhin der erste Tipp schlechthin.

    SfBe schrieb:

    Aber wie geht man in so einem Fall vor?
    Sicherlich wäre es nicht gut, gleich die neueste Firmware-Version zu installieren zu versuchen.


    Man lädt sich die aktuellste Firmware runter, liest die Anleitung, die der Firmware Datei beiliegt, nutzt die SuFu hier im Forum, wenn noch immer offene Fragen bestehen und handelt entsprechend. :thumbup: Also relativ einfach möchte ich meinen. :thumbsup:

    SfBe schrieb:

    Gäbe es da eine Software, die so einen kaputten bzw. gelöschten Flash-Speicher erst mal resettet ("formatiert") und ihn somit für die eigentliche Firmware-Installation vorbereitet?


    NEIN - Jeder Flashvorgang überschreibt automatisch den Speicher, eine solche FW oder Software ist also nicht nötig.

    SfBe schrieb:

    Gäbe es eine Software oder Methode, mit der man testen kann, ob der Flash-Speicher wirklich defekt ist oder nicht?


    Nicht für Laien, nein.

    SfBe schrieb:

    Es ist nicht schön, was fantec hier mit den Kunden macht.


    Ich kann Deinen Fust verstehen, bringt aber nicht wirklich viel, sich darüber aufzuregen. Davon wird weder das Problem gelöst, noch kommt es hier im Forum bei den betreffenden Kreisen an. Wer sich veräppelt fühlt, sollte den Mail- oder klassischen Schriftweg nutzen. Alles andere gehört darüber hinaus nicht in ein Technik-Hilfsforum.

    SfBe schrieb:

    Hat sich schon jemand wegen des Speicherproblems an fantec gewandt und falls ja, welche Reaktionen oder Verlautbarungen gab es seitens fantec?


    Solche Fragen führen in der Regel zu nichts, denn die Authentizität potenzieller Antworten ist selten nachweisbar und führt in der Regel nur zu negativer Stimmungsmache. Das Problem wird dadurch in der Regel selten gelöst, zudem gilt, was ich bereits einen Punkt vorher schrieb.

    Kurz noch erwähnt: Wir (siehe Signatur) haben ja bekanntlich etliche Jahre unofficial Support für Fantec Geräte betrieben. Das heißt ich hatte einen relativ guten Einblick in die Problemwelt der Geräte. Wenn ich auf 100 Geräte hochrechne, waren davon ganze 5 Geräte mit exakt diesem Fehler behaftet. Das sind also 5 %! Wir reden hier wohlbemerkt von Geräten, die uns mit Fehlern zum Zwecke der Überprüfung und potenziellen Reparatur überantwortet wurden, also nicht mal von 100 ungetesteten Neugeräten.

    Klar ist natürlich, dass dieser Fehler sehr auffällig und einprägsam ist und wenn er eben auftritt, selten positiv endet. Klar ist aber auch, dass sich selten User hier im Forum zurück melden, bei denen das Problem durch das neu Aufspielen der FW gelöst wurde. Es bleibt meistens bei negativen Erstmeldungen.

    Davon aber mal abgesehen ist das nicht nur bei Fantec so - manch namhafter und großer Big-Player-Hersteller lässt selbst nach nur einem Tag Gewährleistungsverfall den Kunden mit amtlich anerkannten Produktionsfehlern links liegen :thumbup: . So selbst erlebt, mit einem koreanischen Plasma TV, bei dem vom Hersteller selbst ein Panel Ansteuerungsfehler angemerkt wurde. Ich hatte anschließend 2000 EUR Schrott herumstehen, denn dieser kleine Fehler hat das komplette Panel geschrottet - ergo ein wirtschaftlicher Totalschaden. Schriftliche Reaktion des Herstellers "Tut uns Leid aber unsere Gewährleistungsregeln sind da eindeutig!".

    Ich weiß, das ist alles wenig hilfreich - trotzdem finde ich, sollte man auch im Frust behafteten Zeitraum immer ein Auge für die Realität offen haben.

    So, dann aber mal ran an das flashen und viel Glück.

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Hallo,

    zunächst dem Team Leader vielen Dank für die ausführliche Antwort, es war immerhin Sonntag.

    Eine letzte Rückfrage hierzu:
    In einer früheren Antwort
    Nagelneuer Fantec 3DS4600 startet nicht - Meldung <NOR wurde geschrieben:
    "Du kannst da jetzt auf die schnelle nur mal selbst versuchen, eine neue Firmware aufzuspielen, denn dazu musst Du nicht ins Menü. Das wird mittels der sogenannten Forced Update "Methode" gemacht.
    Du lädst Dir bitte die Firmware r6921, die sogenannte Initial Firmware herunter..."

    Gibt es diese oder eine ähnliche "Initial Firmware" noch und was versteht
    man unter "Forced Update Methode" bzw. wie macht man das?

    Danke