Fantec 3DFHDL - 6 TB Festplatte - nach USB Anschluß hängt sich auf

    Fantec 3DFHDL - 6 TB Festplatte - nach USB Anschluß hängt sich auf

    Ich habe folgendes Problem: Es ist eine neue 6 TB Festplatte nach Absprache mit Fantec eingebaut worden, die läuft auch ohne Probleme, dauert zwar ein wenig, bis die gemountet ist, aber läuft!

    - Wenn ich einen USB Stick beim Start mit verwende, läuft das ebenfalls ohne Probleme.

    - Wenn ich den Fantec mit einer oder zwei externen Festplatten (Toshiba 3 TB) starte, hängt der sich auf.

    - Wenn ich erst anschalte, die HDD mounten lassen und danach eine Festplatte einstecke, funktioniert das (meist) auch.

    Bei den letzten Versuchen was von der Festplatte auf die interne Festplatte zu kopieren funktioniert das erst, dann bleibt irgendwann die Prozentzahl stehen, die Punkte laufen weiter und es passiert nichts mehr - man kann dann nur noch das Neztteil ziehen...

    Was kann das sein bzw. was kann ich tun?
    Zuerst mal Hallo, ich denke so viel Höflichkeit darf bei einem Themenstart und bei so schönem Wetter schon noch erwartet werden. :thumbup:

    Zu Deiner Frage:

    ​Das kann man so aus der Ferne schwer bis gar nicht beurteilen.
    Es kann an vielem liegen.

    ​Fangen wir mal von vorn an:

    ​Die neue 6 TB Platte wurde von Dir in den Player eingebaut und über die Playereigene Einrichtungsroutine eingerichtet und formatiert oder war die Platte bereits vor dem Einbau an einem PC oder in einem externen Gehäuse? Es ist zwingend erforderlich, dass die zukünftige, interne Platte absolut leer ist, wenn sie verbaut wird. Keine Partitionen, nichts darf vorhanden sein.

    ​Wenn der Player dann gestartet wird, erkennt der Player diese und meldet eine neu einzurichtende Festplatte, welche man dann vom Player einrichten lässt.

    ​Dass der Player mit einer 6 TB Platte sehr lange braucht, ist leider normal. Der Player stößt schlicht und ergreifend an seine Grenzen. Es ist grundsätzlich machbar, ich persönlich würde hier jedoch dringend dazu raten, über die Anschaffung eines NAS nachzudenken. Damit spart man sich dann auch die ewige Umstöpselei, potenzielle Einrichtungs- und Kapazitätsprobleme.

    ​Hier könnte nämlich auch schon das Problem insgesamt liegen. Den Player mit einer 6 TB Platte auszustatten, ist zwar grundsätzlich möglich (auch wenn der 3DFHDL offiziell nur bis 4 TB freigegeben ist). Da die 6 TB Platte den Player aber schon eine ganze Weile beim Start beschäftigt, können die externen Platten dafür sorgen, dass der Player schlicht weg überfordert ist und sich aufhängt. Er hat da immerhin dann 12 TB zu verwalten. Das ist für die älteren Playergenerationen schon ein ganzes Stück Arbeit.

    1. Ist der Auto Scan deaktiviert oder aktiviert? Bitte mal deaktivieren, falls aktiv.
    ​2. Wie verhält sich der Player mit den beiden externen Platten, OHNE die interne Platte? Bitte mal testen.
    ​3. Wurden die externen Platten am PC mal auf Fehler überprüft / wird am PC immer streng darauf geachtet, dass die Platten vom System sauber getrennt/abgemeldet werden, bevor sie mechanisch abgestöpselt werden?
    ​3. Ich gehe davon aus, dass es sich um 3,5" Platten handelt, die über eine eigene Stromversorgung verfügen? Hast Du sie an den beiden USB Anschlüssen direkt angeschlossen oder verwendest Du einen USB Hub?

    Grüße
    Hallo Paddylein,

    sorry, das "hallo" habe ich eigentlich über dem ersten Satz gehabt, da ich aber noch ein paar mal umgeschrieben habe, ist das wohl rausgeflogen, natürlich gehört sich sowas und dafür ist immer Zeit! :)

    Zu deinen Fragen:
    Ja, die Platte habe ich neu laut Anweisung vom Support in das Gehäuse eingebaut - die läuft ja auch ohne Mucken, das hat alle einwandfrei geklappt!
    Das mounten dauert auch ein wenig, ist mir klar und das ist aber auch kein Problem - ist ja auch genug drauf... :)
    Ich lasse ihn ja auch immer erst fertig machen, BEVOR ich dann die anderen Platten anhänge!

    1. Autoscan weiß ich nicht, werde ich nachher mal überprüfen - was bedeutet das für die Anmeldung?
    2. Eigentlich ist der Player mit beiden Platten immer einwandfrei gelaufen, bisher gab es da (bis auf die später Einsteckerei) keine Probleme. OHNE die Platte weiß ich nicht, wie macht man das?
    3. Ja, die Platten sind auf Fehler überprüft und werden immer sauber an- bzw. abgemeldet.
    4. Es handelt sich um 2 1/2" Platten OHNE Netzteil, die direkt an die USB Anschlüsse gesteckt werden.

    Gruß CarGum
    Hallo,

    cargum schrieb:

    sorry, das "hallo" habe ich eigentlich über dem ersten Satz gehabt, da ich aber noch ein paar mal umgeschrieben habe, ist das wohl rausgeflogen, natürlich gehört sich sowas und dafür ist immer Zeit!


    ​da ich mir so etwas schon fast dachte, hatte ich meinen Satz auch mit einem Smiley/Emoji entschärft. ;)

    cargum schrieb:

    laut Anweisung vom Support


    ​Von was für einem Support redest Du da eigentlich immer? Du bist doch hier beim offiziellen Support!!! :thumbup: Davon abgesehen weiß ich jetzt noch immer nicht, ob Du es so gemacht hast, wie ich es Dir beschrieb.

    cargum schrieb:

    Ich lasse ihn ja auch immer erst fertig machen, BEVOR ich dann die anderen Platten anhänge!


    ​Jetzt stehe ich etwas auf dem Schlauch - im ersten Post hast Du geschrieben, dass Du die Platten bereits am Player hängen hast, wenn Du ihn startest?!?!?! Was denn nun? ;)

    cargum schrieb:

    1. Autoscan weiß ich nicht, werde ich nachher mal überprüfen - was bedeutet das für die Anmeldung?


    ​Ganz einfach - weniger Arbeit für das arme Kerlchen - den Player. Wenn Du den Player startest und dann nach dem hochfahren die externen Platten dran machst, steckt der Player mitunter noch mitten im Scan der internen Platte oder er scannt alle Laufwerke und verschluckt sich dabei.

    cargum schrieb:

    OHNE die Platte weiß ich nicht, wie macht man das?


    ​Na Du hast die Platte doch eingebaut, dann wirst Du doch wissen, wie man sie abstöpselt oder? Nicht so kompliziert denken. :D

    cargum schrieb:

    4. Es handelt sich um 2 1/2" Platten OHNE Netzteil, die direkt an die USB Anschlüsse gesteckt werden.


    ​Und genau da befürchte ich, wird der Hase im Pfeffer liegen. Wenn ich das richtig verstanden habe, verwendest Du da zwei USB 3.0, 3 TB Festplatten, ohne eigene Stromversorgung. Der Player hat aber nur USB 2.0. Das ist für den Player ehrlich gesagt too much. Bitte vergiss nicht, dass mit den USB Standards auch der maximal zulässige Stromfluss reglementiert wurde. Es grenzt ehrlich gesagt an ein Wunder, dass das bei Dir bisher überhaupt geklappt hat und erst jetzt mit interner Platte Probleme gibt.

    ​Da Deine Platten wohl nicht die Möglichkeit bieten, ein Netzteil zu benutzen, mein dringender Rat einen aktiven USB 3.0 Hub dazwischen zu schalten (aktiv = eigene Stromversorgung), egal, ob das Problem damit gelöst wird oder nicht, zum gegenwärtigen Zeitpunkt überforderst Du den Player Stromtechnisch definitiv und das kann die Lebensdauer des Players extrem beeinflussen. Da muss dringend Entlastung her. Ich möchte meine Hand nicht dafür ins Feuer legen aber ich würde lachen, wenn der Player danach nicht mehr hängen bleibt.

    Grüße
    Hallo,

    ich versuche mal auf die einzelnen Punkte zu antworten:


    cargum schrieb:

    laut Anweisung vom Support


    Von was für einem Support redest Du da eigentlich immer? Du bist doch hier beim offiziellen Support!!! :thumbup: Davon abgesehen weiß ich jetzt noch immer nicht, ob Du es so gemacht hast, wie ich es Dir beschrieb.

    Ich habe direkt seinerzeit bei der Technik angerufen und genau so die Festplatte eingebaut, wie du es auch beschrieben hast - das hatte man mir dort auch so gesagt. Und wie gesagt: Die Platte alleine funktioniert ja auch!

    cargum schrieb:

    Ich lasse ihn ja auch immer erst fertig machen, BEVOR ich dann die anderen Platten anhänge!


    Jetzt stehe ich etwas auf dem Schlauch - im ersten Post hast Du geschrieben, dass Du die Platten bereits am Player hängen hast, wenn Du ihn startest?!?!?! Was denn nun? ;)

    Ich lasse den Player immer erst OHNE Platte starten - nachdem die interne Platte angezeigt wird, hänge ich die andere(n) Platten per USB dran!

    cargum schrieb:

    1. Autoscan weiß ich nicht, werde ich nachher mal überprüfen - was bedeutet das für die Anmeldung?


    Ganz einfach - weniger Arbeit für das arme Kerlchen - den Player. Wenn Du den Player startest und dann nach dem hochfahren die externen Platten dran machst, steckt der Player mitunter noch mitten im Scan der internen Platte oder er scannt alle Laufwerke und verschluckt sich dabei.

    Wie gesagt: Ich hänge die Platten erst an, wenn der Player mit der internen Platte fertig ist! Autoscan ist m.E. aber auch aus, so wie ich das im Systemmenu angezeigt bekomme.

    cargum schrieb:

    OHNE die Platte weiß ich nicht, wie macht man das?


    Na Du hast die Platte doch eingebaut, dann wirst Du doch wissen, wie man sie abstöpselt oder? Nicht so kompliziert denken. :D

    Ich habe die Platte nicht eingebaut, bin da leider nicht so versiert. Davon abgesehen liefen die anderen Platten ja (meistens) auch mit der internen Platte - warum soll ich die interne denn raus machen? Vielleicht zur Erklärung: Ich nutze den Mediaplayer als Speicher, die externen Platten dienen zur Sicherung. Also alles, was ich auf den externen Platten habe, ist auch auf dem Fantec! Ich überspiele dann von den externen Platte auf den Fantec (Filme, Fotos, Serien, Musik).

    cargum schrieb:

    4. Es handelt sich um 2 1/2" Platten OHNE Netzteil, die direkt an die USB Anschlüsse gesteckt werden.


    Und genau da befürchte ich, wird der Hase im Pfeffer liegen. Wenn ich das richtig verstanden habe, verwendest Du da zwei USB 3.0, 3 TB Festplatten, ohne eigene Stromversorgung. Der Player hat aber nur USB 2.0. Das ist für den Player ehrlich gesagt too much. Bitte vergiss nicht, dass mit den USB Standards auch der maximal zulässige Stromfluss reglementiert wurde. Es grenzt ehrlich gesagt an ein Wunder, dass das bei Dir bisher überhaupt geklappt hat und erst jetzt mit interner Platte Probleme gibt.

    Das ist richtig - ich habe im Wohnzimmer nur begrenzt Platz in der Stromleiste - deswegen habe ich USB-Festplatten OHNE Netzteil gewählt. Der zweite Grund ist der, daß ich die Platten öfter mitnehme und da ist ein Netzteil ebenfalls störend... Ich werde mir jetzt mal so einen USB Hub besorgen und hoffe, das das dann besser geht. Das wußte ich nicht, das das mit dem Strom so ausschlaggebend sein kann, danke für den Tipp!

    Da Deine Platten wohl nicht die Möglichkeit bieten, ein Netzteil zu benutzen, mein dringender Rat einen aktiven USB 3.0 Hub dazwischen zu schalten (aktiv = eigene Stromversorgung), egal, ob das Problem damit gelöst wird oder nicht, zum gegenwärtigen Zeitpunkt überforderst Du den Player Stromtechnisch definitiv und das kann die Lebensdauer des Players extrem beeinflussen. Da muss dringend Entlastung her. Ich möchte meine Hand nicht dafür ins Feuer legen aber ich würde lachen, wenn der Player danach nicht mehr hängen bleibt.

    Morgen werde ich mir mal einen Hub besorgen - habe vorhin nochmal probiert - witzigerweise hängt er sich immer bei der 5. Datei, die er kopiert, auf. Wollte 2 Serien auf den Fantec kopieren und er blieb jedesmal bei der fünften Datei hängen... Gestern habe ich 2 Filme von der Wechselplatte drauf kopiert - ohne Probleme! Kann sowas wirklich am Strom liegen??

    Grüße[/quote]
    Gruß zurück!

    Neu

    Hallo,

    cargum schrieb:

    Ich habe direkt seinerzeit bei der Technik


    ​Es gibt nur eine allgemeine Hotline, wenn hast Du maximal da angerufen :D ​ein spezielles Technik Center gibt es nicht. Sei es drum, solch einfache Fragen kannst Du künftig auch ruhig hier stellen, da sparst Du Dir die Telefonkosten. :thumbup:

    cargum schrieb:

    Die Platte alleine funktioniert ja auch!


    ​Das tut sie vermeidlich auch, wenn man eine bereits vorformatierte Platte in den Player einbaut - die Fehler, die daraus resultieren sind teilweise echt fies und nicht so ohne weiteres zu erkennen. Deswegen habe ich Dich deshalb Löcher in den Bauch gefragt. :thumbup:

    cargum schrieb:

    warum soll ich die interne denn raus machen?


    ​Um zu testen, ob beispielsweise die beiden externen Platten dann direkt beim Start OHNE Aufhängen des Players erkannt werden. Ist aber nach den neuesten Erkenntnisse wohl erst mal hinfällig.

    cargum schrieb:

    Morgen werde ich mir mal einen Hub besorgen


    ​Mach das, achte aber bitte wie gesagt darauf, dass es ein aktiver / self powered ist, ergo mit eigenem Netzteil. Und bitte nicht das billigste vom billigen holen. Da wird teils echt viel Schrott angeboten. Also bitte nicht nach Optik und Preis gehen.

    cargum schrieb:

    Kann sowas wirklich am Strom liegen??


    Sonst würde ich es nicht erklären. :thumbup: ​Der USB 2.0 Standard lässt maximal 500mA pro USB Anschluss zu. Das kann je nach Hersteller und Architektur nach oben hin noch etwas gedehnt werden, ist dann aber nicht mehr konform. USB 3.0 wiederum erlaubt bis zu 900mA. Externe 2,5" Festplatten sind kleine Stromfresser, welche gerade beim Starten erheblich viel Strom ziehen.
    ​Während ein klassischer PC noch genug Reserve über sein riesiges Netzteil hat, ist so ein Player mit einem 2-3 A Netzteil dann schnell mal überfordert.
    ​Deshalb hatten externe 2.5" USB 2.0 Festplatten auch immer eine sogenanntes Y-USB-Kabel dabei. Ein Anschluss für die Daten und den Strom, ein zweites Kabel nur für den Strom.
    ​Du hingegen verwendest reine USB 3.0 Platten an USB 2.0 Hosts, an einem eher schmalbrüstigen Player in punkto Stromversorgung und verwendest eine interne Platte.
    ​Da kann es in der Tat dazu kommen, dass die Versorgung kurz zusammenbricht und den Player freezen lässt.

    cargum schrieb:

    - Wenn ich den Fantec mit einer oder zwei externen Festplatten (Toshiba 3 TB) starte, hängt der sich auf.

    - Wenn ich erst anschalte, die HDD mounten lassen und danach eine Festplatte einstecke, funktioniert das (meist) auch.


    Und genau dieses Verhalten spricht sehr dafür.
    ​OB sich dadurch auch der Freeze beim kopieren von Dateien erledigt, kann ich Dir aus der Ferne auch nicht sagen.
    Ich kann leider nicht hellsehen :D .
    ​Ich kann Dir aus der Ferne auch nur einen Tendenz mit Wahrscheinlichkeitsvorhersagen an die Hand geben. :thumbup:

    Grüße

    Neu

    Hallo Paddylein,

    vielen Dank für die Antwort, ein ordentlicher USB Hub mit Netzteil ist bestellt und wir in der nächsten Woche bei mir eintreffen.
    Klingt schon logisch mit der Stromgeschichte und wenn ich mal zurück denke, ist es erst seit Erweiterung auf 6 TB und den beiden 3 TB externen Platten.
    Vorher war eine 4 TB mit 2 externen 2 TB Platten drin, da hatte ich nie Probleme (obwohl das ja auch schon viel war...) :)

    Ich verstehe aber nicht, das Fantec nicht dieses Mediaplayer- Modell weiter entwickelt hat - die neuen Player (4K6800) sind ja komplett anders und erfüllen nicht so wirklich meinen Geschmack, sehen aus wie ein Radiowecker...
    Ich habe vor meinem jetzigen den mit max. 2 TB Festplatte gehabt und bin dann nur wegen der höheren Kapazität auf das 4 TB gewechselt und dann auf 6 TB aufgerüstet. Die Optik spricht mich wesentlich mehr an, als die neuen Geräte - echt schade.

    Naja, werde mal sehen, ob der USB Hub mir dann weiterhilft, dann hab ich ja erst mal Ruhe für die nächsten 2 Jahre... ;)

    Gruß und schönes WE
    CarGum!

    Neu

    Hallo,

    cargum schrieb:

    Ich verstehe aber nicht, das Fantec nicht dieses Mediaplayer- Modell weiter entwickelt hat - die neuen Player (4K6800) sind ja komplett anders und erfüllen nicht so wirklich meinen Geschmack, sehen aus wie ein Radiowecker...
    Ich habe vor meinem jetzigen den mit max. 2 TB Festplatte gehabt und bin dann nur wegen der höheren Kapazität auf das 4 TB gewechselt und dann auf 6 TB aufgerüstet. Die Optik spricht mich wesentlich mehr an, als die neuen Geräte - echt schade.


    ​darauf hat Fantec leider keinen Einfluss. Diese Gerätelinie ist leider einfach nicht mehr gefragt - Android based Media Player werden vom Markt verlangt, daher werden die älteren Geräte weder weiter entwickelt, noch neu entwickelt. Selbst wenn Fantec einen Player auf Basis der älteren ins Programm übernehmen wollte, der Markt gibt schlicht weg keine mehr her.

    Gut, dann drücken wir mal die Daumen. :thumbup:

    Grüße

    Neu

    Hallo Paddylein,

    ich warte ja jetzt auf meinen USB Hub - bis dahin habe ich noch ein wenig probiert - selbst vom USB Stick werden die Sachen nicht oder nur ab und an kopiert - zieht der denn auch soviel Strom?

    Wenn ich mir einen FANTEC 4KP6800 holen sollte hätte ein paar Fragen:
    - kann ich die 6 TB Platte einfach reinschieben oder muß die auch erst formatiert werden?
    - kann ich da auch meine alte 4 TB Platte zusätzlich nutzen (also wechseln)?
    - muß ich dafür auch einen USB Hub nehmen, oder hat der ein besseres/größeres Netzteil für 2 2 1/2 " Platten?

    Gruß CarGum

    Neu

    Hallo,

    cargum schrieb:

    selbst vom USB Stick werden die Sachen nicht oder nur ab und an kopiert - zieht der denn auch soviel Strom?


    ​Nein, hier sollten wir bitte auch die Probleme trennen - wie schon gesagt, dass der Player sich bereits beim Start aufhängt, wenn die beiden 3.0 Platten dran hängen, kann mit dem Strom zusammen hängen.

    ​Dass der Player sich beim kopieren aufhängt, kann auch viele grundsätzliche Ursachen haben, wie z.B. eine nicht korrekt eingerichtete interne HDD etc.! Hat das denn mit der 4TB ohne Probleme geklappt?

    cargum schrieb:

    kann ich die 6 TB Platte einfach reinschieben oder muß die auch erst formatiert werden?


    Theoretisch ja, praktisch gesehen kann eine Neuformatierung einmalig nötig sein.

    cargum schrieb:

    kann ich da auch meine alte 4 TB Platte zusätzlich nutzen (also wechseln)?


    ​Der Wechsel ist zwar einfach aber den internen Datenträger sollte man nicht unbedingt als Wechselmedium, wie eine externe Platte ansehen. Und auch hier gilt, dass evtl. eine einmalige Neuformatierung nötig ist. Ich habe das ehrlich gesagt selbst noch nie getestet.

    cargum schrieb:

    muß ich dafür auch einen USB Hub nehmen, oder hat der ein besseres/größeres Netzteil für 2 2 1/2 " Platten?


    ​Bei einer Festplatte würde ich noch sagen - geht, kein Ding. Bei gleich zwei Platte ohne eigene Stromversorgung würde ich da immer einen Hub zwischen klemmen. Ich persönlich würde da aber auch gar nicht mehr mit externen Platten, sondern mit NAS Lauwerken arbeiten.

    ​Grüße

    Neu

    Hallo,

    - das System lief ja schon seit Monaten mit der 6 TB ohne Probleme (wenn man die Platten nachher einsteckt!), erst seit einer Woche habe ich die Schwierigkeiten beim Kopieren...

    - mit der 4 TB Platte lief übrigens alles über 2 Jahre mit 2 externen Platten ohne jegliche Probleme!

    - wenn´s mit dem Hub keine Besserung gibt, dann hole ich mir das neue Gerät - nutzt ja dann nichts. Formatierung macht dann auch nix, habe ja alles auf den Wechselplatten.

    - ich habe die externen Festplatten als Sicherung und nehme die immer mit, wenn ich unterwegs bin - da nutzt mir ein NAS Laufwerk nichts...

    Gruß CarGum

    Neu

    Hallo,

    cargum schrieb:

    - ich habe die externen Festplatten als Sicherung und nehme die immer mit, wenn ich unterwegs bin - da nutzt mir ein NAS Laufwerk nichts...


    ​Wieso soll das nichts nutzen? Wenn Du ein NAS nutzt, kopierst Du dort Deinen Inhalt für den tägliche Gebrauch hin. Das ersetzt dann die interne Platte für einen Player.
    ​Die Sicherung kannst Du dann von jedem im Netzwerk befindlichen Rechner aus, machen. Da müssen dann die Platten nicht ständig an den Player ran etc. Aber das muss natürlich jeder selbst wissen. :thumbup:

    ​Bevor wir Deinen 3DFHDL in die Wüste schicken und Du Dir einen neuen bestellt, melde Dich bitte erst mal wieder hier.
    ​Ich denke, wir finden da auch noch eine 3DFHDL Lösung. :thumbup:

    Grüße

    Neu

    Hallo,

    ein NAS kann ich ja nicht einfach so mitnehmen und eine Cloudlösung etc. möchte ich nicht. Und am Fernseher im Wohnzimmer habe ich kein Netzwerkkabel liegen.
    Benötige die Platten am 2. Wohnsitz (Spanien) mit langsamer Internetanbindung, um Filme, Fotos und Musik zu nutzen, deswegen die Lösung...

    Naja - warten wir erst mal den Hub ab, dann werde ich ja sehen, ob´s läuft... Ansonsten bin ich ja bisher immer zufrieden mit den Fantacs gewesen, wie gesagt - ist mein Zweiter.
    Die Neuen sehen halt optisch relativ bescheiden aus (im Gegensatz zu den alten), aber was soll man machen?

    Gruß CarGum

    Neu

    Hallo,

    die Optik der neuen Player sei mal dahingestellt. Defakto funktionieren sie völlig anders/neu und das gefällt nicht jedem. Dem einen gefällt es, dass es quasi Smartphones/Tablets in Kästchenform gibt, der andere hätte gern einfach nur wieder einen Media Player, statt viel rumgespiele.

    Was meine NAS Idee anging, so war das nur ein gut gemeinter Rat, von Cloud sprach ich auch nicht. Nichts von dem, was Du als Begründung aufführst, spricht dagegen. Einzig, dass Deine TV Ecke Netzwerktechnisch nicht optimal eingerichtet ist, wäre ein Kriterium. Aber Du musst Dich da auch um Gottes Willen nicht rechtfertigen.

    Was mich halt betreffend der Abstürze stutzig macht, dass das erst seit der 6 TB Platte auftritt. Ich würde ja zu Testzwecken einfach noch mal die 4TB Platte einbauen und gegentesten. Aber teste das jetzt erst mal mit dem Hub, dann muss man weitersehen. Einfach einen neuen Player zu kaufen, mag zwar grundsätzlich jedem Hersteller gefallen, ich hingegen glaube hier noch nicht an einen Defekt oder dergleichen.

    ​Was mich in dem Zusammenhang halt auch stutzig macht, dass Du Dir absolut sicher bist, dass die 6TB Platte korrekt eingerichtet wurde, obwohl Du sie selbst gar nicht eingebaut hast. Sind halt viele Ungereimtheiten, die schwer aus der Ferne einzuschätzen sind.

    Im Zweifel kann ich Dir nur mal anbieten, dass Du uns (nicht Fantec - siehe Signatur) den Player nebst aller beteiligten Platten zwecks Überprüfung einsendest. Wir haben da ja doch noch mal ein paar mehr technische Möglichkeiten. Ich kann und will da irgendwie noch nicht an einen Defekt glauben.

    Grüße

    Neu

    Hallo Paddylein,

    richtig, ein ganz normaler Mediaplayer ohne rumgespiele würde mir ja reichen... :)

    Muß mich korrigieren - habe die nagelneue Platte doch selber eingebaut - die 4 TB Platte hatte ich im Gerät bekommen...
    ALso kann ich da sicher sagen, daß da alles laut Vorgabe eingerichtet worden ist. Und wie gesagt: Die lief und läuft ja auch einwandfrei, sobald man nicht was von den externen drauf kopieren möchte - das hat aber bis vor einer Woche aber auch noch ohne Probleme geklappt...

    Der Hub kommt wohl Morgen, dann werde ich das mal testen - und wenn alle Stricke reißen komme ich gerne mal nach Wuppertal (bin aus GM)! Muß sowieso noch irgendwann mal zum Kunden nach Remscheid, da könnte ich dann mal eben durch kommen.

    Gruß CarGum

    Neu

    Hallo,

    hmm, ok, bei Dir ändern sich aber auch mal schnell Gegebenheiten...?!?! (bezüglich Festplatteneinbau) :D

    cargum schrieb:

    Und wie gesagt: Die lief und läuft ja auch einwandfrei, sobald man nicht was von den externen drauf kopieren möchte - das hat aber bis vor einer Woche aber auch noch ohne Probleme geklappt...


    Das hast Du jetzt bereits ein paar mal betont und ich habe Dir nun schon ein paar mal versucht zu erklären, dass das nichts heißen muss, es gibt bei EDV Fehlern nicht immer nur zwei Zustände (geht, geht nicht) Fehler bezüglich problematischer Festplatten können mannigfaltig sein. :thumbup: Diesbezüglich drehen wir uns also im Kreis. ;)

    cargum schrieb:

    und wenn alle Stricke reißen komme ich gerne mal nach Wuppertal (bin aus GM)! Muß sowieso noch irgendwann mal zum Kunden nach Remscheid, da könnte ich dann mal eben durch kommen.


    Wir können gerne schauen, ob wir einen gemeinsamen Termin finden, wo Du die Sachen eben reinbringen kannst, die Regel ist das aber eigentlich nicht. Das Projekt ist privater Natur und wir arbeiten eigentlich ausschließlich auf Versandbasis, denn wir haben auch noch andere Dinge zutun, wie Job, Familie etc.! :thumbsup: Überprüfungen dieser Art führen wir in unserer Freizeit, in der Regel in den späten Abendstunden durch. Wir führen hier keinen Geschäftsbetrieb, also bitte nicht mit einem öffentlichen Service Center, mit regulären Besuchszeiten verwechseln. ;)

    So und jetzt warten wir dann auch mal ab, was das mit dem Hub ergibt. :thumbup:

    Grüße

    Neu

    Hallo,

    so, Hub ist angekommen - der hat ein USB-B Kabel auf USB-A dabei - ist das in Ordnung, oder sollte ich mir besser ein USB-B auf USB-B Kabel holen, das dann direkt in den Fantec oben paßt (Anschluß 2 in der Betriebsanleitung - nennt sich: Superspeed USB 3.0 (quadratischer Stecker)?

    Gruß CarGum

    Nachtrag:

    Hub ist dran, klappte auch soweit (habe ich nach erkennen der internen Festplatte eingeschaltet), externe Platten wurden erkannt. Beim Kopieren der 5. Datei hängt sich der Fantec wieder auf...
    Kann es sein, daß der Fantec mit der 6 TB Platte nicht klar kommt, weil die jetzt voller ist???

    Gruß CarGum!


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cargum“ ()

    Neu

    Hallo,

    cargum schrieb:

    so, Hub ist angekommen - der hat ein USB-B Kabel auf USB-A dabei - ist das in Ordnung, oder sollte ich mir besser ein USB-B auf USB-B Kabel holen, das dann direkt in den Fantec oben paßt (Anschluß 2 in der Betriebsanleitung - nennt sich: Superspeed USB 3.0 (quadratischer Stecker)?


    Du weißt schon, was der Unterschied, zwischen USB Device und USB Host bedeutet? 8o Du benutzt bitte unter keinen Umständen ein USB-B-B Kabel und verwendest den Device Anschluss bitte ausschließlich nur mit dem dienstlich mitgelieferten Kabel, zwecks Anschluss an einen PC und sonst nichts. :thumbsup: So, wie der Lieferumfang des Hubs die Anschlussmöglichkeiten vorgibt, ist es korrekt und kein bisschen anders. :thumbup:

    cargum schrieb:

    Hub ist dran, klappte auch soweit (habe ich nach erkennen der internen Festplatte eingeschaltet), externe Platten wurden erkannt. Beim Kopieren der 5. Datei hängt sich der Fantec wieder auf...
    Kann es sein, daß der Fantec mit der 6 TB Platte nicht klar kommt, weil die jetzt voller ist???


    Fragst Du mich das jetzt ernsthaft, nachdem ich selbst Dir das als potenzielle Möglichkeiten für das Problem einige Male genannt habe? :D

    Könnte, hätte, müsste, sollte - das kann man nur durch testen herausfinden. Rätselraten bringt einen nicht zu einer Lösung.

    Grüße

    Neu

    Hallo,

    nein, ich kenne NICHT den Unterschied zwischen USB Divice und USB Host - sonst hätte ich ja bestimmt nicht gefragt... :)
    Habe ja auch das Kabel genommen, was dabei ist.

    Klugscheißerei nutzt mir aber leider auch nicht weiter - natürlich frage ich das ernsthaft! Wenn das Teil für 6 TB "nur" inoffiziell freigegeben ist und der Player mit einer volleren Platte nicht klar kommt...

    Was soll man dann noch testen, wenn die Platte nach Vorgabe formatiert und eingebaut ist und wenn die zu voll wird sich dann permanent aufhängt???

    Gruß CarGum

    Neu

    Hallo,

    cargum schrieb:

    Was soll man dann noch testen, wenn die Platte nach Vorgabe formatiert und eingebaut ist und wenn die zu voll wird sich dann permanent aufhängt???


    ​Willst Du mich jetzt veräppeln oder irgendwie ärgern? ?( Niemand hat gesagt, dass es definitiv an der 6 TB Platte liegt und auch niemand macht den Füllstand als ultimative Fehlerquelle verantwortlich, es sind mögliche Ursachen aber niemand behauptet, dass es definitiv daran liegt. Auch finde ich den aktuellen Tonfall deplatziert. Ich glaube ich habe mir die größte Mühe gegeben, Dir Optionen aufzuzeigen, wie man das Problem eingrenzen kann und ich habe Dir mögliche Szenarien geschildert, woran es liegen könnte und sogar ganz banale Grundinfos gegeben, wie z.B. die Sache mit den Platten und dem Strom. Ich erwarte allerdings dann auch von meinem Gegenüber klare und verständliche Antworten auf meine Rückfragen und ebenso erwarte ich ein gewisses Maß an Mitarbeit - sei es nun in Form von Lesen der Bedienungsanleitung oder der Ausführung einfachster Support Anweisungen. Wenn Du die Anleitung nämlich mal allein wegen der USB Anschlüsse konsultiert hättest, wäre die Frage hinfällig gewesen. Ganz nebenbei ist das absolutes Basis Wissen - dazu muss man kein Nerd oder Überflieger sein. Wenn Dir solch elementare Grundkenntnisse fehlen, muss ich unweigerlich alle Aussagen infrage stellen. Umgekehrt solltest Du dann aber vielleicht auch einfach mal einer offensichtlich kompetenteren Person vertrauen und dessen Ratschläge umsetzen, auch wenn sie mit etwas mehr Arbeit verbunden sind, als nur einen USB Hub zu bestellen. Mir drängt sich nämlich irgendwie der Verdacht auf, dass Du weitere Schritte so ein wenig aus Bequemlichkeit scheust... oder Du liest nur flüchtig, was man Dir schreibt.

    Noch mal und zum Mitschreiben: Ich habe gesagt, dass Deine Probleme viele und auch unterschiedliche Ursachen haben können, die man nur durch testen herausfinden kann und muss - alles andere ist Glaskugelraten. Ich habe Dir auch die Möglichkeiten genannt (mal ohne interne Platte testen, mal mit der 4 TB Platte testen, mal mit beiden externen Platten direkt beim start, mal jeweils nur eine beim start - einfach mal systematisch ran tasten und ebenso ausführlich berichten!), wie man das testen kann und ich habe Dir sogar angeboten, alles durch uns überprüfen zu lassen, wenn das Deinen technischen Horizont übersteigt. Wenn Du Dir allerdings Deine eigenen Wahrheiten zusammen reimst "weil die interne Platte ja funktioniert" und unsere Hilfestellungen erst mal kritisch hinterfragst, statt sie umzusetzen, frage ich mich, zu was das hier führen soll? Dass Du fragst, zu was das gut sein soll, wenn es doch an der vollen Platte liegt??? Tja, wenn Du mit Deinen Fachkenntnissen das beurteilen kannst, dann hast Du Dir ja bereits selbst geantwortet...

    ​Wir betreiben hier Fernanalyse, das ist schon bei Dir angekommen oder? Wir besitzen hier schon ein gewisse Kompetenz, die uns befähigt, Dir mitzuteilen, was Du tun kannst, um den Fehler einzugrenzen. Und wenn wir im Besitz der Geräte wären, wären wir auch sicherlich kompetent genug den Fehler zu finden. Was wir hier aber auf gar keinen Fall können - nur auf Basis Deiner bisher mehr als schwammigen Angaben einen Fehler zu 100% einfach nur auf Zuruf Dingfest machen.

    ​Ich weiß nicht mal, ob Du die Platte nun selbst eingebaut hast oder nicht. Erst ja dann wieder nein dann doch wieder ja - ich weiss ja nicht mal, was das überhaupt für eine Platte ist (Hersteller, Typ). Dir muss man ja alles einzeln aus der Nase ziehen... Also entweder gibst Du hier klare und vernünftige Antworten und umfängliche Angaben oder Du bekommst auf Deine schwammigen Aussagen ebenso schwammige Antworten zurück.​ Auch die Sache mit der Fehlerüberprüfung der Platten am PC muss ich nun anzweifeln - zumindest was die interne HDD angeht, denn wenn Du den Unterscheid von USB Host und Device nicht kennst, mutmaße ich, Du hast den Player auch noch nicht am PC angeschlossen gehabt um die interne Platte auf Fehler zu überprüfen. Allein aufgrund der Abstürze können da schon Inkonsistenzen existieren, die alles instabil laufen lassen. Deshalb ist die Platte aber nicht zwangsläufig inkompatibel oder defekt.
    ​Dann die Sache mit dem USB Hub, wo Du schreibst, dass das soweit klappt, er sich aber nach dem Kopieren der 5. Datei aufhängt. Also entweder es klappt oder der Fehler ist noch da. Auch hätte mich hier wieder interessiert, ob sich der Player aufhängt, wenn Du die beiden Platten mit dem Hub und der internen Platte zusammen startest und dann das ganze mal ohne interne Platte, sondern Kopie von einer USB platte auf die andere. Du testest immer nur das gleiche und wunderst Dich, warum Du nicht weiter kommst.

    ​Sorry, aber da kann ich mir dann wirklich jede weitere Hilfe schenken.

    cargum schrieb:

    Klugscheißerei nutzt mir aber leider auch nicht weiter


    ​Und genau diese Aussage nimmt mir dann jegliche Motivation, Dir noch in irgendeiner Weise zu helfen. Sowas muss ich mir nicht an den Kopf knallen lassen.

    Von daher verabschiede ich mich höflich aus dieser Nummer und wünsche noch viel Glück :thumbup:

    ​Grüße