Fantec MR-35DU3-6G

    Fantec MR-35DU3-6G

    Hallo
    Ich habe mich für ein Festplattengehäuse entschieden obwohl mancher meinte ich solle mir einen Server zulegen. Ich möchte damit hauptsächlich meine Musiksammlung ordnen und archivieren. Das Fantec wurde mir empfohlen. Pro und Contra finden sich vermutlich auch bei anderen Herstellern, das schreckt mich jetzt nicht wirklich ab. Ich werde gleich zum Media Markt fahren und das Teil bestellen. Mein Vorhaben habe ich beschrieben, mir stellt sich die Frage welche Festplatten soll ich dazu nehmen um auch raschen Zugriff während meiner Radiosendungen zu haben?
    Hallo,

    ​grundsätzlich raten wir immer zu normalen Consumer Platten. Spezielle NAS Platten etc. werden zwar auch grundsätzlich unterstützt, doch keiner kann garantieren, dass die speziellen Funktionen solcher Platten unterstützt werden oder vielleicht sogar zu Fehlern führen, die so nicht abzusehen sind.

    ​Speziell empfehlen können und wollen wir hier keine Festplatten. Der eine schwört auf jene, der andere wiederum auf andere.

    ​Grundsätzlich sind z.B. die Platte der WD Green und Blue Serien unauffällig und unproblematisch.

    Rascher Zugriff ist jetzt natürlich ein sehr dehnbarer Begriff. Da wir hier nicht beurteilen können, was Du für Zugriffszeiten benötigst.
    ​Wenn ich mir aber den Fokus Deiner Bestrebungen anschaue, so bin ich persönlich der Meinung, benötigst Du keine mega schnellen Festplatten, denn bei Musik bewegen wir uns ja eher im "Kleinvieh" Bereich, betreffend der Dateigröße. Selbst ein CD Rip erreicht nicht mal annähernd 1 GB. Wenn Du also nur kleine Dateien regelmäßig verschiebst und nur selten oder einmalig zu Backup Zwecken große Datenmengen verschiebst, reichen oben benannte Platten vollkommen aus.

    ​Verschiebst Du regelmäßig große Datenpakete, ist es vielleicht sinnvoller performantere Platten zu nutzen.

    ​Du solltest dabei aber noch ein paar andere Aspekte abwägen.

    ​Die oben beschriebenen Platten sind nicht unbedingt die schnellstem, dafür solide, sehr leise und vor allem entwickeln sie kaum Hitze.
    ​Das von Dir favorisierte MR Gehäuse verfügt zwar über einen eigenen Lüfter, dennoch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass ein hoher Datendurchsatz auch immer bedeutet, dass Festplatten sich schneller drehen. Schneller drehen bedeutet wiederum hohe Hitzeentwicklung. Hohe Hitzeentwicklung in der Elektronik wirkt sich grundsätzlich immer negativ auf die Haltbarkeit von Elektronik au-
    ​Kann man also von vornherein dafür sorgen, dass sich die Betriebstemperatur aller Komponenten im Rahmen hält, ist ein nicht unwesentlicher Verschleißaspekt bereits minimiert.

    ​Meine Empfehlung oben beruht auf den allgemeinen Feedbacks hier im Forum und auf persönlichen Erfahrungen. Gerne kannst Du Dich aber auch auf einschlägigen Portalen umschauen und informieren und dann aus dem gesunden Mittelmaß eine entsprechende Entscheidung treffe.

    Grüße
    Hallo Jazz Modi,

    also ich weiß nicht inwiefern sie unterstützt werden, jedoch sind natürlich SSD's am schnellsten und würde die oben beschriebene hitzeproblem beseitigen, da sich bei SSD's nichts dreht.

    erstes problem:
    sind zwar nur 2,5 zoll, kannst aber ein rahmen auf 3,5 zoll holen.

    zweites problem:
    sind sehr teuer im vergleich zu normalen platten. wenn du also viele daten hast, wie ich auch vermute, kann das schnell teuer werden.
    wenn du auch noch ein backup von deiner musik haben willst ist das doppelt so teuer. in dem fall würde ich dir dazu raten auf SSD's zuzugreifen und öfters einfach mal ne backup auf normale platten zu machen.

    Aber wie paddylein geschrieben hat -> HDD's sind schnell genug um musik echtzeit abzuspielen.

    Mit western digital und seagate kann man eigentlich nichts falsch machen :)
    Hallo,

    ​stimmt, SSD's kann man nehmen, obgleich das Gehäuse nicht unbedingt mit den Adaptern klar kommen muss, denn diese Adapter sind zumeist auf eine feste Installation ausgelegt. Diese Gehäuse halten die Platten aber ausschließlich durch den Verschlussmechanismus in ihrer Position. Das macht nicht jeder 1,8"/2,5" zu 3,5" Adapter mit. Meistens scheitert es da schon an der Bauhöhe. Da greifen die Klammern des Federmechanismus an den Frontklappen einfach ins leere.

    ​Ich denke aber für sein geplantes Vorhaben sind SSD's schlicht overdressed.

    atamari schrieb:

    Mit western digital und seagate kann man eigentlich nichts falsch machen


    ​Ist ja auch nicht so, als wäre da die riesen Auswahl - viel mehr Hersteller gibt es da ja auch schon nicht mehr. :D

    Ich denke die einzelnen Serien sind hier schon entscheidend.

    Grüße