QB-X8US3-6G 3TB und 5TB Festplatten?

    QB-X8US3-6G 3TB und 5TB Festplatten?

    Hallo,

    ich habe mir das QB-X8US3-6G zugelegt weil ich die ganzen einzelnen USB Platten zusammen an einen Ort haben wollte.
    Die meisten Festplatten funktionieren nur die eine 3TB und eine 5 TB Platte funktionieren in dem Gerät nicht richtig.
    Bei der 3TB Platte kann ich leider nicht mehr viel sehen weil mitlerweile die Partitionstabelle vom vielen probieren defekt ist.
    Bei der 5TB Platte ist es so das sie am alten Kontroller Platte 5TB und Partition 5TB anzeigt, am QB-X8US3-6G wird sie auch erkannt meldet aber
    Platte 5TB Partition 689 GB. Wie der zurüch an den alten Kontroller ist alles wieder ok.
    Hier noch meine Hardware:
    Odroid XU4 Ubuntu 16.04.2
    Ein Kontroller meldet sich als
    JMicron Technology Corp. / JMicron USA Technology Corp. JMS567 SATA 6Gb/s bridge
    der Andere als
    ASMedia Technology Inc. ASM1051E SATA 6Gb/s bridge, ASM1053E SATA 6Gb/s bridge, ASM1153 SATA 3Gb/s bridge

    Ich glaube der JMicron ist der Fantec.

    Kann ich das Problem irgend wie lösen?

    Schöne Grüße
    ThomasDr
    Hallo,

    danke für den Hinweis, ich habe es nicht endgültig nach geprüft, aber es wird schon so sein, dass der andere Controller irgendwas besonderes macht.
    Wobei ich auch gelesen habe das MBR Partitionen nur maximal 2TB groß sein können. Die Externen USB Platten aber mit MBR und nur eine Partition mit 3TB und 5TB hatten.

    Schöne Grüße
    ThomasDr
    Hallo,

    ich bin zwar kein Linux Anbeter aber ich kann ich mir nicht vorstellen, dass es keine Möglichkeiten unter Linux geben soll, womit man die Sektorgröße von Platten überprüfen kann :thumbup: .

    Ansonsten eben gemäß Anleitung aus dem Tutorial einfach mal ran damit an einen Windows Rechner.

    Grüße
    Hallo,

    Möglichkeiten schon aber ob mir diese die Informatinen Zeigen die mir weiter helfen.
    der Befehl lshw gibt mir folgendes aus:
    5TB HDD an original Controller: logicalsectorsize=4096 sectorsize=4096
    3TB HDD jetzt im Fantec neu Formatiert: logicalsectorsize=512 sectorsize=4096
    1.5 TB HDD im Fantec mit PC Formatiert: logicalsectorsize=512 sectorsize=512

    Schöne Grüße
    ThomasDr
    Hallo,

    was Dir das nun sagt? Ganz einfach...

    ThomasDr schrieb:

    5TB HDD an original Controller: logicalsectorsize=4096 sectorsize=4096


    Das Gehäuse arbeitet mit besagter 4K Emulation. Bedeutet, auch die Platte ist so - mit Daten befüllt, ausschließlich in diesem Gehäuse lauffähig. Tutorial lesen, um die leider sehr kleine Optionswahl zu ersehen. Gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

    1. Du duldest diesen Fakt und belässt die 5 TB Platte im Ursprungsgehäuse. Geht aber mal das Gehäuse kaputt, sind die Daten in neuen Gehäusen, ohne Emulation, verloren. Es gibt wirklich keinen Weg (zumindest aktuell) dies zu ändern. Lediglich ein baugleiches Gehäuse mit Emulation wäre dazu in der Lage. Da gibt es auch keine Konvertierungsmöglichkeiten oder dergleichen.
    2. Du hast nur die Möglichkeit, die Daten von der 5 TB Platte auszulagern, um sie leer zu kriegen. Ist sie leer/die Daten also save, ab damit in das QB, alle vorhandenen Partitionen löschen und neu einrichten. Dann können die Daten wieder zurück kopiert werden. Nur so bekommst Du Platten mit Emulationseinfluss wieder Emulationsfrei.

    ThomasDr schrieb:

    3TB HDD jetzt im Fantec neu Formatiert: logicalsectorsize=512 sectorsize=4096


    Hier sieht es so aus, als hättest Du entweder vergessen, zuvor die alten Partitionen zu löschen, oder aber bei der Platte kommt "512e" zum tragen - eine mögliche, interne Emulation des Plattencontrollers (nicht des früheren SATA-->USB Controllers, wie bei der 5 TB Platte - bitte nicht verwechseln!). Das würde bedeuten, diese Platte arbeitet intern bereits mit 4K Sektoren, gibt sich beim Betriebssystem aber als 512b Platten zu erkennen. Solltest Du ersteres ausschließen können, ist für letzteres ein sauberes Platten Alignment interessant aber nicht lebenswichtig - wichtig wäre da erst mal, herauszufinden, ob die Platte wirklich bereits mit 4K intern arbeitet - hierzu sollte Dir der Festplattenhersteller entweder im Datenblatt/Netz oder persönlich Auskunft geben können. Geht da einfach um die Performance. Bitte entsprechend Tante Google zu Rate ziehen, können wir hier nicht komplett im Detail ausführen, das sprengt den Rahmen.

    ThomasDr schrieb:

    1.5 TB HDD im Fantec mit PC Formatiert: logicalsectorsize=512 sectorsize=512


    Die Platte arbeitet, sowohl intern, als auch nach außen hin völlig frei, von jeglicher Emulation.

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Hallo,

    meine Lösung ist die Platten im Fantec Gehäuse neu zu Formatieren.
    Die 3TB Platte habe ich bereits im Fantec Gehäuse formatiert und vorher alle Partitonen gelöscht und neu angelegt.
    Die Sector Daten habe ich neu noch mal zur Übersicht gepostet.
    Und hier noch mal zur Vollständigkeit der 3TB HDD Typ: TOSHIBA DT01ACA300.
    PS: Habe gerade noch mal bei Toschiba nach gesehen, diese Platte nutzt "Advanced Format 512-byte emulation (512e)".

    Zusätzlich gibt es wohl auch platten die nur 4K (4K native (4Kn)) verstehen laufen diese im Fantec Gehäuse?

    Schöne Grüße
    ThomasDr

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ThomasDr“ ()