MR-35DU3-6G Beide Festplatten plötzlich RAW (JBOD)

    MR-35DU3-6G Beide Festplatten plötzlich RAW (JBOD)

    Liebes Support-Team,

    bei meinem Gehäuse MR-35DU3-6G, welches auschhließlich im JBOD Modus betrieben wird, sind plötzlich beide Festplatten zeitgleich ausgefallen.
    Man kann nicht mehr auf das Filesystem zugreifen, in der Win10 Datenträgerverwaltung werden beide Festplatten als RAW angezeigt.
    Es wurden zwei verscheiden Platten verwendet, 1 x WD50ERZX, 1 x Samsung HD103SJ.

    Ein Test an einem anderen SATA zu USB3 Adapter zeigt bei beiden Platten das gleiche Verhalten.
    Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass die physikalisch Platten defekt sind, kann das aber nicht verifizieren da sonst die Daten endgültig verloren wären (Format).

    Frage 1: Gemäß dem Fall, dass das Dateisystem der Platten in Ordnung wäre - könnte man diese einfach an einem Standard-Anschluss betreiben (SATA->USB3) oder ist in dem Gehäuse beim Betrieb im JBOD-Modus ein Layer enthalten,
    welches den Betrieb nur im selben Gehäuse ermöglich?

    Frage 2: Falls Frage eins mit ja beantwortet wird muss es einen anderen Grund für den simultanen Ausfall beider Disk geben. Wodurch kann so etwas ausgelöst werden?
    Das Gehäuse wurde nie vom Rechner getrennt. (USB3) Stromausfall?, Power-Surge? :whistling:

    Frage 3: Welche Möglichkeiten gibt es, die Daten wiederherzustellen?
    Habr ihr Erfahrung mit kostenlosen / kommerziellen Tools zur Rettung der Partition bzw. der Daten?

    Über gegliche Hilfe wäre ich sehr dankbar. ;(

    Danke und LG,
    Arne
    Hallo,

    im JBOD Modus wird bei keinem Gehäuse ein Layer verwendet - dann wäre es kein JBOD Modus mehr :thumbup: .

    Gründe kann das viele haben und in der Tat sprechen Platten im RAW Format dafür, dass der Partition Table zerschossen wurde.
    Ursachen kann so etwas viele haben. Stromausfall bei Zugriff, unkontrollierte Trennung, Viren ,da gibt es ungefähr so viele Möglichkeiten, wie es Sprachen gibt ;) . Wird schwer, das im Nachgang und für uns aus der Ferne zu beurteilen. Längerfristig mal das MR und den Rechner im Auge behalten.

    Grundsätzlich tun wir uns schwer mit Tipps in Richtung Daten Recovery. Man wird da zu schnell auf etwas fest genagelt. Unsere Hilfe dahingehend kann hier im Forum also nur unverbindlicher Natur und auf eigenes Risiko erfolgen.
    In der Tat sind Tools, wie z.B. TestDisk (Freeware) dazu in der Lage, entweder beschädigte Partition Table wiederherzustellen oder zumindest einen Dateizugriff zu gewähren. Allerdings ist für letzteres die Linux Variante zu empfehlen (z.B. mit einer freien Linux Live Distri) und es werden Backup Medien vorausgesetzt, auf die man die Daten direkt kopieren kann, wenn man Zugriff erhält.
    Die meisten anderen Tools kann man ansonsten ehrlich gesagt in die Tonne kloppen. Mit vielen Tools macht man es teils sogar noch schlimmer.

    Wenn ganz wichtige Daten darauf sind, bleibt noch ein anderer Weg - eine prof. Datenrettungsfirma - dann auch bitte keine Experimente mehr mit den Platten machen.

    Grüße
    Hallo Paddylein,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.

    In meinem Fall hatte ich mit der freien Version von Recuva (Link entfernt) Erfolg.
    Im Deep-Scan-Modus wurden alle Dateien auf den Platten erkannt und zur Wiederherstellung verfügbar gemacht. (auch hier natürlich auf separates Medium)
    Vielleicht hilft die Info jemandem, dem Ähnliches passiert ist.

    LG und schönes Wochenende,
    Arne

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Hallo,

    stimmt, Recuva wäre da noch zu benennen, das war es dann aber auch an brauchbaren, kostenlosen Tools. :thumbup:
    Freut mich jedenfalls, dass Du Deine Daten auf diesem Wege retten konntest.

    Grüße

    p.s. in diesem Forum bitte keine Links zu Filehostern. Recuva kann man bei nahezu jedem Online Magazin frei und legal herunterladen, da braucht es offen gestanden überhaupt keine Verlinkung. ;)