DS MR-U3e erkennt WD black 1TB nicht

    DS MR-U3e erkennt WD black 1TB nicht

    Hallo Zusammen,

    ich wollte die Datenplatte meines Laptops (Lenovo W530 win7 pro) von einer Toshiba 500GB auf eine WD black 1TB aufrüsten.
    Bevor ich den Laptop öffne, wollte ich die WD Platte mit den Daten der Toshiba beschreiben.
    Leider erkennt das DS MR-U3e die WD Platte nicht. Weder über den eSata noch den USB 3.0 Anschluß. In der Datenträgerverwalrtung noch im WD Diagnose tool erschient die WD 1TB. Andere Platten WD Blue 500GB und Toshiba 500GB werden erkannt.

    Über ein anderes Dock (LL) mit USB 3.0 (Das ich mir vom Nachbarn geliehen habe) wurde die WD 1TB erkannte und ließ sich mit WIN7 initialisieren und formatieren. Beim Beschreiben mit Free File Sync ist der Kopiervorgang jedoch öfters hängen geblieben so das nur ein Neustart half. Ich habe schließlich die LL Dock an USB 2.0 angeschlossen und File Sync über nacht laufen lassen, was dann auch funktioniert hat.
    Ich habe dann nochmal versucht die WD mit dem DS ME-U3e zu lesen. Hat weder über eSata noch USB 3.0 geklappt.

    Jetzt habe ich allerdings Bedenken bezüglich der Verwendung der WD Black 1TB im Laptop (am SATA).

    Anscheinend habe ich zwei Probleme.
    1. Das die WD black 1TB gar nicht oder nicht zuverlässig an meinem SATA arbeitet
    2. Mein USB 3.0 rum zickt. (Intel(R) USB 3.0 eXtensible-Hostcontroller PCI\VEN_8086&DEV_1E31&SUBSYS_21F617AA&REV_04\3&42FFD25&0&A0)

    Ich wäre Dankbar wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte

    Viele Grüße und ein Schönes neues Jahr
    Christian
    Hallo,

    schwer zu sagen, wo hier der Schuh drückt. In der Tat kann es mit USB 3.0 zutun haben, auffällig aber ist, dass Du auch über Probleme via (e)SATA klagst und die WD auch in einer anderen Docking Station Probleme hattest.

    Die größte Auffälligkeit aber ist, dass bei allen Tests eines immer gleich war - die Festplatte. Ich würde das ganze einfach noch mal mit einer völlig anderen Platte testen. Vielleicht ist die Platte in Deinem Fall das schwächste Glied in der Kette. Wäre aber auch gut möglich, dass hier mehrere Probleme zum tragen kommen.

    Also, andere Platte rein und das ganze testweise im USB 2.0 Modus testen. Wenn möglich auch mal an einem anderen Rechner testen. So kannst Du Dich langsam heran pirschen.

    Grüße
    Hallo,

    erst mal vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ich habe die DS MR-U3e zwischenzeitlich mit folgenden weiteren Platten getestet.
    1. 2,5" WD Blue 500GB (11/2010)
    2. 2,5" Toshiba 500GB (04/2012)
    3. 3,5" WD Green 1TB (01/2011)
    Diese werden alle erkannt sowohl an meinem Lenovo W530 (sowohl USB 3.0 als auch eSata) als auch an einem Fujitsu Celcius H70 (nur USB 3.0)
    Nur die 2,5" WD Black 1TB (10/2016) wird mit dem DS MR-U3e weder am Lenovo W530 noch am Fujitsu Celcius H70 erkannt. Über USB 3.0 bzw. USB 2.0 geben beide Rechner mit der WD Black im DS MR-U3e jedoch ein ständiges Ping Pong ... Ping Pong ... Ping Pong.... von sich) Mit dem LL Dock über USB 3.0 wird die 2,5" WD Black 1TB jedoch sowohl am Lenovo W530 als auch am Fujitsu Celcius H70 erkannt.

    Wie es scheint verträgt sich das DS MR-U3e mit den neuen 2,5" WD Black nicht. Kann es sich hier um die 512 vs 4k Thematik handeln von der ich gelesen habe? 4k wäre ja bei 1TB noch nicht zwingend erforderlich aber vielleicht hat WD ja die Produktion umgestellt.

    Ich habe die 2,5" WD Black 1TB jetzt mal in mein Lenovo W530 als Datanplatte auf dem zweiten Platz eingebaut. Wurde dort erkannt und läuft seitdem. Ich habe das WD Data Lifeguard Diagnostic drüber laufen lassen und es wurden keine Probleme gemeldet.

    Mich würde dennoch interessieren woran es mit dem DS MR-U3e gelegen hat, weil 100% Sicher und zuversichtlich das die WD Black in Zukunft keine Probleme macht bin ich nicht..

    Viele Grüße
    Christian
    Hallo,

    Christian42 schrieb:

    Wie es scheint verträgt sich das DS MR-U3e mit den neuen 2,5" WD Black nicht. Kann es sich hier um die 512 vs 4k Thematik handeln von der ich gelesen habe? 4k wäre ja bei 1TB noch nicht zwingend erforderlich aber vielleicht hat WD ja die Produktion umgestellt.


    Wenn Du von der Emulation sprichst, siehe Erste Hilfe Bereich - betrifft nur und ausschließlich Platten jenseits der 2 TB Grenze, vorher greifen da noch keine Emulationen. Fällt also komplett raus. Außerdem ist diese Emulation nicht in den Festplatten, sondern in den USB Controllern der Gehäuse vorhanden.

    Christian42 schrieb:

    Mich würde dennoch interessieren woran es mit dem DS MR-U3e gelegen hat, weil 100% Sicher und zuversichtlich das die WD Black in Zukunft keine Probleme macht bin ich nicht..


    Wäre ich mir ehrlich gesagt auch nicht, denn mich stört da noch das Detail, dass Du schriebst, dass die Platte zwar in der anderen Docking Station erkannt wurde aber beim einrichten auch rum zickte. Ist aus der Ferne einfach schwer zu beurteilen, ohne evtl. mal eine weitere, neue WD Black darin zu testen. Evtl. kann Lars von den offiziellen nächste Woche noch etwas dazu sagen aber ich sehe da grundsätzlich keinen Grund für, warum die WD Black nicht in dem Gehäuse arbeiten sollte und Hardware Defekte seitens der Docking Station wären nicht so Plattenspezifisch.

    Grüße
    Moin,

    also ich sehe hier zwei von einander unabhängige Probleme:

    1.) Eine instabile USB 3.0 Verbindung - kein unbekanntes Thema, grade bei Notebooks ja auch ein Problem, weil man da nicht beliebig mal eben PCIe Karten durchtauschen kann.

    2.) Eine Festplatte die Probleme macht - anhand des Verlaufs hier schliesse ich mich auch dabei paddy an, der Fehler klingt erstmal zu spezifisch und könnte auf eine problematische Festplatte hindeuten. Ich habe leider keine WD Black zum testen da, aber generell sind die Dockingstationen schon ziemliche Allesfresser und so speziell ist die WD Black dann auch nicht im Vergleich zu manch anderen Festplatten am Markt.

    Neue oder andere Informationen habe ich also auch nicht, aber ich kann paddys Aussage bekräftigen, dies ist doch auch schonmal etwas. :thumbup:

    Gruß,
    Lars

    Neu

    Hallo,

    Ich habe noch ein wenig getestet.
    Den Rechner und die USB 3.0 Verbindung mit folgenden externen Festplatten
    WD Elements 1TB
    WD My Passport Ultra 1TB.
    Die Platten werden erkannte und das Daten übertagen funktioniert ohne Unterbrechungen.
    Ich habe mir eine weitere WD Black 1TB besorgt. Das Ergebnis ist leider das gleiche. Die DS MR-U3e erkennte die Platte weder über eSATA noch über USB 3.0 / 2.0. Das LL Dock über USB 3.0/2.0 erkennt die Platte.
    Den WD Service habe ich wegen dieses Problems auch angefragt.
    Mit der Antwort komme ich momentan leider auch nicht weiter
    "The WD Black is a SATA drive so the usb 2.0 or 3.0 limitation shouldn't be an issue, it is possible that this enclosure is not compatible with WD Black only, please check your drivers and see if works.
    Also the difference with Scorpio Blue is that the old drives as you explained had this difference with new drives 512 vs 4k so this might be a reason too why is not recognized with this drive."

    Viele Grüße
    Christian