Zugriff auf mein CL-35B2 aus dem Internet

    Zugriff auf mein CL-35B2 aus dem Internet

    Hallo zusammen

    Ich habe seit kurzen eine Fritzbox 7490 mit einer festen IP-Adresse. Jedes Feste Gerät in meinem Haus bekommt eine feste IP zugewiesen, auch mein NAS. Bei myFritz habe ich mich auch schon Registriert. Die Ports für von und an wurden auf 80 eingestellt. Auf die Fritzbox kann ich von Aussen zugreifen, nur beim NAS komme ich nur auf die Seite zu den Einstellungen. Ich denke das ich beim NAS etwas falsch gemacht habe?

    Gruß

    meninblack schrieb:

    [...] Die Ports für von und an wurden auf 80 eingestellt. [...] Ich denke das ich beim NAS etwas falsch gemacht habe?

    Du mußt Port 21 (FTP) freigeben und kannst dann mit einem FTP-Client, wie z.B. FileZilla darauf zugreifen. Mit einem freigegebenen Port 80 (HTTP) kommt man eben nur bis zur Weboberfläche des NAS.

    LG
    ungarnjoker
    Hallo,

    ungarnjoker schrieb:

    Mit einem freigegebenen Port 80 (HTTP) kommt man eben nur bis zur Weboberfläche des NAS.


    das ist so nicht korrekt. Auch über die Weboberfläche muss man an die Daten ran kommen können - das hat aber nichts mit FTP zutun. FTP ist EIN Weg, wie man das NAS erreichen kann aber nicht der einzige.
    Es wäre wie schon erwähnt erst mal sinnig zu wissen, wo genau der Schuh überhaupt drückt. Die Angaben sind leider zu ungenau, um zu wissen, was da los ist.

    Rückblickend betrachtet kann es aber auch gut sein, dass sich MyFritz und das NAS ins Gehege. Da wäre es evtl. sinnvoll, mal die Router eigenen NAS Funktionen abzuschalten.

    Aber das ist alles wildes Rätsel Raten.

    Grüße und fröhliche Eiersuche :thumbup:

    paddylein schrieb:

    Hallo,

    das ist so nicht korrekt. Auch über die Weboberfläche muss man an die Daten ran kommen können - das hat aber nichts mit FTP zutun.

    Ja richtig, aber wenn ich den User richtig verstanden habe, will er die Daten nicht nur sehen, sondern sie ggf. auc herunterladen oder neue Daten uploaden und das geht über die Weboberfläche aus der Ferne nicht. Oder irre ich mich da und habe nur noch nicht herausgefunden, wie es geht?

    paddylein schrieb:

    [...]Die Angaben sind leider zu ungenau, um zu wissen, was da los ist.

    Leider wie so häufig in Hilfeforen.

    paddylein schrieb:

    [...]
    Grüße und fröhliche Eiersuche :thumbup:

    Dito.

    LG
    ungarnjoker vom sonnigen Plattensee :thumbsup:
    So spät noch unterwegs? :thumbsup:

    Ok, wenn es denn genauso schnell geht, wie mit einem FTP-Client. Ich nutze für sowas jedenfalls FileZilla. Ist kostenlos, schnell und man kann auch per drag-and-drop Daten hin und her schieben. insgesamt ein sehr vielseitiger Client. Ok, das wird nicht das sein, was der TO wollte. Der muß seinen Port 80 dann nur richtig forwarden.

    LG
    ungarnjoler
    Hallo,

    ungarnjoker schrieb:

    So spät noch unterwegs?


    spät? alles relativ :thumbup: . Man hat ja sonst keine Hobbies 8o :D und irgendeiner muss ja hier ab und an mal nach dem Rechten gucken :evil: .

    Gegen Deinen Tipp betreffend FTP habe/hatte ich auch keinerlei Einwände. Das mag jeder für sich halten, wie er mag.

    ungarnjoker schrieb:

    Ok, wenn es denn genauso schnell geht, wie mit einem FTP-Client.


    Geschwindigkeit, Komfort und Sicherheit mal außen vor gelassen, es ist jedenfalls auch auf diesem Weg möglich - übrigens auch mit den Smartphone Apps!!! Das wollte ich an der Stelle nur mal ganz kurz richtigstellen. ;)

    Wer es richtig bequem und auch halbwegs sicher haben will, arbeitet ohnehin nicht mit dem Fantec eigenen Portal (oder grundsätzlich über Portale Dritter), sondern richtet sich einen VPN Tunnel nach seinen Bedürfnissen ein.

    Letztlich aber auch alles eine Frage dessen, wieviel Kenntnisse man besitzt. Für Menschen, die sich neu mit NAS Laufwerken und der aktiven Nutzung von Netzwerkdiensten befassen, könnte der Webportal Zugriff erst mal der einfachste, wenn auch vielleicht nicht der performanteste Weg sein.

    So, aber ich denke, wir lassen nun mal wieder dem TE die Gelegenheit, sich zu seiner Situation, seinem tatsächlichen Vorhaben zu äußern. :thumbup:

    Grüße