Aufwecken / Wake up aus dem Ruhemodus

    Aufwecken / Wake up aus dem Ruhemodus

    Liebe Community,
    Ich habe Probleme beim Start von Windows 10. Das NAS CL-35B2 läßt sich dann nicht aufwecken. Windows meldet beim Aufruf einer der Dateien im NAS ""Fehler bei erneuter Verbindungsherstellung von Laufwerk Z:"
    Er zeigt das rote x, wie im Screenshot oben zu sehen.
    Daß das NAS korrekt vernetzt ist, zeigt sich, weil einmaliges Aufwecken, z.B. durch
    - Neustart (und dann sofortiges Ansprechen, vor Einsetzen des Ruhemodus)
    - Nutzung eines anderes im Netz vorhandenen Windows-7 Rechners (der keine Probleme hat das Teil aus seiner Tiefschlafphase zu wecken)
    zu einer gut funktionierenden Verbindung führt.
    Auch wenn das NAS danach wieder in Ruhemodus geht, ist der Aufruf einer Datei von Dort ohne Probleme möglich. Das Teil springt an und gibt die Daten preis.
    Das sieht dann so aus, wie im Screenshot unten aus.
    "Anpingen" über die Cmd-Shell funktioniert, führt aber zu keinem Ergebnis.
    Neue Treiber haben das Problem nicht behoben (WinZip Driver Update).

    Weiß einer eine Lösung?

    Dank im Voraus
    OCS
    Dateien
    Hallo,

    leider haben wir für dieses Verhalten nicht mal eine Erklärung, um ehrlich zu sein.
    Wir kennen sogar aus Berichten den umgekehrten Fall, wonach Windows 10 das B2 überhaupt nicht mehr in den Standbymodus gehen lässt.
    Aktuell ist es auch sehr schwer dieses Problem ausfindig zu machen, da MS sich bei Windows 10 noch weniger in die Karten schauen lässt, als zuvor.

    Meine private, persönliche Meinung - reine Spekulation - Es wurde irgendwas an den Windows eigenen Samba Protokollen verändert, denn auch mit dem kleinen Bruder, dem CL-35B1 gibt es unter Windows 10 so kleine Probleme, wie z.B. dass sämtliche im Netzwerk verbundenen NAS Laufwerke nur beim bloßen Starten aufgeweckt werden, selbst wenn keine Netzlaufwerke eingerichtet wurden.
    Die reine Speicherung der Anmeldedaten der NAS Laufwerke reicht bereits aus, um dieses Verhalten zu provozieren.

    Im Netz findet man dazu auch bereits eine Menge anderer Feedbacks von Usern, die über ähnliche Probleme bei allen möglichen Netzwerk Shares, Netzwerk Druckern etc. berichten. So wird z.B. bei Windows 10 gerne mal behauptet, dass keine Drucker verfügbar sind, wenn sich ein Netzwerk Drucker im Standbymodus befindet. Auch hier hilft nur ein Neustart des Rechners.

    Ich würde aber gern noch Lars Meinung dazu hören, evtl. hat er bereits detailliertere Infos, ich befürchte jedoch er wird da momentan auch noch nicht mehr wissen.

    Grüße
    Moin,

    also nicht verkehrt sind zum Thema Windows 10 bestimmt auch andere Beiträge: Link

    Irgendwo habe ich auch beschrieben das ich keine Windows eigenen Mittel wie Antivirus und Firewall verwende und keine Probleme habe, könnte also wirklich häufig daher kommen.

    Und was ich noch als Information dazu geben kann: an verschiedenen Rechnern in verschiedenen Netzwerken keine Probleme mit Windows 10 und den Netzlaufwerken, muss also sehr wahrscheinlich wirklich eine Konfigurationssache sein. :thumbup:

    Gruß,
    Lars
    Hallo,

    korrekt, im verlinkten Thema ist ebenfalls Windows 10 mit an Bord. :thumbup:

    Lars schrieb:

    Irgendwo habe ich auch beschrieben das ich keine Windows eigenen Mittel wie Antivirus und Firewall verwende und keine Probleme habe, könnte also wirklich häufig daher kommen.


    korrekt, allerdings tritt dies dennoch vermehrt an Windows 10 Rechnern auf, das ist unumstritten - auch in unserer Branche. Wir haben gerade bei den Netzwerk Ports sehr viel Probleme in Kombination mit Windows 10 und das hat nur marginal mit dem Defender oder der Firewall, sondern eher den erweiterten und veränderten Schutzmechanismen zutun, die es so vorher in älteren Windows Versionen nicht gab. Defender und Co. abzuschalten mag da zwar das Problem mittelfristig tatsächlich beseitigen, ist aber eine reine Symptombekämpfung und kann auch längerfristig nicht zielführend sein.

    Lars schrieb:

    Und was ich noch als Information dazu geben kann: an verschiedenen Rechnern in verschiedenen Netzwerken keine Probleme mit Windows 10 und den Netzlaufwerken, muss also sehr wahrscheinlich wirklich eine Konfigurationssache sein.


    Das ist so aber nur die halbe Wahrheit, wenn ich da noch mal einlenken darf. Fakt ist, dass diese Probleme erst so massiv mit Windows 10 kamen. Du weist in welcher Branche ich zuhause bin, Lars, der Prozentsatz dieser Arbeitsumgebungen, wo solche Fehler vorherrschen, steigt. Korrekt ist, dass viele der Fehler gern auf Defender und Co. geschoben werden, da die Fehler durch die Abschaltung besagter Tools meistens wie weggeflogen sind, doch hier ist bitte unbedingt das Gesamtkonstrukt Windows 10 + Defender & Co. zu beachten. Hier sind definitiv Veränderungen von MS vorgenommen worden, die die wildesten Fehler produzieren, die so unter älteren Windows Versionen mit gleichen Konstellationen nur vereinzelt oder gar nicht auftraten.

    Das kann man also definitiv nicht mehr nur auf eine fehlerhafte Konfiguration im allgemeinen schieben. Das passt eher in den Sektor "Verkettung nicht auf anhieb nachvollziehbarerer Störherde".

    Grüße
    Moin,

    paddylein schrieb:

    Das ist so aber nur die halbe Wahrheit, wenn ich da noch mal einlenken darf. Fakt ist, dass diese Probleme erst so massiv mit Windows 10 kamen. Du weist in welcher Branche ich zuhause bin, Lars, der Prozentsatz dieser Arbeitsumgebungen, wo solche Fehler vorherrschen, steigt. Korrekt ist, dass viele der Fehler gern auf Defender und Co. geschoben werden, da die Fehler durch die Abschaltung besagter Tools meistens wie weggeflogen sind, doch hier ist bitte unbedingt das Gesamtkonstrukt Windows 10 + Defender & Co. zu beachten. Hier sind definitiv Veränderungen von MS vorgenommen worden, die die wildesten Fehler produzieren, die so unter älteren Windows Versionen mit gleichen Konstellationen nur vereinzelt oder gar nicht auftraten.

    Das kann man also definitiv nicht mehr nur auf eine fehlerhafte Konfiguration im allgemeinen schieben. Das passt eher in den Sektor "Verkettung nicht auf anhieb nachvollziehbarerer Störherde".


    ja da möchte ich dir zustimmen, ich habe das in der Tat etwas zu einfach pauschalisiert, kann noch deutlich mehr dahinter stecken und wird es wohl auch. :thumbup:

    Gruß,
    Lars