CL35-B2 Standby-Modus funktioniert nicht

    CL35-B2 Standby-Modus funktioniert nicht

    Moin,

    die CL35-B2 schaltet nicht Automatisch bei nicht benutzung in den Standby-Modus.
    Die Installierte Firmware-Version: 20150429

    Im Iface ist die StandBy auf 5min eingestellt.
    gruß

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „octi“ ()

    Moin,

    siehe mal andere Beiträge im Forum, ist eigentlich immer ein Zugriff aus dem Netzwerk der nicht aufhört oder Festplatten, die diese Funktion verhindern.

    Für den Netzwerktest z.B. nur das B2 im Netzwerk angeschlossen lassen und mal schauen, wobei im schlechtesten Fall ist es der Router, der dank irgendeiner "Power-Funktion" genau dieses verhindert. ;)

    Gruß,
    Lars
    Hallo,

    die Info allein bringt uns leider nicht weiter.

    Hast Du wie von Lars vorgeschlagen, mal Tests durchgeführt?

    Uns ist z.B. aktuell bekannt, dass Windows 10 Rechner NAS Laufwerke grundsätzlich mehr oder weniger stark beeinflussen. So werden NAS Laufwerke im selben Netzwerk gerne oft aufgeweckt, wenn nur der Rechner hochgefahren wird. Auch ist uns durch andere User bekannt geworden, dass der Defender offensichtlich stark an der Datenübertragungsgeschwindigkeit schraubt - und zwar zum negativen hin.

    Um Dir detaillierte Tipps geben zu können, brauchen wir schon mehr Hintergrundinfos von Deiner Netzwerkumgebung, ansonsten bleibt es bei pauschalen Tipps, wie sie Dir Lars gab. Netzwerkumgebungen sind zu komplex, als da den ultimativen Tipp auf Lager zu haben.

    Grüße
    Hallo,

    die Daten werden im Zweifel zumindest nicht mehr erreichbar sein, denn die Zugangs Accounts sind ja dann auch weg, wenn das B2 komplett zurückgesetzt wird. Die Platten selbst werden nicht gelöscht - nur, wenn Du die Festplatten ebenfalls neu einrichtest - was Du in dem Zuge auch tun solltest. Du solltest bei einem Raid System aber ohnehin immer mit Backups arbeiten.

    In was für einem Raid Modus hast Du das B2 überhaupt eingerichtet? Bitte maximal den Fortgeschrittenen Modus nutzen und unbedingt bedenken, dass im Raid 0 absolut keine Datensicherheit vorherrscht. Macht eine Platte einen Abgang, sind alle Daten auf einen Schlag weg. Maximal Raid 1 bietet eine hohes Maß an Ausfallsicherheit, aufgrund des Spiegels. Allerdings ist da natürlich auch nur der Speicher einer Platte verfügbar, da die zweite Platte lediglich als Spiegel/Mirror dient.

    Grüße

    paddylein schrieb:

    Hallo,

    die Daten werden im Zweifel zumindest nicht mehr erreichbar sein, denn die Zugangs Accounts sind ja dann auch weg, wenn das B2 komplett zurückgesetzt wird. Die Platten selbst werden nicht gelöscht - nur, wenn Du die Festplatten ebenfalls neu einrichtest - was Du in dem Zuge auch tun solltest. Du solltest bei einem Raid System aber ohnehin immer mit Backups arbeiten.

    In was für einem Raid Modus hast Du das B2 überhaupt eingerichtet? Bitte maximal den Fortgeschrittenen Modus nutzen und unbedingt bedenken, dass im Raid 0 absolut keine Datensicherheit vorherrscht. Macht eine Platte einen Abgang, sind alle Daten auf einen Schlag weg. Maximal Raid 1 bietet eine hohes Maß an Ausfallsicherheit, aufgrund des Spiegels. Allerdings ist da natürlich auch nur der Speicher einer Platte verfügbar, da die zweite Platte lediglich als Spiegel/Mirror dient.

    Grüße


    Kann man iwo auf der NAS einsehen wie die HDDs Laufen Raid 0 / 1?
    Macht die NAS, das Backup Automatisch?
    gruß
    Hallo,

    octi schrieb:

    Kann man iwo auf der NAS einsehen wie die HDDs Laufen Raid 0 / 1?


    Du musst doch wissen, wie Du das NAS eingerichtet hast? ;) Du findest die Info in den System Logs oder unter "Programme>>Disk Information" im Web Interface - wenn Du Dir aber eh nicht sicher bist - ganz ehrlich, mach ein Backup der Daten und richte das NAS noch mal neu ein - und zwar bewusst, sprich merke Dir bitte, was Du machst. ;)

    octi schrieb:

    Macht die NAS, das Backup Automatisch?


    Nein, da passiert gar nichts automatisch - wie auch? Woher soll das NAS wissen, wo es die Daten als Backup hin kopieren sollte???

    Grüße

    paddylein schrieb:

    Du musst doch wissen, wie Du das NAS eingerichtet hast? ;) Du findest die Info in den System Logs oder unter "Programme>>Disk Information" im Web Interface - wenn Du Dir aber eh nicht sicher bist - ganz ehrlich, mach ein Backup der Daten und richte das NAS noch mal neu ein - und zwar bewusst, sprich merke Dir bitte, was Du machst. ;)


    Bin mir nicht mehr ganz sicher, wie ich die eingerichtet habe. Aber relativ sicher das ich "Fortgeschritten" genutzt habe. Im Win Explorer zeigt er mir für das Laufwerk der NAS nur 2TB an.
    knapp 1TB Daten sicher, ist recht umfangreich. geht das iwie per USB an der Frontseite auf eine Externe?

    paddylein schrieb:

    Nein, da passiert gar nichts automatisch - wie auch? Woher soll das NAS wissen, wo es die Daten als Backup hin kopieren sollte???


    Wie richte ich das Backup ein?
    Dateien
    gruß

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Hallo,

    ich habe mir mal erlaubt, Deinen eingefügten Screenshot als richtigen Bildanhang einzufügen, damit die Threads nicht so überladen sind.

    octi schrieb:

    Bin mir nicht mehr ganz sicher, wie ich die eingerichtet habe.


    Schau mal auf das Bild, was ich von Dir in Deinem vorherigen Post angehängt habe. Du findest in der linken Listenansicht eine "rote Markierung" Modifikation Deines Bildes. :thumbup: Diese Info verrät, dass Dein B2 im Raid 1 eingerichtet wurde.

    octi schrieb:

    geht das iwie per USB an der Frontseite auf eine Externe?


    nein, der Front USB Anschluss ist dazu da, um Inhalte von externen Speichermedien per Tastendruck auf die Platten des NAS zu kopieren, jedoch nicht umgekehrt.

    octi schrieb:

    Wie richte ich das Backup ein?


    Ganz einfach - externe, zusätzliche Festplatte, mit ausreichender Kapazität an den Rechner anschließen und dann vom NAS auf die Platte kopieren. :thumbup: Anders geht es nicht. Später kannst Du das dann auch automatisiert machen. Es gibt ja genug Backup Tools, die man so einstellen kann, dass diese Kopiervorgänge automatisch gemacht werden, sobald der Rechner an ist etc.!

    Grüße
    Hallo,

    die Erstellung des Mirrors geschieht automatisch - das hat aber auch nichts mit einem klassischen Backup zutun. Trotzdem musst Du ein Backup machen. Der Mirror/Spiegel ist kein Backup, sondern bedeutet lediglich, dass im laufenden Betrieb eine Festplatte ausfallen kann, ohne dass die Daten weg sind. Das ist im Grunde eine Schutzfunktion für den Regelbetrieb. Ein Backup ersetzt das nicht.

    Grüße
    Hallo,

    octi schrieb:

    aber das Spiegeln, funktioniert im Automatischen Modus oder muss das irgendwo aktiviert werden?


    ob Du Raid 1 im Automatischen Modus, als Fortgeschrittener oder als Experte einrichtest, ist bezüglich Deiner Frage unerheblich. Sobald Raid 1 erfolgreich eingerichtet ist, spiegelt der Raid Verbund automatisch. Das ist der Sinn von Raid 1 - kein Spiegel = kein Raid 1. :thumbsup:

    Grüße

    paddylein schrieb:

    Hallo,

    die Info allein bringt uns leider nicht weiter.

    Hast Du wie von Lars vorgeschlagen, mal Tests durchgeführt?

    Uns ist z.B. aktuell bekannt, dass Windows 10 Rechner NAS Laufwerke grundsätzlich mehr oder weniger stark beeinflussen. So werden NAS Laufwerke im selben Netzwerk gerne oft aufgeweckt, wenn nur der Rechner hochgefahren wird. Auch ist uns durch andere User bekannt geworden, dass der Defender offensichtlich stark an der Datenübertragungsgeschwindigkeit schraubt - und zwar zum negativen hin.

    Um Dir detaillierte Tipps geben zu können, brauchen wir schon mehr Hintergrundinfos von Deiner Netzwerkumgebung, ansonsten bleibt es bei pauschalen Tipps, wie sie Dir Lars gab. Netzwerkumgebungen sind zu komplex, als da den ultimativen Tipp auf Lager zu haben.

    Grüße


    Was für Netzwerk Infos sind benötigt?
    Der PC & Notebook sind Windows 7 Pro & Home, sowie Linux (aber der ist kaum in Benutzung)
    gruß
    Ich bin mir der zeit nur nicht ganz sicher welchen Modus ich zum Formatieren ganutzt habe, Auto Fortgesch. oder Expert ... Denke sehr stark das ich Fortgeschritten habe ... Die Log ist nur nicht gerade durch sichtig für mich, habe derzeit auch kein anderes Laufwerk um die Daten zusicher :(
    gruß
    Hallo,

    nimm es bitte nicht persönlich, aber irgendwie drehen wir uns im Kreis. Wir hatten doch anhand Deiner Infos aus Post 9 bereits festgestellt, dass das NAS aktuell als Raid 1 konfiguriert ist und Du jetzt erst mal eine Datensicherung vornehmen musst, wenn Du noch kein Backup hast. Das Log verrät Dir nirgends, in welchem Modus Du das NAS eingerichtet hast. Das sollte man schon wissen! Davon aber mal ab, was gibt es da jetzt im Moment noch groß in der Log zu suchen? Deine Priorität sollte die Datensicherung sein.

    Ein Laufwerk zwecks Datensicherung wirst Du Dir also wohl beschaffen müssen, sonst wird das nichts mit dem Backup und somit auch nichts mit dem zurücksetzen und neu einrichten des NAS. Das wiederum ist in Deinem Fall zwingend, denn Du weißt ja offensichtlich so rein gar nicht, was Du da gemacht hast.

    Ansonsten wirst Du das NAS aktuell immer ausschalten müssen, wenn Du es nicht brauchst und es nicht selbstständig im Standby bleibt. Ich an Deiner Stelle würde so allerdings nicht weiter arbeiten wollen. Dafür wären mir meine Daten viel zu wichtig, als Datenverlust zu riskieren. Wie ich schon schrieb, Raid Systeme sichert man IMMER mit einem Backup gegen. Ein Raid selbst ist niemals und zu keiner Zeit ein Backup.

    Davon aber mal abgesehen, nimm das wie gesagt nicht persönlich aber ein weiterer Rat meinerseits wäre, Dir fachmännische Hilfe in Deinem Umfeld zu suchen, die Dich vor Ort berät und Dir aktiv hilft. Anhand Deiner bisher abgegebenen Infos können wir hier nur ins blaue raten, wo es bei Dir scheitern könnte. Dies hier ist nun bereits Post 18 und wir sind ehrlich gesagt kein Stück weiter. Du gibst weder nähere Angaben zum Netzwerk, noch scheinst Du überhaupt etwas mit der Frage anfangen zu können, wie es scheint - Du weißt ja nicht mal mehr, wie Du das NAS eingerichtet hast. Wie sollen wir Dir da aus der Ferne helfen?

    Ich kann Dir nicht ruhigen Gewissens pauschale Tipps an die Hand geben, ohne zu wissen, dass Du überhaupt weißt, wovon ich rede. Ich kann und will die Verantwortung für einen potenziellen Datenverlust bei Dir nicht übernehmen.

    Als letzte Option sehe ich in Deinem Fall eigentlich nur noch den Telefon Support, wenn Du niemanden in Deinem Umfeld hast, an den Du Dich vertrauensvoll wenden kannst. Dort kann man individuell und spontan nachhaken und mit Dir gemeinsam potenzielle Unklarheiten durchgehen. Hier kommen wir jedenfalls nicht wirklich weiter.

    Ich hoffe, Du verstehst mich dahingehend richtig.

    Grüße
    Ich bin mir nur nicht sicher wie ich das NAS formatiert habe, doch eine tendenz habe ich dazu. Nur bevor ich mich dazu falsch äußere, wollt ich mich vergewissern.
    Möchte es einfach vermeiden, die knapp 1TB Daten zuverlieren.
    Es hat nämlich schon etwas gedauert alles drauf zu haben.

    Die Netzwerk config, ist das einzigste was ich etwas übersprungen habe und somit in vergessenheit geraten ist. Einfach mal dran erinnern ;)
    - /Netzwerk -
    Router: Speedport W 724V, der Telekom
    PC: Windows 7 Pro, per LAN-Kabel angeschlossen
    Notebook: Windows 7 Home, per WLAN-Kabel angeschlossen
    Notebook.Firma: Linux, per WLAN-Kabel angeschlossen (kaum aktive)
    Drucker: HP OfficeJet, per LAN-Kabel angeschlossen
    Smartphone1: Samsung Galaxy S3, WLAN
    Smartphone2: Cubot X9, WLAN
    - \Netwerk -

    Wenn ich alles gleich persönlich nehme, wäre ich in meinem Job Falsch!
    gruß
    Hallo,

    octi schrieb:

    Ich bin mir nur nicht sicher wie ich das NAS formatiert habe, doch eine tendenz habe ich dazu. Nur bevor ich mich dazu falsch äußere, wollt ich mich vergewissern.


    Tendenzen bringen uns aber nicht weiter - Du kannst es nicht zu 100% sagen, von da aus hat das Grübeln keinen Sinn an dieser Stelle.

    octi schrieb:

    Möchte es einfach vermeiden, die knapp 1TB Daten zuverlieren.


    Dann fasse Dir ein Herz und mache bitte endlich schnellstens ein Backup.

    octi schrieb:

    Einfach mal dran erinnern


    Das habe ich in nahezu jedem darauf folgenden Post, ebenso wie ich Du nun zum widerholten Male frage, ob Du das NAS neu oder gebraucht erworben hast.

    octi schrieb:

    per WLAN-Kabel angeschlossen


    Das hast Du jetzt nicht wirklich gleich 2 mal geschrieben oder? :D Wieviel kostet denn so der Meter WLAN Kabel??? 8| Die Versandkosten dürften für solche Kabel ja nicht wirklich hoch sein. :D

    Scherz beiseite, was denn jetzt? LAN Kabel oder WLAN ergo drahtlos???

    Switches ergo Mehrfachverteiler für Netzwerk sind keine verbaut?

    An welchem Port des Routers ist das NAS denn angeschlossen? Ich muss noch mal nachschauen, ob es beim W724V irgendwas zu beachten gab. Hast Du am Router irgendwelche eigenen Veränderungen vorgenommen? Ports weitergeleitet oder freigegeben? Die Router eigene NAS Funktion aktiv?

    Wenn das alles nicht zutrifft, bleibt nur NAS Backup'en und neu aufsetzen.

    Grüße