PublicDisplays

    PublicDisplays

    Hallo liebes Forum,

    ich habe mittlerweile rund 30 Fantec3DS4600 im Einsatz.

    Aktuell laufen alle problemlos mit einer SD-Speicherkarte, auf welcher der zusammengestellte Content gespeichert ist.
    Endlosschleife funktioniert perfekt, und auch das Autoplay.
    Somit können die Speicherkarten sehr simpel und schnell gewechselt werden und man muss nur noch den "Ein-Schalter" betätigen und
    die Screens laufen wieder.

    Nun meine Frage an die Experten:
    Ich würde gerne den Content zentral einspielen, mir also die SD-Karten-Wechslerei ersparen.
    Auf allen Playern soll der gleiche Content laufen. Über FTP habe ich mich ein bisschen gespielt,
    allerdings störten mich die Einblendungen (Play/Stop, Datenübertragungsrate,..) und so wirklich funktioniert hat es dann auch nicht.

    Was seht ihr als beste Lösung an? Kann ich dem Gerät irgendwie Content auf die SD-Karte senden, bzw. auch Content von der Ferne löschen?

    Vielen Dank schonmal für die Rückmeldung
    Christoph
    Hallo,

    Christoph82 schrieb:

    Was seht ihr als beste Lösung an? Kann ich dem Gerät irgendwie Content auf die SD-Karte senden, bzw. auch Content von der Ferne löschen?


    Du kannst grundsätzlich mit dem Samba/NAS Modus der Player arbeiten (Heißt im Player unter der aktuellen Firmware "Samba Prozess" und ist im Setup-Unterpunkt "Netzwerk" zu finden), was natürlich voraussetzt, dass ALLE Player im selben Netzwerk eingebunden sind. Am PC kannst Du dann jeden einzelnen Player mittels der jeweiligen IP Adresse direkt als separates Netzlaufwerk unter z.B. Windows einbinden. Dann wäre es in der Tat möglich, den Content jedes einzelnen Players individuell zu verwalten. Allerdings soll und muss bitte klar sein, dass diese NAS Funktionalität in punkto Datendurchsatz beim Kopieren keineswegs mit einem vollwertigen NAS vergleichbar sind. Es handelt sich hier immerhin um Consumer Geräte, welche in erster Linie auf das Streamen von Netzwerkquellen ausgerichtet sind - den Content selbst verfügbar zu machen, spielt Chipsatztechnisch eine eher untergeordnete Rolle. Wenn wir hier nur von z.B. kleiner Videos im wenige 100 MB Bereich reden oder sogar nur Fotos und MP3's, ist das alles kein Thema. Sprechen wir über mehrere GB großen HD Content, wird das eine mühselige Angelegenheit.

    Bedenke nur bitte, dass der Host Name sämtlicher Player standardmäßig "Fantec" ist. Um das zu ändern kannst Du unter den "Samba Prozess" Einstellungen, bei "Workgroup" einen anderen Namen vergeben - in Deinem Fall würde sich wohl eine fortlaufende Nummerierung anbieten. Tust Du das nicht, ist das Netzwerkchaos vorprogrammiert. Dann sind 30 Player unter dem selben Namen im Netzwerk angemeldet, bzw. versuchen sich zumindest anzumelden.

    Was ich Dir allerdings nicht sagen kann, ob das in der Praxis so auch ohne jegliche Probleme funktioniert, denn diese Consumer Geräte sind eigentlich nicht darauf ausgelegt und in einer so rieseigen Anzahl gleichzeitig in einem Netzwerk verfügbar zu sein. Bei 30 Geräten reden wir hier auch über eine Menge Arbeit für einen potenziellen Router und eine extrem hohe Bandbreitensplittung. Das sind schon Dimensionen, die an so ziemlich jeder Consumer Basis vorbei gehen :thumbup: .

    Eine andere, weniger zeitintensive Alternative wäre eine zentrale Netzwerkquelle, beispielsweise ein NAS Laufwerk/Server, auf den wiederum alle Player zugreifen. Allerdings müsstest Du dann auf die Autoplay Funktion verzichten, da diese nur bei direkt am jeweiligen Player angeschlossen Medien funktioniert.

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()