Fantec QB-35US3-6G erkennt 2TB Platte nicht

    Fantec QB-35US3-6G erkennt 2TB Platte nicht

    Hey Leute und hallo Forum, :)

    vor wenigen Tagen habe ich mir das oben geannte Gerät von Fantec gekauft. Ich versuche das Problem so genau wie möglich zu beschreiben. Meine primäre Frage ist, ob das Fantec-Gerät defekt ist, oder ich etwas falsch mache (Immerhin ist das mein erstes Festplattenwechselgehäuse).
    Eine Kurzfassung des Problems gibts es auch unten. ;)

    Ausführlich
    Vorgeschichte:
    Gekauft wurde das Gerät um es unter Linux (Debian) zu verwenden. Ich habe zwei Festplatten (500GB WD500AAVS und 2TB WD20EARX). Die 2TB-Platte habe ich erst vor wenigen Tagen günstig bei E-Bay gekauft. Der SMART-Test sieht gut aus.
    Die 500GB-Platte (NTFS) wurde immer sofort erkannt. Als ich dann die 2TB-Platte erstmals (gleich nach dem Kauf) in den zweiten HDD-Slot steckte, wurde die 2TB-Platte nicht erkannt. Zudem hatte die Festplatte ein leises Klicken von sich gegeben, als wenn der Lesekopf immer wieder aller paar Sekunden in Ausgangsposition gehen würde.
    Ich habe die 2TB wieder entfernt und in eine Dockstation eingesteckt. Darin wurde sie sofort erkannt (Die Dockstation läuft unter Windows 7 prof.; die 2 TB-Platte ist ebenfalls in NTFS).
    Danach steckte ich die 2TB-Platte wieder in das Fantec. 1.Slot 500GB, 2.Slot 2TB. Es dauerte relativ lange (ca. 2 Minuten) doch dann wurden beide Platten vollständig erkannt. Ich steckte die 2TB in Slot 1 und die andere in Slot 2.
    Das Gehäuse funktionierte unter Windows 7 Prof., Ubuntu 14.04 und Debian 3 Tage problemlos.
    Jetztiges Problem:
    Gestern wurde die 2TB-Platte unter Ubuntu mitten im Kopiervorgang nicht mehr erkannt. Meldung: "Fehler im Ein- und Ausgabegerät". Auch ein erneutes Anschließen (USB-Port-Wechsel) ändert nichts. Nach längerer Zeit (3 Minuten) wird lediglich die 500GB-Platte erkannt und das eigenartige Klickgeräusch des Lesekopfes der 2TB-Platte ist wieder leise zu hören. Unter Windows 7 dassselbe. Nach längerer Zeit wird die 500GB-Platte erkannt. Die 2TB Platte taucht lediglich in der Datenträgerverwaltung auf als "nicht initialisierter Speicher". Auch ein Umstecken in verschiedene Slots ändert daran nichts. Die 2TB-Platte wird jedoch in der Dockstation sofort erkannt.
    Da die 2TB-Platte schon fast voll ist (noch 200GB frei) und ich keine zweite Platte in der Größe habe zum zwischenzuspeichern, kann ich die Platte nicht neu Formatieren (Sie funktioniert ja wie gesagt auch in der Dockstation nur nicht im Fantec-Gehäuse).
    Bei der Internetsuche habe ich gelesen, dass es nicht ganz unerheblich ist, ob die Partitionstabelle MBR oder GPT ist. Die 500GB müsste MBR sein - bei der 2TB-Platte weiß ich es leider nicht. Falls das sehr wichtig ist: Wie findet man das raus?
    Das Problem besteht unverändert unter USB 3.0 und USB 2.0.
    ---------------------
    Kurzfassung
    Fantec QB-35US3-6G mit 2TB WD20EARX im ersten Slot und 500GB WD500AAVS im zweiten. Die 2TB Platte wird nicht erkannt. Beim starten des Gehäuses gibt der Lesekopf einige Zeit ein leises, regelmäßiges Klicken des Lesekopfes von sich.
    Die 500 GB Platte wird nach 2-3Minuten immer erkannt (Unter Windows 7 prof. sowie unter Ubuntu 14.04). Die 2TB-Platte WD20EARX wird nicht erkannt. Windows sagt, dass die Platte angeblich erst initialisiert werden muss und Ubuntu, dass ein Fehler im Ein- und Ausgabegrät besteht. Die 2TB-Platte funktioniert in einer Dockstation, die an dem Windowsrechner hängt, jedoch sofort. Beide Platten sind in NTFS. Die SMART-Werte der 2TB-Platte zeigen nichts ungewöhnliches. Auch das eigenartige Klickgeräusch kommt in der Dockstation nicht. Auch ein Umstecken in andere Slots oder ein USB-Port-Wechsel an 3.0 oder 2.0 ändert nichts.

    Ist das Fantec-Gehäuse defekt, oder übersehe ich etwas wesentliches?

    Vielen Danke schon mal für eure Hilfe und Mühe! :rolleyes:

    Update: Es geht zurzeit problemlos unter Debian. Auch das Klicken beim Start ist weg. Das Problem übersteigt mein Verständnis. Meine Frage bleibt die gleiche. :/

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Fawkes314“ ()

    Hallo,

    so aus dem Stehgreif klingt das für mich ehrlich gesagt nach einem Problem mit der 2 Tb Platte und weniger nach einem Defekt des QB's.

    Fawkes314 schrieb:

    Das Problem besteht unverändert unter USB 3.0 und USB 2.0.


    Hast Du für den USB 2.0 Betrieb auch bitte mal testweise ein reines USB 2.0 Kabel genommen? Wenn nicht, würde ich das noch proforma testen, denn in ganz seltenen Fällen können USB 3.0 Kabel im USB 2.0 Betrieb Probleme bereiten.

    Fawkes314 schrieb:

    Die 2TB-Platte habe ich erst vor wenigen Tagen günstig bei E-Bay gekauft.


    hmmm, gebraucht oder als neu? Ich will mich weiß Gott nicht aus der Ferne auf die Festplatte einschießen, doch was Du beschreibst klingt doch sehr verdächtig nach einem temporären Versagen, was Du auch nicht unbedingt anhand der SMART Werte ausmachen kannst. Die SMART Werte sind eher nur als einer von vielen Anhaltspunkten zu sehen, sie geben aber bei weitem nicht jeden schleichenden Defekt zu erkennen.

    Fawkes314 schrieb:

    Darin wurde sie sofort erkannt (Die Dockstation läuft unter Windows 7 prof.; die 2 TB-Platte ist ebenfalls in NTFS).


    Ist das eine Dockingstation, in der die Platten stehend eingesetzt werden oder liegend, wie im QB? Nicht, dass die Platte einen mechanischen Defekt - z.B. im Bereich der Lesearme hat, die sich nur zeigen, wenn die Platte liegend benutzt wird, denn stehend hilft die Schwerkraft nach.

    Fawkes314 schrieb:

    Danach steckte ich die 2TB-Platte wieder in das Fantec. 1.Slot 500GB, 2.Slot 2TB. Es dauerte relativ lange (ca. 2 Minuten) doch dann wurden beide Platten vollständig erkannt. Ich steckte die 2TB in Slot 1 und die andere in Slot 2.
    Das Gehäuse funktionierte unter Windows 7 Prof., Ubuntu 14.04 und Debian 3 Tage problemlos.


    Teste die 2 TB Platte mal völlig ohne die andere Platte im QB.

    Wie gesagt, für mich klingt das doch verdächtig nach einem Problem mit der 2 TB Platte. Evtl. kann man das sogar noch dingfester machen, wenn Du die noch offenstehenden Fragen beantwortest.

    Grüße
    Danke schon mal für die Antwort!

    paddylein schrieb:

    Hast Du für den USB 2.0 Betrieb auch bitte mal testweise ein reines USB 2.0 Kabel genommen?

    Das habe ich noch nicht probiert. Seit dem das Gerät jedoch wieder am Debian-PC hängt, macht es auch keine Probleme mehr. Darum kann ich die Frage leider nicht beantworten.
    Die Platten werden alle wieder erkannt, auch unter Windows. Kurz davor hatte ich nochmal alle Platten entfernt und erneut eingesetzt. Seitdem geht es wieder.
    Kurz bevor das Problem auftrat, hatte ich das Gehäuse woanders hingestellt. Jedoch meiner Meuinung nach recht vorsichtig. Reagiert das Gehäuse vielleicht empfindlich auf Bewegung?

    paddylein schrieb:

    hmmm, gebraucht oder als neu?

    Gebraucht. :/

    paddylein schrieb:

    Ist das eine Dockingstation, in der die Platten stehend eingesetzt werden oder liegend, wie im QB? Nicht, dass die Platte einen mechanischen Defekt - z.B. im Bereich der Lesearme hat, die sich nur zeigen, wenn die Platte liegend benutzt wird, denn stehend hilft die Schwerkraft nach.

    In der Dockingstation ist die Platte stehend.

    Auch alleine wird die Platte wieder im QB erkannt. :wacko:
    Hallo,

    ja, dann gestatte mir mal den persönlichen Hinweis, kaufe Dir DRINGEND eine "vernünftige, neue" Platte bei einer seriösen Quelle und zwar schnellstens, wenn Du kein Backup der Daten von der 2 TB Platte hast!!! Der Verdacht, dass Du da eine teildefekte Platte erworben hast, erhärtet sich durch Deine Angaben mehr und mehr.

    Grüße
    Ok :/ Du hast sicherlich recht.

    Danke nochmal!

    Update: Nachdem das Problem noch einige male auftrat und ich eine langwierige Fehlersuche angefangen habe, kann ich jetzt mit ziemlicher sicherheit sagen, dass es tatsächlich am mitgelieferten Kabel lag.
    Seitdem ich das USB3.0-Kabel mit einem USB2.0-Kabel ausgetauscht habe, funktioniert alles absolut Fehlerfrei.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Fawkes314“ ()