UASP mit QB-35US3-6G

    UASP mit QB-35US3-6G

    Leider gibt das Datenblatt keine Auskunft, aber kann das QB-35US3-6G Gehäuse USB 3.0 UASP? Hier im Forum gibt es Hinweise, die zumindest den UASP Modus nahelegen. Ich habe es mit Intel Chipsatz (ASRock Z87 Extreme 4), Eltron, Via und Renesas Chipsatz versucht, aber weder mit Windows 8.1/64 noch mit Linux (Ubuntu 15.04 mit Kernel 3.19) komme ich über die für den BOT Modus üblichen 250MByte/Sek hinaus, wenn ich von vier Hitachi 5K3000 Festplatten lese, die zusammen >500 MByte/Sek schaffen sollten. Unter Linux gibt es zumindest eine quirk Meldung von usb-storage, die zumindest ein teilweises Blacklisting des JMicron USB->SATA Adapters nahelegt?

    Das Gehäuse hat doch einen 6G Modus, der bei SATA ca. 550MByte/Sek liefert. Klapt das wirklich nur mit dem eSATA Anschluss?

    Schafft hier jemand deutlich schnellere UASP Geschwindigkeit mit dem Gehäuse via USB?
    Moin,

    du hast da eine falsche Vorstellung davon, was das Limit vorgibt. ;)

    1.) Das Gehäuse besitzt kein UASP

    2.) Nicht die Schnittstelle stellt die Limitierung da, sondern der Chipsatz ist einfach irgendwann mal ausgelastet, erst recht wenn man da auf mehrere Festplatten gleichzeitig zugreift!

    3.) eSATA hat gar keine 6G Spezifikation, da ist bei 3G offiziell Schluss (per Blenden herausgeführte 6G Anschlüsse und Karten sind sogesehen dann Flickwerk). Davon mal abgesehen ist in unserem Fall hier eSATA/USB eh kein wirkliches Thema, da der Chipsatz einfach irgendwann an sein Limit gerät.

    Auch die Raidgehäuse erreichen nicht mehr als ~320MB/s mit 6G und UASP, für mehr Geschwindigkeit bräuchte man andere Raid Controller, aber da sprechen wir dann auch von einer ganz anderen finanziellen Ebene und ist für den normalen Privatanwender in der Regel keine Alternative. :thumbsup:

    Gruß,
    Lars
    Danke,

    ja, eSATA ist wohl nur bis 3G spezifiziert. Doch wie Sie schon sagen, gibt es in der Praxis "Flickwerk" und es wird einfach doch 6G benutzt. Nun steht auf der Verpackung des FanTec QB-35US3-6G: "6Gbps with eSATA".

    Ich wundere mich auch etwas über Ihr Kommentar bzgl. RAID. Ich rede hier von dem QB-35US3-6G ohne RAID Funktion. Das man für ein schnellen RAID Controller schon deutlich tiefer in die Tasche greifen muss, ist mir als Besitzer mehrerer Areca RAID Controller bewusst. Ich weiss, dieses Forum hier läuft unter RAID, aber es wird eben auch das QB-35US3 für dieses Forum als Ansprechpunkt gelistet und es schien mir daher das am ehesten in Frage kommende Forum. Ich vermute daher, Sie haben einfach im ersten Posting übersehen, dass ich kein RAID habe? Es gibt ja durchaus sehr günstige USB->SATA Bridge Chips mit hoher Geschwindigkeit, wohl auch von JMicron, die deutlich mehr als 250 MB/Sek via UASP schaffen (JMicron und hier wurde von über 300MB geredet).

    Sollte es aber kein Missverständnis gegeben haben, bleibt die Frage, wenn kein UASP geht, wieso die Änderung von QB-35US3 auf QB-35US3-6G? Jetzt spricht der JMicron JMS567 Bridge via JMB575 Port Multiplier mit 6G zur Festplatte, aber davon haben tut der User nicht wirklich etwas, da eSATA und USB BOT bei ca. 250MByte an Ihre Grenzen geraten? Es gibt andere Gehäuse mit JMS567+JMB575 die sehr wohl ausdrücklich mit UASP beworben werden. Ich weiss, daß heist nicht, daß die FanTec Firmware oder Hardware es kann, aber ich wundere mich doch sehr. Oder haben Sie das Gehäuse verwechselt?
    Moin,

    chaotica schrieb:

    Nun steht auf der Verpackung des FanTec QB-35US3-6G: "6Gbps with eSATA".


    Hab mir grade die Verpackung nochmal angeschaut, hier steht bei eSATA immer "3Gbps", auch die eSATA Symbole haben alle den Hinweis auf die 3Gbps und auf der Anschlusserklärung steht auch nochmal 3Gbps. :thumbup:

    chaotica schrieb:

    Sollte es aber kein Missverständnis gegeben haben, bleibt die Frage, wenn kein UASP geht, wieso die Änderung von QB-35US3 auf QB-35US3-6G?


    Keine Missverständnisse, ich weiss welches Gehäuse angesprochen war und wollte meinen Beitrag auch genau so schreiben, es ging mir nur um einen Vergleich für dich.

    Wieso wir ein Produkt auswechseln ist ja nun eigentlich unsere Sache, aber um es kurz zu machen: es gibt das alte QB-35US3 nicht mehr, da die Komponenten nicht mehr zu bekommen sind, also muss man zwingend ein neues Produkt bringen und das hat meistens auch neue Funktionen. :thumbup:

    300MB/s schafft das QB-35US3-6G übrigens auch mit entsprechend schnellen Festplatten (eine einzelne Festplatte ist dabei vonnöten, NICHT MEHRERE! 8o ).

    chaotica schrieb:

    Es gibt andere Gehäuse mit JMS567+JMB575 die sehr wohl ausdrücklich mit UASP beworben werden.


    Schneller wären diese Gehäuse trotzdem nicht, da der Chipsatz diese Geschwindigkeit nicht schafft, wie bereits erwähnt ist der da am Limit!

    So nun reicht es aber auch damit, ich denke wir haben alles geklärt. :thumbup:

    Gruß,
    Lars