Hilfe! Raid 1 wird nicht mehr erkannt. MR-35DUS2

    Hilfe! Raid 1 wird nicht mehr erkannt. MR-35DUS2

    Hallo, ich habe Mist gebaut und hoffe, dass ich hier Hilfe finde. Ich hatte zwei Festplatten in einem fantec Rack als Raid-1 unter Mac OS X laufen. Ich war davon ausgegangen, dass ich das Rack mit 2 neuen Platten bestücken kann, um ein neues Raid-1 zu erstellen, das alte Raid-1 Paar aber noch erhalten bleibt, sobald ich sie wieder einschiebe. So, dass ich also das Rack immer wieder neu bestücken kann und das alte Paar als Archiv aufbewahre. Wahrscheinlich falsch gedacht.Ich hatte bereits die neuen Platten initialisiert, wollte mich dann aber nochmal vergewissern, ob das alte Raid noch geht. Fehlanzeige. Ich erhalte nun die Meldung, dass die alten Platte(n) nicht erkannt werden und neu initialisiert werden müssen. Ich habe nun erstmal nichts gemacht und hoffe, dass es einen Weg gibt, das alte Raid-1 ohne Datenverlust wieder herzustellen. Kann jemand helfen?
    Hallo,

    zuerst mal habe ich die Überschrift aktualisiert, denn ein MR36 gibt es nicht. Ich behaupte aber mal Du meintest MR35. :thumbup:

    In der Tat ist es so, dass Raid Systeme so unbedarft niemals gehandhabt werden sollten. So etwas kann immer schief gehen. Auch sind Raids immer mit Backups gegenzusichern. Hier tritt immer wieder die Meinung zu Tage, Raid Systeme seien bereits wie ein Backup. Das ist inkorrekt und ein schwerwiegender Irrtum, wenn man sich darauf verlässt.
    Das Entferne von Platten innerhalb eines Raid Verbundes stellt immer einen groben Eingriff in den Raid Verbund dar. Es ist als würde man einem die Hand abhaken und hoffen, wenn man sie wieder dran näht, wird wieder alles gut. So funktioniert Raid aber nicht und solche Funktionen, die von manchen Systemen dahingehend angepriesen sind, vermitteln da auch schnell ein falsches Gefühl der Sicherheit.

    In der Regel werden Platten innerhalb eines Raid Verbundes maximal dann entfernt, wenn das Raid System mit dem jeweiligen Datenträger einen Fehler meldet. Ansonsten sind Raid Systeme nach der Einrichtung und erst recht nach Datenbefüllung untouched zu belassen.

    Wenn bei Dir jetzt also das Problem auftritt, dass das Raid System die Platten nicht mehr erkennt und entsprechend auch keinen Rebuild Vorgang startet, hast Du nur noch eine mögliche Option, eventuell wieder an die Daten ranzukommen. Du musst eine dieser beiden Platten in einem Linux mounten und degraden. Mit viel viel Glück gelangst Du auf diesem Weg wieder an die Daten ran. Dies stellt auf dem heimischen Weg auch zugleich die einzige Option dar. Ansonsten ist das wenn überhaupt nur noch ein Fall für professionelle Datenretter.

    Wie so etwas auf dem privaten Weg von statten geht, ist hier beschrieben: How-To: Datenrettung von einer MR-35DRN RAID1 Festplatte

    Bitte nicht wundern, dass hier Raid Platten aus einen anderen Gerät zum Einsatz kamen, dieses Tutorial ist für Raid 1 Platten aller Raid Systeme anwendbar. Inwieweit jetzt aber die Tatsache, dass das System Mac formatiert ist, da ein Problem bereiten könnte, kann ich Dir nicht sagen. Ohnehin ist dieses Tutorial ausschließlich auf "own risk" Basis anzuwenden, denn man greift tief in die Materie von Raid Platten ein und dafür kann und wird niemand zu irgend einer Zeit die Verantwortung übernehmen.

    Grüße
    Moin,

    du kannst versuchen im JBOD Modus oder in einem anderen Gehäuse auf eine einzelne der Festplatten zuzugreifen, sollten aber auch da keine Daten mehr lesbar sein oder für ein Recovery Tool wiederherstellbar sein, kann man da so nichts mehr machen und man kommt um die Neueinrichtung nicht drum herum!

    EDIT: da hat paddy mir dazwischengefunkt, also bitte ihn beachten. :thumbsup:

    Gruß,
    Lars
    Hallo,

    Lars schrieb:

    hat paddy mir dazwischengefunkt


    sehe ich eher umgekehrt :D .

    Lars schrieb:

    kannst versuchen im JBOD Modus oder in einem anderen Gehäuse auf eine einzelne der Festplatten zuzugreifen


    Stimmt, das kann er in der Tat noch probieren. Das Gehäuse hat ja noch die Besonderheit, dass Raid 1 Platten im günstigsten Fall auch so noch lesbar sind. Evtl. wäre hier dann wirklich von Glück im Unglück zu reden. Sollte das der Fall sein, dann nichts wie erst mal Daten sichern, bevor mit den Platten noch mal ein neuer Raid Verbund erzeugt wird, denn sonst ist da nämlich ganz schnell mal alles weg.

    Grüße