MR-Copy DU3, Klon-Probleme

    MR-Copy DU3, Klon-Probleme

    Hallo,

    ich habe die Station gekauft um meine interne Festplatte leicht klonen zu können. Dazu habe ich die 750 GB HDD ausgebaut und in den Slot 1gesteckt. In den Slot 2 eine neue 1 TB HDD auf die allerdings schon mal ein Kopierversuch mit der Paragon Backup-Software versucht wurde.
    Nachdem oben durchgeführten Vorgang habe ich das Gerät ans Netz angeschlossen und eingeschaltet. Die Netz-LED leuchtete und auch die beiden grünen LED, die die beiden HDD anzeigen. Ich habe darauf die Taste CLONE gedrückt und kurz gehalten bis die Kopier-LED hoch- und wieder runterliefen. Dann habe ich gewartet. Nach Stunden wurde noch nicht angezeigt, dass wenigstens 25% kopiert wären. Nach einer ganzen Nacht (über 12 Stunden) weiterhin keine Anzeige des Kopierstatus.
    Daraufhin habe ich den Kopiervorgang abgebrochen, indem ich das Gerät ausgeschaltet habe.
    Unter der Laufwerksverwaltung von Windows habe ich mir beide Laufwerke angeschaut. Beide zeigte dieselbe Größe an Daten und den separaten Bereich des Betriebssystems an. Allerdings wird das Laufwerk als Offline gekennzeichnet.
    Beim Einbau des geklonten Laufwerks sprciht der Rechner zwar das Laufwerk an, meint aber es sei fehlerhaft, ich solle es mit Strg/Alt/Entf neu starten. Nur am Ergebnis ändert sich nichts. Der Rechner starte erneut aber läuft nicht hoch.

    - Kann mir einer helfen?
    - Wie lange dauert ein Klonvorgang normalerweise?
    - Das "alte" Laufwerk ist von Western Digital, das neue von Hitachi.

    Vielen Dank!

    Karl-Otto
    Hallo,

    Karl-Otto schrieb:

    eine neue 1 TB HDD auf die allerdings schon mal ein Kopierversuch mit der Paragon Backup-Software versucht wurde.


    mit anderen Worten, die neue Platte ist zwar neu, war aber nicht leer, als Du sie in Docking Station gesteckt hast? Das könnte dann nämlich schon das Problem gewesen sein. Müssen wir im Zweifel am Montag noch mal zusammen mit Lars erörtern.

    Grüße
    Moin,

    also leer sollte die Festplatte auf jeden Fall sein, auch Partitionen nicht vorher anlegen! :thumbup:

    Sowas kann allerdings auch ein 512 Byte / 4K Problem sein, wenn nämlich die Festplatten unterschiedlich sind, wird da auf verschiedenen Bereichen geschrieben und dann ist so eine Festplatte nicht bootbar. :S
    Deshalb möglichst nur identische Festplatten bei solchen Vorhaben verwenden oder zumindest absichern, dass das so auch funktioniert (Absicherung geht natürlich nur durch ausprobieren :D ).

    Gruß,
    Lars
    Hallo,

    einfach die Datenträgerverwaltung unter Windows aufrufen, sämtliche vorhandenen Partitionen, egal ob lesbar oder nicht, löschen. Dann ist die Platte "clean". Natürlich kannst Du auch besagtes Tool verwenden. Dann einfach noch mal testen, wie Lars schrieb. Mehr können wir Dir von hier aus leider auch nicht empfehlen.

    Grüße
    Hallo,

    vielen Dank! Ich werde das jetzt in Angriff nehmen. In ein paar Tagen werde ich Euch mitteilen, ob's erfolgreich war.
    Bis dahin!
    Gruß

    Karl-Otto

    Also ich habe das "neue" Laufwerk clean gemacht und erneut alles durchgeführt. Leider ohne das gewünschte Ergebnis. Ich werde mich also nach einer anderen Lösung umschauen. Mit dem Fantec-Gerät haut's auf alle Fälle nicht hin.
    Gruß
    Karl- Otto

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Karl-Otto“ ()