Angepinnt Korrekter Umgang mit internen Festplatten bei Media Playern sämtlicher Typen

    Korrekter Umgang mit internen Festplatten bei Media Playern sämtlicher Typen

    Hallo,

    da es immer und immer wieder zu Irritationen bei der Verwendung von Festplatten, bei allen Media Playern kommt, die über die Option verfügen, eine interne Festplatte zu verbauen, wollen wir hier einmal ganz kurz erläutern, wie und warum Festplatten nach einem bestimmten Schema behandelt werden müssen, um einen vernünftigen Betrieb in den Playern zu garantieren. Dies ist hier zwar schon an vielen Stellen im Forum mehr als einmal ausführlich behandelt worden, da dieses Thema aber immer wieder aufkommt, soll hier eine kurze aber klare Übersicht dauerhafte Aufklärung schaffen.

    Folgende Dinge gilt es zu beachten, wenn man eine Platte in einem Player in Betrieb nehmen will:

    Es ist unbedingt darauf zu achten, dass man den Player nur mit Festplattenkapazitäten bestückt, für die das Gerät auch zugelassen ist. Hierzu sind die jeweiligen Spezifikationen der Player zu beachten, im Bedarfsfall bitte einfach kurz nachfragen. Ein Verbauen von bereits mit Daten bespielten Datenträgern ist so nicht möglich und davon wird dringend abgeraten! Eine solche Vorgehensweise kann bei den Player die wildesten Fehler auslösen, im schlimmsten Fall und bei mehreren Problemen zur gleichen Zeit auch mal schnell zum Datenverlust führen!
    Wer also seinen Player nachträglich oder generell mit einer bereits vorhandenen/gebrauchten Festplatte oder einer Festplatte, die zuvor in einem noch nicht verwendeten, externen Festplattengehäuse verbaut war (diese sind in der Regel Herstellerseitig vorformatiert), verwenden möchte, beachte bitte, dass die Verwendung nur möglich ist, wenn dieser Datenträger zuvor am PC mittels Datenträgerverwaltung o.ä. Tools von sämtlichen Partitionen befreit wurde. Ein einfaches "drüber formatieren" reicht nicht aus!!!

    Folgende Punkte sind abzuarbeiten, wenn man eine bereits gebrauchte und/oder mit Daten bespielte Festplatte verwenden will:

    - Achtung! Bitte unbedingt darauf achten, dass die auf den gebrauchten Platten potenziell vorhandenen Daten erst gesichert werden. Nach dem Entfernen der Partitionen sind die Daten nämlich unwiderruflich gelöscht!
    - Das Löschen der Partitionen kann wahlweise im USB Modus des jeweiligen Players erfolgen, die interne Festplatte kann aber auch dafür entnommen und auf anderem Weg an dem Rechner angeschlossen werden.
    - Am PC (hier beschreiben wir die Vorgehensweise bei einem Windows Rechner) wird nach Anschluss der Festplatte die Datenträgerverwaltung aufgerufen und die entsprechende Festplatte ausfindig gemacht.
    - Nun sind sämtliche, vorhandenen Partitionen komplett zu entfernen. Es reicht nicht aus, nur die darauf befindlichen Daten zu löschen oder die vorhandenen Partitionen zu formatieren. Es dürfen am Ende dieser Prozedur KEINE Partitionen mehr vorhanden sein.
    - Auch ist bitte darauf zu achten, dass Festplatten über 2 TB nach Möglichkeit GPT initialisiert werden, sofern dies noch nicht geschehen ist.
    - Danach ist die Platte wieder in den Player einzubauen und über das Setup des Players am TV zu formatieren.
    - Nun kann der Player wieder mittels USB Kabel an einen PC angeschlossen werden und die gewünschten Daten können zurück transferiert/überspielt werden.

    Diese Vorgehensweise ist deshalb so wichtig, da die Player eine ganz spezielle, eigene Einrichtungsroutine für die Festplatten vorgesehen haben. Teils richten die Player unsichtbare, jedoch für den Playerbetrieb wichtige Arbeitspartitionen ein. Das Problem ist, dass die Player nicht über ein vollwertiges PC Betriebssystem verfügen und diese somit nur nach den ihnen beigebrachten Routinen handeln können. Diese Routinen sehen nicht vor, dass bereits bespielte Festplatten korrekt erkannt werden, daher ist es unabdingbar, potenziellen Fehlern vorzubeugen. Potenzielle Fehler können z.B. trotz vermeintlichem Funktionieren des players, Abstürze, sogenannte "Freezer" (einfrieren der Funktionen) etc. sein. Das sind teils sichere und klare Anzeichen, dass die Festplatte nicht korrekt eingerichtet wurde oder aber ein generelles Problem mit der Festplatte existiert.

    Das hier beschriebene Prozedere gilt übrigens auch für all diejenigen, die sich einen aktuelleren Player gekauft haben und eine potenziell in einem älteren Player verbaute Festplatte in dem neuen Player weiter verwenden wollen. Grundsätzlich gilt auch hier NEU EINRICHTEN! Nur, wenn es sich um Player aus der selben Geräteklasse handelt, kann man die Platte vom einen Player in den anderen umsetzen, OHNE diese neu einrichten zu müssen.

    Allgemeine Regeln im Umgang mit Media Playern (mit interner Festplatte) im USB Modus:

    Wer die interne Festplatte seines Players im USB Modus über den PC mit Daten füttern will, sollte unbedingt ein paar Dinge beachten, die so im übrigen für ALLE USB Speichermedien Anwendung finden sollten. Das betrifft in erster Linie die Prozedur nach getaner Kopier/Lösch Arbeit. In keinem Fall sollte man einfach unbedarft das USB Kabel ziehen. Ist man mit der Arbeit fertig und will den Player wieder als Player nutzen, sollte man unbedingt wie folgt vorgehen.

    - Den Player über das Betriebssystem mit der Funktion auswerfen/Hardware sicher entfernen vom PC abmelden (man sollte sich NICHT auf sogenannte HotPlug Funktionen von Datenträgern verlassen)
    - Bestätigt der PC die Abmeldung*, ist bitte VOR dem entfernen des USB Kabels, der Player erst Stromlos zu machen. Bitte unbedingt daran denken, dass das keine einfache externe Festplatte ist, sondern ein Player! Sobald das USB Kabel gezogen wird, springt der Player in den Playermodus zurück. Wer in diesem Zustand den Player auf rabiate Weise vom Strom trennt, während der Player bootet, riskiert Fehler in der Datenintegrität der Festplatte, schlimmstenfalls ist sogar eine Beschädigung der Firmware möglich.
    - Erst wenn der Player stromlos gemacht wurde, kann man gefahrlos das USB Kabel ziehen. Das USB Kabel ist bitte übrigens komplett zu entfernen! Manche Player, bei denen das USB Kabel auf Playerseite noch steckt, Switchen so lange nicht zurück in den Playermodus, bis das USB Kabel komplett und auf beiden Seiten entfernt wurde.

    (* bestätigt der PC die Abmeldung des USB Datenträgers nicht und gibt stattdessen Meldungen, wie "Der Datenträger befindet sich noch in Verwendung und kann nicht abgemeldet werden!" Ist bitte zu schauen, ob noch irgendwelche Kopiervorgänge oder Programme laufen, die den Datenträger benutzen. Ist dies nicht der Fall, kann bei Windows beispielsweise ein Hintergrundprozess, wie z.B. die Index Suche dafür verantwortlich sein. Diese Prozesse müssen dann manuell beendet werden, damit eine korrekte Abmeldung möglich ist, im Zweifel ist der PC herunter zu fahren.)

    Wer sich an diese Punkte hält, riskiert keinerlei Probleme. Wer dennoch gerade bei Windows Meldungen wie "Das Gerät wurde zuvor nicht korrekt abgemeldet, es sollte auf Fehler überprüft werden!" erhält, wenn er den Player an den PC anschließt, kann diese Meldung getrost ignorieren bzw. eine potenzielle Überprüfung abbrechen. Gerade Windows hat hier neue "Features" integriert bekommen, die sehr sensibel reagieren - zu sensibel!

    Wir hoffen, dass dieses Tutorial verständlich erklärt, was im Umgang mit internen Festplatten bei sämtlichen Playern zu beachten ist.

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()