W-Lan initialisiert nicht

    W-Lan initialisiert nicht

    Hi

    ich habe folgendes Problem. Bisher ging mein MWID25 einwandfrei, doch seit gestern startet das W-lan nichtmehr.

    Gehäuse ist nicht an den Strom angeschlossen.
    1. Wenn ich den On-Schalter drücke, geht erst das Grüne Lade-Licht an und das Blaue Wifi-Licht und bleibt erstmal 3 Sekunden an ohne zu blinken.
    2. Fängt das Wifi-Licht an zu blinken. Das weiße Festplatten-Licht geht an und leuchtet durchgehend, das grüne Lade-Licht leuchtet durchgehend.
    3. Dieser Zustand bleibt ewig so. Das blaue Wifi-Licht hört nie wieder das blinken auf.

    um das Problem zu lösen habe ich sowohl während der Phase 1. als auch bei einem zweiten versuch während Phase 2. den Resetknopf gedrückt. Leider ohne irgendeine Reaktion (kein neustart oder ähnliches erkennbar)

    Mache ich beim Reset etwas falsch, kann mir jemand dazu eine Anleitung für "Dumme" geben?
    Liegt ein Hardware Problem vor?
    Woran liegt es, dass ich das W-lan nicht anbekomme?

    Danke für die Hilfe
    Hallo,

    Du solltest das MWID am besten erst mal mit einem Netzwerkkabel in ein Netzwerk einbinden und versuchen, auf das MWID per Werbinterface zuzugreifen, um zu sehen, was überhaupt los ist.

    Ein Reset ist eigentlich relativ simpel. Gerät ohne USB- und Netzwerkverbindung einschalten, ungefähr eine Minute warten, dann die Reset Taste drücken und gedrückt halten. Es sollten einmal kurz alle Lampen ausgehen und die Startprozedur von vorne beginnen. Danach sollte das MWID dann zumindest schon mal über Netzwerkkabel wieder ansprechbar sein.

    Das einzige, was mich ein wenig irritiert, dass die Akku Leuchte blinkt. Das sollte sie eigentlich nur tun, wenn ein USB Kabel am MWID steckt. Ist das der Fall, ziehe das bitte ab. Das MWID bleibt im Modus "externe HDD", so lange ein USB Kabel gesteckt ist, auch wenn das andere Ende nicht unbedingt mit irgendwas verbunden ist.

    Wenn auch das alles nichts bringt und Du partout keine Zugriff auf die Weboberfläche erhältst, bleibt da nicht mehr viel, was Du selbst versuchen kannst, außer einschicken.

    Grüße

    edit: Ich habe mir übrigens gerade noch mal Deinen vorherigen Post angeschaut. Ist die Annahme korrekt, dass in dem MWID eine SSD verbaut ist?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Hallo,

    Arsur schrieb:

    Ja es ist eine SSD verbaut. Könnte es damit zusammenhängen?


    nun, eigentlich hätten wir Dir da schon auf Deinen ersten Post etwas zu schreiben können, da Du dort aber doch in erster Linie recht ordentlich die Arbeit in diesem Forum in Frage stellst, haben sowohl wir von inoffizieller aber auch von offizieller Seite uns erst einmal jeglichen Kommentar erspart.

    Hier kommen wir aber in der Tat jetzt nicht mehr umher, zumindest zum Thema SSD etwas zusagen. Das Thema SSD taucht hier immer und immer wieder auf und immer wieder will man uns darüber belehren, dass SSD's ja sehr wohl im MWID funktionieren und es ja keinen Unterschied macht, ob eine SSD oder eine Festplatte verbaut sei. Dazu sei angemerkt, dass hier auch niemand behauptet, dass SSD's generell nicht im MWID laufen. Fakt ist aber SSD's sind nicht zu 100% kompatibel, zu klassischen, mechanischen Festplatten, wer das Gegenteil behauptet ist schlicht und ergreifend im Irrtum - wie soll ein mechanisch-magnetischer Datenträger mit einem Speicher von einer SSD gleichzusetzen sein? Das sind völlig unterschiedliche Verfahren. Davon abgesehen wird ja auch nicht nur davon abgeraten, sondern das MWID ist sogar ganz offiziell NUR für Festplatten, nicht aber für SSD's freigegeben, eben weil man potenzielle Fehler nicht ausschließen kann. Die gesamte Architektur des MWID ist auf Festplatten ausgelegt und viele User, die es besser wussten und meinten, sie müssen entgegen allen Warnungen doch SSD's verbauen, hatten früher oder später irgendwelche Probleme mit dem MWID.

    Jeder, der eine SSD verbaut hat und keine Fehlfunktionen erkennen kann oder konnte, soll sich glücklich schätzen. In Deinem Fall möchte ich mich jetzt auch gar nicht so weit aus dem Fenster lehnen und aus der Ferne steif und fest behaupten, dass es definitiv an der SSD liegt, doch Fakt ist, so lange die SSD verbaut ist, ist von unserer Seite keine verlässliche Aussage in dieser Richtung möglich. Wir können Dir nur dringend anraten, die SSD wieder zu entfernen und zu Testzwecken eine normale Festplatte zu verbauen. Erst dann ist es möglich verlässliche Tests und Aussagen zu machen, wenn das MWID nicht bereits dauerhaft beschädigt ist, denn auch so etwas ist möglich.

    Arsur schrieb:

    Habe sie mal versucht zu entladen


    Gestatte mir die Frage, wie Du das versucht hast? Es gibt keine offizielle und vor allem für die Elektronik ungefährliche Methode den Akku vollständig zu entladen. Davon abgesehen würde das auch nichts bringen, denn der Speicher des MWID's ist nicht flüchtig.

    Arsur schrieb:

    Heute oder morgen werde ich versuchen wie weit ich mit dem Netzwerkkabel komme, wenn ich es zeitlich hinbekomme.


    Das und der Ausbau der SSD sollten in der Tat jetzt erst mal Vorrang haben, um zu sehen, wie sich das MWID dann verhält.

    Der Umstand, dass eine SSD verbaut wurde, ist auch noch mal ein Knackpunkt in Richtung Gewährleistung, denn sollte das MWID auch nach diesen Tests keinerlei verwertbares Lebenszeichen von sich geben, muss von offizieller Seite erst mal geklärt werden, ob hier überhaupt noch das Gewährleistungsrecht Anwendung findet. Dazu aber kann und will ich nichts sagen, dass obliegt den offiziellen, es macht die Sache jedenfalls pikant.

    Verfahre und teste bitte erst mal wie beschrieben, dann schauen wir weiter.

    Grüße
    Ich konnte das Problem weiter eingrenzen und teilweise lösen.

    Zum Thema SSD:
    Ich habe mich ja im Vorfeld hier schon eingelesen und wusste das die MWid 25 SSD's nicht zuverlässig unterstützt. Deswegen habe ich das auf eigene Gefahr hin gewagt. Mir ist auch bewusst, dass eine SSD anders funktioniert und beim Festplattengehäuse sowohl Hardware und Softwarefehler auslösen kann. Ich für meinen Teil werde dennoch keine HDD einsetzen, da ich grade im mobilen Einsatzbereich den geringen Stromverbrauch, die Stoßresistenz und die Geschwindigkeit nicht missen möchte.

    Zum Thema Entladen:
    Natürlich meinte ich nur normales Entladen durch Benutzung. Vollständiges Entladen eines Li Polymerakkus sollte ja hoffentlich nicht so einfach möglich sein. und wäre ja schlichtweg eine Akkuzerstörung.
    Leider hat das entladen auch nichts gebracht, da es auch zu keinem Reset geführt hat.

    Lösungsansatz:
    Vorab gesagt Zugriff per Netzwerkkabel ging auch nicht.
    Ich hab schlussendlich das Gehäuse nochmal geöffnet (wenn man vorsichtig ist, geht das sogar ohne Beschädigung).
    SDD ausgebaut und Reset ohne Speichermedium durchgeführt.
    Nachdem die Netzwerkdienste wieder funktionierten habe ich die SSD wieder eingebaut.

    Ich hab für das ganze allerdings einige Anläufe gebraucht. Außerdem darf man auf keinen Fall die Webanwendung/Menü der MWid ansteuern, sobald ich da was konfiguriere tritt der Fehler erneut auf.

    Weitere Tests kann ich leider erst in 3 Wochen durchführen da mein Gerät erstmal mit einer Freundin auf Reise ist. Dann würde ich vielleicht noch eine genaue Anleitung machen bzw das Problem weiter eingrenzen.

    Edit: Mein anderer Thread muss auf jeden Fall korrigiert werden. Der einzige Videoplayer über IOS der mkv. mit Ton wiedergibt ist der "Nplayer", da die Dolby Digital License anscheinen relativ teuer ist. Außerdem sollte man bei Benutzung der Sandisk Extrem SSD 512Gb vorerst nicht die Hülle fest verschließen auch wenn es geht. Da man ansonsten nicht mehr in der Lage ist die Netzwerkdienste zu reseten.


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Arsur“ ()

    Hallo,

    korrekt, wer sich etwas geschickter anstellt, kann das MWID auch wieder öffnen.

    Wie schon gesagt, so lange eine SSD verbaut ist und verbaut wird, läuft das außerhalb jeglichen Supports und wenn sich das MWID OHNE SSD wieder ansteuern ließ, nun ja... man könnte jetzt in eine bestimmte Richtung spekulieren... :thumbup: . Musst Du Dir hoffentlich selbst eingestehen ;) . Ich will hier nicht mit dem erhobenen Zeigefinger mahnen, doch genau aus solchen und ähnlichen Gründen gibt es keine offizielle Zulassung für SSD's.

    Anleitungen zum Thema SSD braucht es hier wie gesagt nicht, denn das MWID ist dafür nicht zugelassen. Was Du da auf eigene Kappe machst, ist Deine Sache und davon kann und will Dich natürlich auch niemand abhalten. Tipps in dieser Richtung verleiten jedoch zu sehr dazu, die offiziellen Hinweise diesbezüglich zu ignorieren, daher sind Hinweise diesbezüglich Deinerseits vielleicht nett gemeint, aber Fehl am Platz. Da muss ich um Verständnis bitten. Sonst heißt es nämlich im Nachgang von anderen Usern "Wieso sind SSD's offiziell nicht zugelassen, in Eurem Forum werden doch sogar Einbau- und Einrichtungstipps gegeben!". Das geht in einem "freien" Forum, nicht aber im offiziellen Support Forum dieses Produkts.

    Gerne kannst Du aber natürlich zu gegebener Zeit betreffend des vorherrschenden Fehlers ein abschließendes Feedback geben. Sprich mich dann bitte kurz auf dem PN/Konversationsweg an, dann mache ich den Thread hier wieder auf, denn in 3 Wochen ist dieser definitiv durch die Forensoftware automatisch geschlossen.

    Grüße
    Als kleines "Minifeedback" kann ich nur sagen, dass die SSD auf dem 13h Flug wohl super funktioniert hat. Seit dem sie einmal läuft, musste kein Reset mehr durchgeführt werden.
    Wäre natürlich eine super Sache, wenn Fantec sich dazu entschließen würde irgendwann eine SSD taugliche Firmware oder ganze neue Version (je nach Umsetzbarkeit) des Mwid zu entwickeln. Ich würde es kaufen...

    Danke für die Hilfe, ich denk der Tipp mit dem öffnen und erstmal ausbauen der SSD war die Lösung.
    Ansonsten möchte ich gar nicht mehr sagen. Die Erklärung klingt für mich plausibel. Ich denke dann könnten sie das Thema auch jetzt schließen.