Stream zu 3DFHDL über DSVideo / Video Station instabil

    Stream zu 3DFHDL über DSVideo / Video Station instabil

    Stream zu 3DFHDL" instabil

    Szenario:
    - Player: FANTEC - 3DFHDL, Samsung SmartTVs
    - Zuspieler: Synology NAS mit VideoStation (NICHT "MedienServer")

    Die Wiedergabe beliebiger Videos über DSVideo (gestreamt auf den FANTEC - 3DFHDL") bricht nach unterschiedlichen Zeiträumen ab. Die Wiedergabe hält an und der 3DFHDL meldet in einem zentrierten blauen Fenster "E/A-Fehler - Wiederg. anghlt." (oder so ähnlich abgekürzt, es ist immer nur kurz zu sehen). Außerdem blendet der 3DFHDL oben links das quadratische STOP Zeichen ein, als hätte ich tatsächlich STOP gedrückt..

    Ich nutze die Synology DSVideo Android App auf einem Google Nexus 7 und Nexus 5. Außerdem habe ich die DS Video App über verschiedene Browser und der DSVideo WebSite probiert.

    Nutze ich als Player in der ansonsten gleichen Konstellation (Stream über DSVideo) einen meiner Samsung TVs, laufen die Videos vollständig durch. Testweise hatte ich die Gelegenheit einen anderen Mediaplayer eines bekannten Festplattenherstellers erfolgreich zu testen. Dieser bietet mir jedoch nur HDMI als Ausgang und außerdem bin ich ein fantec-fan (bislang hauptsächlich im Bereich ext. Wechselrahmen) :)

    Streame ich die gleiche Video Datei mit dem 3DFHDL über die CIFS Freigabe des NAS (umgehe ich also DSVIDEO) funktioniert der Stream problemlos. Dies ist jedoch keine echte Alternative für mich, da ich über die Video Station die Berechtigungen (FSK) realisiert habe.

    Die eingesetzten Geräte haben alle das aktuelle Patch/Firmware Level (Stand eben geschaut. also 2014-04-01). Ich setze die 3DFHDL Firmware ohne Android ein. An dem 3DFHDL hängt ein (zugegebenermaßen) alter Beamer über Komponenten-Ausgang, aber das ist vermutlich unerheblich.


    Vielen Dank für Eure Gedanken dazu
    Vater
    Zuerst einmal Hallo, ich denke so viel Zeit sollte noch sein ;) ,

    bevor wir bei Dir vollends in die Analyse gehen können, bräuchten wir schon noch ein paar Specs.

    Ist z.B. eine HDD im Player verbaut oder nutzt Du den 3DFHDL als reinen Netzwerk Streamer? Der 3DFHDL ist Netzwerktechnisch wie genau verbunden, mittels Kabel oder WLAN/Power LAN/dLAN?
    Handelt es sich um ein komplettes GBit Netzwerk, ein Mischnetzwerk oder ein Fast Ethernet Netzwerk? Ein paar Hintergrundinfos zu Deinem Netzwerk sind hier einfach unabdingbar, um sich ein Bild vom gesamten Umfeld machen zu können. Es kann nämlich bereits auf diesem Weg nur eine Kleinigkeit vorherrschen, die dieses Problem verursacht.

    Es kann aber natürlich auch schlicht und ergreifend möglich sein, dass der DLNA Renderer und die App sich nicht vertragen.

    Grüße
    Mensch. *rotwerd*
    Jetzt habe ich so lange an den Details gefeilt um möglichst viel mit zu gegeben damit du nicht (zu recht)moserst (lese schon lange im Forum mit und habe immer den Kopf geschüttelt wenn du zu wenig Infos bekommen hast) - und was vergesse ich dann? Die Höflichkeit beim ersten Post - sehr unangenehm. Also nun im Nachgang ein freundliches Hallo und vielen Dank für deine schnelle Antwort. :)
    Zur Sache:
    Ich nutze den 3DFHDL als reinen Player ohne HDD. Mein Netzwerk habe ich über einen NetGear ProSafe 28-Port Gigabit Switch (GS728TXS) und einen Cisco Catalyst 2960 mit 48Ports realisiert (angebunden über einen 2Gb LACP Etherchannel). Das NAS ist über einen 4Gb LACP Channel, der 3DFHDL mit 1Gb am NetGear Switch terminiert.

    Ich fürchte aber so langsam, dass es ein DLNA Thema ist. Ich habe das mal so beim Syno Support angefragt und werde berichten, sobald ich da Feedback bekomme.

    Viele Grüße
    Vater
    Hallo,

    vater schrieb:

    Ich fürchte aber so langsam, dass es ein DLNA Thema ist. Ich habe das mal so beim Syno Support angefragt und werde berichten, sobald ich da Feedback bekomme.


    natürlich, das ist auch eine Möglichkeit, zumal DLNA ohnehin schon arg beschränkt ist, allein, was die Dateivielfalt, Anzeigeoptionen etc. angeht. Da kann jeder Hersteller so sein eigenes Süppchen kochen. Besser sind immer SMB Verbindungen. Nur die sind frei von Restriktionen.

    vater schrieb:

    :
    Ich nutze den 3DFHDL als reinen Player ohne HDD. Mein Netzwerk habe ich über einen NetGear ProSafe 28-Port Gigabit Switch (GS728TXS) und einen Cisco Catalyst 2960 mit 48Ports realisiert (angebunden über einen 2Gb LACP Etherchannel). Das NAS ist über einen 4Gb LACP Channel, der 3DFHDL mit 1Gb am NetGear Switch terminiert.


    Halbe Sachen machst Du aber auch keine, wie? ;) Hast Du da die Specs Deines Firmen- oder Heimnetzwerkes aufgelistet, betreibst Du Filesharing Server oder eine Hosting Agency? 8o Was hast Du für ne Internetleitung - Mehrkanal-Fibreline-2GBit Stand-synchron? :D Wenn da der Player mal nicht mit den LACP's und generell mit den verschieden gedrosselten GBit Größen/Ports ins Straucheln kommt... Also wenn ich hier bei uns mit solchen Consumer Geräten an unsere NW-Infra gehe, gibt das auch nur murks, gut, bei uns ist alles auf 10Gb aufgebaut, da hier Server betrieben werden - am ersten Patch Panel ist bereits Schluss mit lustig, bei LowEnd Consumer Geräten ;) , daher betreiben wir hier ein zusätzliches Consumer Netzwerk zu Testzwecken.

    Welches Gerät oder wie hast Du generell das Routing in Deiner "kleinen" Netzwerkwelt gelöst? ;)

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Aloah,

    aber es ist doch so schon praktisch, die Wiedergabe mit einer App zu steuern.

    Naja, andere Leute sammeln Briefmarken, oder bauen sich eine Eisenbahnanlage im Keller zusammen..

    Die betroffenen Geräte befinden sich alle im gleichen Vlan.

    Während ich das hier so schreibe erreicht mich gerade eine eMail vom technischen Support des NAS: "Known Bug - Wir arbeiten daran"

    Also ich danke dir für das mit drüber nachdenken und poste hier erneut, wenn das Problem behoben ist.

    Viele Grüße
    Vater

    P.S. Und ein bisschen offtopic: Als ich geschrieben habe, das ich keine Briefmarken sammele, habe ich dir verschwiegen, dass ich aber durchaus einen kleinen Harem von Agnus, Denise und Paula um mich scharen konnte :) Leider gab es da mal einen Wasserschaden, der einige der Damen etwas verstimmt hat. Sollte ich mal nach Wuppertal kommen, begleiten mich diese ja vielleicht :)
    Hallo,

    vater schrieb:

    aber es ist doch so schon praktisch, die Wiedergabe mit einer App zu steuern.


    Stimmt schon, stimmt schon - alles hat Vor- und Nachteile :thumbup: .

    vater schrieb:

    Naja, andere Leute sammeln Briefmarken, oder bauen sich eine Eisenbahnanlage im Keller zusammen..


    Und Du sammelst Patch Panels und Layer 3 Switches <48 Ports? Soll ich Dir ein bisschen was zu senden? Ich hätte hier gerade noch einen kleinen aber schnicken IBM Server aus der T-Serie, ist auch komplett mit Backplanes, Raid-BAR und allem drum und dran - nur Platten musst Du Dir besorgen und eine Spedition finden, die Dir das Teil abholt :D . Bist einer von der Bit-Coins Community, was? ;)

    vater schrieb:

    Während ich das hier so schreibe erreicht mich gerade eine eMail vom technischen Support des NAS: "Known Bug - Wir arbeiten daran"


    Ja gut, damit erübrigen sich jegliche Spec-Überprüfungen in Richtung Netzwerk und Player! :thumbup:

    vater schrieb:

    Leider gab es da mal einen Wasserschaden, der einige der Damen etwas verstimmt hat. Sollte ich mal nach Wuppertal kommen, begleiten mich diese ja vielleicht


    Schande über Dein Haupt, ertränkt er die guten Stücke auch noch!!! 8o Als Spende oder Reparatur? :D Warte aber nicht zu lange damit - Wasserschäden und Elektronik... gar nicht gut, erst recht nicht bei 20 Jahren alten Kisten - im Notfall gibt es ja auch noch DHL ;) . Kannst mich dazu gern mal per PN (Konversation) anschreiben, hier mache ich jetzt mal dicht, denn das Problem wurde ja eindeutig vom Hersteller des NAS identifiziert/zugegeben ;) .

    Grüße