Ext4 Raid1 Festplatte mit Windows 7/8 auslesen/kopieren

    Ext4 Raid1 Festplatte mit Windows 7/8 auslesen/kopieren

    Hallo zusammen :)

    Nachdem mir eine meiner beiden WD-Green 3TB (Raid1) Platten abgeraucht ist, möchte ich die verbliebene
    Platte via SATA auf einem Windows 7/8 System (Aktuelle Updates) auslesen, um die Daten dann via LAN auf die CL-35B2 zu übertragen.

    Die USB2.0-Schnittstelle am NAS ist mir zu langsam und würde wohl Tage benötigen :(

    Leider bekomme ich die Platte mit "Paragon ExtFS for Windows" nicht ausgelesen bzw gemountet,
    auch der Linux-Reader bekommt kein Zugriff auf die Platte.

    Was muß ich beachten um zum Erfolg zu kommen ?


    Danke und Gruß,
    Tscheudel
    Hallo,

    Raid 1 Platten kannst Du mit Windows offiziell gar nicht reanimieren oder dazu bewegen, dass auf sie zugegriffen werden kann, denn der Raid Verbund ist bei den Geräten in einer Linux Umgebung entstanden. Darüber hinaus ist nicht der Raid Verbund selbst im Ext4 Dateisystem, sondern die Datenpartition innerhalb der Raid Umgebung und darum hat man bei Raid Platten auch niemals die Möglichkeit "einfach so", wie bei einer normalen, externen Platte darauf zuzugreifen.

    Es gibt hier im Forum aber ein gutes Tutorial, dass Dir dabei hilft, auf Raid 1 Platten Zugriff zu erhalten (Forensuche lässt übrigens grüßen :D ). Link

    Du solltest jedoch bitte unbedingt die alte Fedora 15 Version verwenden, da die darauf folgenden Versionen wohl teils extrem abweichen, wie uns andere User berichteten. Außerdem ist zu beachten, dass es sein kann, dass das Tutorial nur bei direkt, also intern angeschlossenen Datenträgern klappt. Solltest Du mit dem Tutorial also bei externer Verbindungsform keinen Erfolg haben, bleibt Dir nur noch die Option, das ganze an einem Rechner zu probieren, wo Du die Platte direkt an den internen SATA Anschluss anschließen kannst. Ferner ist zu beachten, dass in dieser Umgebung kein weiterer Raid Verbund existieren sollte. Hast Du also bereits ein Raid im Computer selbst eingerichtet oder noch externe Raid Träger angeschlossen, sind diese vorher zu entfernen oder Du musst einen anderen Rechner nehmen - Du läufst sonst Gefahr mit den noch existierenden Raid Verbünden Schiffbruch zu erleiden.

    Hier Link findest Du weitere, nützliche Tipps, wie man Raid 1 Platten unter Verwendung des Tutorials wieder zwecks Backup verfügbar machen kann. Dort findest Du im fünften oder sechsten Post auch den Direktlink zu Fedora 15. Doch Achtung: die hier gegebenen Tipps sind auf eigene Gefahr und ohne jegliche Gewähr anzuwenden!!! Wir geben keine Garantie darauf, dass dies immer und ausnahmslos funktioniert!!!

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Hallo,

    nur mal als Info. Der Link zur Fedora 15 ISO führt ins Leere.
    Erst die 18er Version ist wieder verfügbar, aber war ja nicht empfohlen.
    Also bitte mal selbst im Netz schauen, wo man die herbekommt ...

    Grüße, TM
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV


    Hallo,

    danke für die Info - das ist natürlich Pech ;( , war aber abzusehen, dass die irgendwann die alten Versionen runterschmeißen - wir sind derweil ja schon bei 20! Dann entweder schauen, ob die Distri noch woanders zu finden ist, oder mit einer der verfügbaren Versionen ausprobieren.

    Grüße
    Nabend :)

    Nach einigen Problemen bin ich nun am Daten sichern. Linux ntfs ist nicht gleich Windows ntfs,
    also hab ich das ganze 2 mal gesichert :( 48 Stunden sind da nix :)

    Ich würde nun gern das NAS-Laufwerk (CL-35B2) unter Fedora 15 bzw 20 einbinden um die Backup-Daten
    wieder zurück zu speichern. Auch würde es für mich mehr Sinn machen das Backup generell via Linux zu sichern.
    Leider habe ich keinen Schimmer und steh wieder mal auf´n Schlauch.

    Kann jemand helfen ?

    Gruß und Danke
    Tscheudel
    Hallo,

    tscheudel schrieb:

    Leider habe ich keinen Schimmer und steh wieder mal auf´n Schlauch.


    offen gestanden würde ich dann davon auch Abstand nehmen, denn wir können hier jetzt nicht auch noch Linux Tutorials und Anleitungen bieten. Da musst Du Dich schon auf anderem Wege schlau machen, wenn Du Backups mit Linux machen willst.

    Was ich allerdings nicht verstanden habe, was Du da mit Linux NTFS meinst und in welcher Kombi das jetzt zu der Sicherung als solches steht, dass Du da 2 Backups machen willst.

    Grüße