FANTEC QB-X8US3 USB3 eSATA Probleme

    FANTEC QB-X8US3 USB3 eSATA Probleme

    Ich bitte um Mithilfe, denn ich bin am Verzweifeln, weil ich das Thema eSATA und Port Multiplier nicht wirklich verstanden habe.
    Mein 8fach JBOD FANTEC QB-X8US3 Gehäuse habe ich mit 4x 2TB bestückt. Mein PC Motherboard ist AS ROCK Z87M extreme4.

    Der Anschluß über UBS3 klappt, läuft aber instabil (HDD melden sich ab, Formatierung erwünscht oder gar nicht erst an). Beim Kabel bin ich jetzt bei 1 m gelandet, aber die Probleme sind immer noch da!
    Jetzt meine Überlegung auf die eSATA Schnittstelle zu wechseln. Mein MB Z87Me4 unterstützt Port Multiplier am eSATA. Aber was heißt das, unterstützt oder ist ein Port Multiplier schon drin ODER sitzt der Port Multiplier etwa doch schon im FANTEC Gehäuse? Ich würde mir ja auch eine PCI Karte kaufen, wenn es notwendig ist , aber beim Recherchieren bekam ich fast einen Nervenzusammenbruch, denn haben diese Karten nun einen Port Multiplier oder unterstützen sie diesen nur.
    Ich wäre so froh wenn ich einen Tipp bekommen könnte, wie ich meinen 8fach JBOD über eSATA mit meinen PC zum Laufen bekomme!
    Dieser Port Multiplier ist mir ein Mysterium, ist das ein Stück Software oder ein Hardware Teil und wo kommt das Teil dann hin ??
    Ich hab schon viel darüber gelesen und bin aber nun vollkommen verwirrt !
    Vielen Vielen Dank für eine Hilfe !!

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „vierzwerge“ ()

    Moin,

    bezüglich USB3: hast du mal das Tutorial dazu durchgeführt? Sonst kann auch eine PCIe USB3 Karte Abhilfe schaffen, die laufen häufig besser als Chips "onboard".

    Und zum eSATA Port Multiplier Thema: das ist eine Funktion die immer am Anschluss des Boards/der PCIe Karte vorhanden sein muss, mit den Geräten die man anschliesst hat das nichts zu tun.
    Unserer Erfahrung nach hier und dem weltweiten Netz sind solche eSATA Anschlüsse direkt am Board, so wie du es beschreibst, allerdings mit Vorsicht zu geniessen und da läuft häufig nichts so wie gewünscht. ;)
    Gibt es da weiterhin Probleme, ist die Empfehlung ganz klar eine PCIe Karte, was man da nimmt bleibt einem selbst überlassen, aber hier im Forum geistert ja häufiger mal die DawiControl DC-310e Karte als Empfehlung rum... :D

    Gruß,
    Lars
    Hallo Lars !
    Vielen Dank für die schnelle Hilfe und die Erklärungen !!!
    bezüglich USB3 tutorial:
    - Kabel habe ich getauscht: jetzt 1m
    - Firmware USB Kontroller: wo bekomme ich die Firmwareversion denn angezeigt/ wie wird dieser dann aktualisiert?
    - USB Treiber habe ich verglichen: die aktuelle Version ist drauf
    - "USB 3.0 Hostcontroller utility" habe ich bei den installierten Programmen noch nicht finden können

    zum eSATA Anschluß:
    Ich werde es mit eine beschriebenen PCIe Karte (DAWICONTROL) versuchen

    Noch eine Frage:
    Ist es notwendig, daß mein FANTEC vor dem booten des PC eingeschaltet sein muß, oder ist das egal ?

    Vielen Dank für die Hilfe
    Gruß
    Jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „vierzwerge“ ()

    Hallo,

    vierzwerge schrieb:

    - Firmware USB Kontroller: wo bekomme ich die Firmwareversion denn angezeigt/ wie wird dieser dann aktualisiert?


    In der Regel sollte dies unter den Eigenschaften im Hardware Manager Deines Betriebssystems zu finden sein. Aktualisieren kannst Du dies nur mittels entsprechender Tools des jeweiligen Herstellers. Siehe auch USB 3.0 Tutorial im Erstel Hilfe Bereich. Hat Lars ja bereits erwähnt, exakt um solche Fragen zu klären, existiert dies nämlich :thumbup: .

    vierzwerge schrieb:

    - "USB 3.0 Hostcontroller utility" habe ich bei den installierten Programmen noch nicht finden können


    Solltest Du, insofern der Hersteller des USB Controllers dies bietet, auch bei diesem zum Donwload finden - ist aber auch möglich, dass dies bei Dir im Betriebssystem bereits im Energie Management integriert ist.

    vierzwerge schrieb:

    Ist es notwendig, daß mein FANTEC vor dem booten des PC eingeschaltet sein muß, oder ist das egal ?


    Im Grunde ist das egal. Wenn Du allerdings Wert auf feste Laufwerksbuchstaben legst, solltest Du das QB entweder vorher einschalten oder im Betriebssystem einmal jedem Laufwerk des QB's einen fixen Laufwerksbuchstaben zuweisen - könnte wichtig sein, wenn Du das QB (besser gesagt dessen Laufwerke) bei eingeschaltetem PC im Netzwerk mal für andere Rechner freigeben möchtest.

    Grüße