Ladegerät für DS-SD20 Akku?

    Ladegerät für DS-SD20 Akku?

    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt seit einer Woche die BV HD WiFi und arbeite mich gerade ins Video-Thema ein. Auch mache ich mir gerade alles passend, um am Motorrad filmen zu können.
    Was mir jetzt auffällt: Gibt es ein (Universal-)Ladegerät für den BV-Akku, um diesen extern laden zu können? Da ich ja bei meinem Set 2 Akkus dabei habe, wäre es schön, wenn der Zweitakku woanders geladen werden könnte, während der andere Akku sich in der Kamera befindet. Es gibt doch Universallader für viele Kamera-Akkus, da diese Li-Ion-Akkus ja alle um die 3,7V und meistens 3 Kontakte haben. Könnte da was passen? Oder muß ich basteln?

    Das permanente Anstecken eines USB-Kabels zum Laden geht zum einen nicht in Verbindung mit dem UW-Gehäuse, zum anderen denke ich auch, daß die Vibrationen am Motorrad der Haltbarkeit der Steckverbindung nicht förderlich sind.

    LG
    Jörg
    Hallo,

    naranja schrieb:

    Oder muß ich basteln?
    da wirst Du in der Tat basteln oder besser gesagt experimentieren müssen (natürlich auf eigenes Risiko). Aktuell gibt es keine Ladestation für die internen Akkus. In der Tat sehe aber auch ich hier einen Bedarf, gerade bei der WI-FI Cam und ich werde Lars mal bitten, sich da schlau zu machen, ob man bei AEE so etwas mal anregen kann. Ob dabei allerdings etwas rum kommt, sei erst mal da hingestellt. Da also erst mal bitte keine all zu großen Hoffnungen hegen ;) .

    Grüße
    Hallo,

    Hoppel schrieb:

    Den steckst du in den Zusatzakku und schon wird geladen.
    da brauchst du dir nix bauen oder konstruieren. Bei 1000 mAh ist der Akku auch schnell geladen. Viel Erfolg.

    ähm Hoppel, ich enttäusche und unterbreche Dich ja ungern in Deinem Tatendrang, aber er hat die WI-FI Edition. Da ist kein externer Akku an Bord. Hier ist die Rede vom internen Akku, der bei der WI-FI doppelt mitgeliefert wird, zum Ausgleich für den fehlenden, externen Akku.

    Die einzige Option, die bestünde, wenn er sich denn Deiner Lösung annehmen möchte, er müsste sich den externen Akku zusätzlich aneignen und somit käuflich erwerben. Dann wäre diese Option nutzbar. Allerdings wäre damit noch immer nicht das Problem gelöst, den zweiten internen Akku parallel aufzuladen und das wird definitiv nicht ohne Basteln gehen.

    Darüberhinaus ist mir gerade aus zuverlässiger Quelle zugetragen worden, dass die Chance eher gering ist, um nicht zu sagen gegen Null geht, auf eine Lösung zu hoffen, den zweiten internen Akku mittels einer eigens dafür entwickelten Ladevorrichtung, gleich welcher Art aufladen zu können.

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Hi Paddy,

    das ist mir auch später eingefallen. Wollte ich gerade wieder editieren den Eintrag. Stimmt ja, bei der Wifi war der Zusatzakku ja intern. Also alles wieder zurück von mir. Aber ich würde trotzdem noch zu dem externen raten oder empfehlen.

    Machts gut und sorry, ich hatte die Nummer vom Akku so nicht im Kopf.
    Hoppel
    Hallo,

    Hoppel schrieb:

    Machts gut und sorry, ich hatte die Nummer vom Akku so nicht im Kopf.

    alles in bester Ordnung, mach Dir keinen Stress deswegen - auch ich vertue mich mal, wir sind alle nur Menschen :thumbup: .

    Dennoch kann Deine Idee ja eben dazu führen, dass der User vielleicht in der Tat den externen Akku als Alternative wählen möchte, von der Existenz eines solchen Akkus bisher nur noch nichts wusste, von daher ist Deine Info ja trotzdem noch verwertbar ;) .

    Von daher sei dann hier auch noch mal ganz klar und für alle erwähnt:

    Wer keine Lust auf die hiesigen Basteleien hat und keine mega Power aber deutlich mehr Leistung braucht, als der interne Akku der Cams liefert, dem sei noch einmal gesagt, dass der externe Akku, der den anderen beiden BV Modellen (XHD/HD) beiliegt, auch mit der WI-FI kompatibel ist und als Zubehör separat käuflich erworben werden kann. Dieser ist dann stecktechnisch einfach gegen das TFT oder WI-FI Modul auszutauschen. Besonderheiten oder gar Voreinstellungen sind weder zu beachten noch vorzunehmen.

    Grüße

    Grüße
    moin moin,

    schau dir doch mal das Ladegerät an: Ansmann Digicharger Vario Pro.
    Das hat zwar nur zwei Ladekontakte, wofür man jetzt den dritten braucht, wäre mir erstmal unklar. Plus und Minus sollte reichen. Die Kontakte sind wohl verschiebbar, so dass man das auf seinen Akku einstellen kann und somit recht flexibel ist. Inkl. Kfz Ladestecker. Ein Versuch ist es vielleicht wert und über einen Testbericht dazu würde ich mich freuen.
    Grüße Hoppel
    Hoppel meint:
    Das hat zwar nur zwei Ladekontakte, wofür man jetzt den dritten braucht, wäre mir erstmal unklar. Plus und Minus sollte reichen.


    de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Polymer-Akkumulator

    hier steht:
    Lithium-Polymer-Akkumulatoren reagieren bei Überladung wesentlich empfindlicher als andere Akkutypen (bis hin zur Zerstörung durch Brand) und werden dadurch unbrauchbar. Als Maximalspannung wird häufig 4,2 V angegeben, als Minimum 3 V. Aufgrund der Gefahren beim Überladen müssen spezielle Ladegeräte verwendet werden.

    Ich habe das so verstanden:
    Der dritte Anschluss ist eine Kommunikationsleitung für das Ladegerät um den Ladezustand des Akkus zu kontrollieren damit es bei erreichen der Grenzspannungen reagieren kann.

    Grüße

    Levi
    Huhu Levi,

    ich hab da nicht so die Ahnung. Das steht zumindest in der Beschreibung: DIGICHARGER VARIO PRO
    Universelles Schnellladegerät für Li-Ion/LiPo-Akkupacks oder 2 Micro AAA / Mignon AA Akkus, automatische Akku-Voll-Erkennung (-deltaU), USB-Ladebuchse
    Ich benötige das Gerät ja auch nicht. Aber laut einem anderen Produkt von AEE wird via FB auf dieses Ladegerät verwiesen.
    Grüße Hoppel
    Hi Hoppel,
    es sollte auch nicht naseweis von mir klingen. Mich hat das auch interessiert warum bei einem einzelligen Lipo drei Anschlüsse vorhanden sind. Meine UFO- Lipos sind ja mehrzellig und da braucht es zusätzliche Balanceranschlüsse um die Zellen gleichmäßig zu laden.
    Der von Dir genannte Lader ist tatsächlich auch für 3,7V Lipos ausgewiesen und wenn man im Netz sucht findet man etliche Angebote mit nur zwei Anschlüssen (+ und -) unter "Ladegerät für Lipos", genau wie Du geschrieben hast.
    Andererseits gibt es Foren wo die dortigen Profis meinen es komme bei der LiPo-Ladung auf 1% Genauigkeit an da Lipos bei ungeeigneter Ladung und bei Überladung brennen können und zudem keine lange Lebensdauer haben. Ich habe eine uralte Pentax Optio Digitalkamera mit einem wechselbaren einzelligen Lipo. Dieser Akku und das Ladegerät dazu haben drei Anschlüsse.

    Wenn "paddylein" schreibt das es in absehbarer Zeit keine externes Ladegerät für die internen Fantec BV Akkus geben wird, es aber eine gute Sache wäre so etwas zu haben, denke ich noch mal darüber nach. Das größte Problem wäre mechanischer Natur. Einen geeigneten Schacht zu bauen wo die drei Kontaktmesser passgenau platziert sind. Die Elektronik dazu lässt sich schnell beschaffen und ist leicht z.B. über USB oder besser ein vorhandenes Steckernetzteil zu versorgen. Mal sehen ob es noch weitere Interessenten gibt.

    Du brauchst sowas ja nicht, schade :D

    Grüße,
    Levi
    Hallo,

    ich hoffe ihr seit mir nicht böse, wenn ich mich den wilden Spekulationen hier ausnahmsweise mal nicht anschließe :thumbsup: - mir stellt sich hier viel mehr die Frage, ob der ganze Aufwand überhaupt lohnt. Und da ich ja Gott sei Dank ein freier, nicht an Fantec gebundener Mensch bin, gestatte ich mir sogar mal einen kleinen Wink der Kritik in den Raum zu stellen, der aber bitte weitestgehend unkommentiert bleiben sollte ;) .

    Ich halte den zweiten, internen Akku für schlichtweg überflüssig, auch wenn es sicherlich eine nett gemeinte Geste ist. Faktisch bringt der Akku aber im laufenden Betrieb nichts. Will ich auf den zusätzlichen Stromspeicher zugreifen, muss ich die Cam erst komplett zerlegen. Das ist während einer Aufnahme wohl mehr als hinderlich. Sinnvoller wäre da wirklich der externe Akku gewesen, denn so kann man selbst entscheiden, ob einem WLAN oder mehr Power wichtiger sind. so aber hat man nicht die Wahl, sondern einfach nur einen zweiten, für sich eigenständigen Akku, der nur etwas bringt, wenn ich generell in absehbarer Zeit keine Möglichkeit habe, Akkus zu laden und meine Aufnahmen immer mal wieder unterbrechen kann, um den Akku zu wechseln. Ein fortlaufender Betrieb ist damit also eher schwerlich möglich. ;) Das ändert auch kein externes Ladegerät für den zweiten Akku!

    Grüße