UPNP Probleme

    Hallo zusammen,

    nun hat es mich bereits schon zum zweiten Fantec Produkt geführt...diesmal 3DFHDL und muss sagen, dass ich begeistert bin.
    Ewig habe ich auf die schwierige Windows-HTCP Methode gesetzt die letztendlich nur Arbeit und Probleme verursachte (teuer, ruckeln, updates und, und und)
    Gesucht war ein Gerät 1)Einschalten 2)BD3D mit HD Tonformate genießen 3)ausschalten, fertig. Habs gefunden und vielen Dank schon mal dazu.
    Das Netzwerk-Einrichten war mir dennoch erst im Kontext & Forum lesen möglich.

    • Genutzte Komponenten: 3DFHDL + Pioneer VSX-922 + Sony Bravia TV + Windows 7 x64 Ultimate + 3 Android Smartphones/Tablet mit (App) Bubble UPnP + FritzBox 7570
    • Was bereits ohne Probleme funktioniert:
    1. Win7 kennt 3DFHDL - 3DFHDL kennt Windows über LAN sowie dLAN (incl. Netzlaufwerkeinbindung + deren Vollzugriff)
    • Was überhaupt nicht funktioniert:
    1. Bei einer NICHT festen IP-Vergabe wird dem 3DFHDL stets eine neue IP zugewiesen. In der FritzBox kann ich nur bei WLAN-Geräte einer MAC -Adresse eine feste IP festmachen. Bei LAN Geräten wechselte die IP Adresse NIE...außer beim 3DFHDL. Die Lösung - Feste IP-Adresse als Einstellung im 3DFHDL.
    2. Der 3DFHDL UPnP Renderer wird mir auf keinen UPnP-fähigen Gerät angezeigt, jedoch zeigt mir der 3DFHDL meine UPnP-fähigen Geräte erst nach z.B einer halben Stunde Ein/Ausschalten an oder auch mal gar nicht. Alle meine anderen UPnP-fähigen Gerät außer der 3DFHDL kommunizieren untereinander als Renderer wie Library
    Fragen:
    1. An was könnte es liegen, dass der 3DFHDL meine UPnP-fähigen Geräte deren Librarys gar nicht oder erst nach sehr langer Zeit anzeigt ?
    2. Wie kann es sein, dass der 3DFHDL UPnP Renderer nicht in meinen UPnP-fähigen Geräten/Apps auftaucht?
    3. Wie kann es sein, dass das 3DFHDL UPnP Library nicht in meinen UPnP-fähigen Geräten/Apps auftaucht?
    Meine Erkenntnis ist die, dass wenn ich die Netzwerkeintellung bezüglich der IP-Adressenvergabe (Automatisch oder fest) ändere auf automatisch sich meine Frage 1 und 2 binnen in einer Sekunde erübrigt. Wenn ich aber dann glaube, dass ich nun diese vergebene automatisch zugeteilte IP-Adresse wiederum als FEST-IP einstelle kann, funktioniert dass nur für ein paar mal den 3DFHDL aus-/einschalten. Wie bereits erklärt habe ich auch keine Möglichkeit in der FritzBox via LAN erkannte MAC-Adressen eine feste IP-Adresse zuzuweisen. Alle anderen LAN-Geräte die ich nutze erhalten stets die gleiche IP-Adresse von der FritzBox nur eben der 3DFHDL nicht?!
    Eine feste IP des 3DFHDL wäre aber zwingend notwendig um meine beständige Netzlaufwerkseibindung am Win7 PC aufrecht zu erhalten.


    Besten Dank für Hilfestellungen ;) Tobi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „goa-spirit“ () aus folgendem Grund: neue Erkenntnis

    Hi Tobi,

    vielleicht habe ich deinen Artikel nicht richtig verstanden, nur warum vergibst Du nicht an dem Fantec gerät direkt die feste IP?
    1x Automatisch setzen lassen, danach am Fantec manuell einstellen. Bei mir geht es. Wobei ich das Gerät immer mal wieder sporadisch verbinde, um mit ftp daten zu schaufeln.

    VG Tom
    Hallo,

    das mit UPnP stellt grundsätzlich überhaupt keim Problem dar, das schon mal vorweg. Ich greife hier ebenfalls in einer Testumgebung mittels Bubble UPnP auf ein Fantec NAS zu und nutze den 3DFHDL ohne Probleme als Renderer. Auch der umgekehrte Weg stellt hier absolut kein Problem dar.

    Du musst hier bitte mal Dein Netzwerk in der Gesamtheit näher unter die Lupe nehmen, da beißt sich was ganz gewaltig. Das sieht entweder verdächtig nach Adresskonflikten aus oder irgendwelche Protokolle oder dergleichen, die sich da gegenseitig im Weg stehen, auch ein Switch Blocker ist da nicht auszuschließen. Das können wir aber von hier aus schwer bis gar nicht beurteilen. Das beste ist, das NW hier mal Testweise so weit zu minimieren, dass bis auf den Player, die UPnP Quelle und Dein Android nichts im Netzwerk angeschlossen/verbunden ist. Gerade wenn ich hier lese, dass DLAN mit an Bord ist. Ich selbst weiß aus Erfahrung, dass DLAN unter ganz bestimmten Umständen die UPnP Erkennung völlig lahm legen kann.

    Wenn der Router jedoch bereits bei der IP Vergabe ins straucheln gerät, kann ich Dir nur mal den dringenden Rat geben, den Router neu zu starten und wenn das nichts bringt, zu resetten und die Einstellungen komplett neu vorzunehmen. Es bringt nämlich nichts, einen Fehler zu suchen, wenn der Router potenziell schon irgendwo ein Problem hat und das Problem mit der IP Adresse klingt bereits verdächtig danach.

    Bitte auch mal die Netzwerk Tutorials abhandeln. In solchen Fällen bitte immer so viele, potenzielle Verbindungsstücke aus dem Netzwerk entfernen. Das betrifft Switches, Hubs und Co.! Am besten den Player direkt an den Router anschließen und alles andere, was NICHTS mit der speziellen Verbindung zutun hat, abklemmen, Du suchst Dir sonst einen Wolf.

    Wie gesagt, alles auch nur meinerseits Spekulation - ich bin einfach nicht vor Ort, um mir da selbst ein Bild von machen zu können, doch das was Du beschreibst, schreit förmlich nach irgendwelchen Konflikten innerhalb des Netzwerkes. Das wirst Du aber wohl nur allein herausfinden können.

    Grüße
    Hallo,
    so alle Netzwerkgeräte weg ausser der Fantec. Fritz.Box komplett NEU aufgesetzt. Ausschließlich den Fantec direkt an Fritz.Box angeschlosse + Win7 PC mit Hubble UPnP........ohne Erfolg....der Fantec startet seinen UPnP Renderer nur dann wenn dieser in den Netzwerksettings von mir eine neue IP bekommt oder ich den DLNA DMR in den Systemsettings des Fantics de-und aktivierte. Alle anderen Geräte und das sind nicht wenig funktionieren eben einwandfrei zu jeder Zeit und egal wie ich es mache. Das die UPnP oder auch DLNA Funktion der Fantecs bereits öfters im Forum nicht nur beim 3DFHDL ungelöste Probleme verursacht haben, lassen diese Beiträge meine Hoffnungen schwinden. Gerne bin ich bereit noch weitere Lösungswege anzunehmen.....Vielen Dank
    Hallo,

    goa-spirit schrieb:

    Gerne bin ich bereit noch weitere Lösungswege anzunehmen.....Vielen Dank
    na das hoffe ich doch :thumbup: . Allerdings erst wieder am Montag, denn ich bilde hier die Notbesetzung am Wochenende und kann mich da den Themen nur oberflächlich widmen. Sobald Lars am Montag wieder zugegen ist, werden wir uns dem intensiver widmen. ;)

    goa-spirit schrieb:

    Das die UPnP oder auch DLNA Funktion der Fantecs bereits öfters im Forum nicht nur beim 3DFHDL ungelöste Probleme verursacht haben, lassen diese Beiträge meine Hoffnungen schwinden

    Naja nun wollen wir aber mal nicht den Teufel an die Wand malen. Bisher bist Du der erste 3DFHDL User, der hier im Forum davon berichtet und auch wenn parallel im 3DS4600 Unterforum von einem gleich klingende Problem berichtet wird, muss das nicht zwangsläufig den selben Grund haben. :thumbup:

    Wie wird denn der 3DFHDL und die Fritzbox untereinander gehandelt? Hast Du auch mal versucht zwischen dynamischer und statischer IP z wechseln? Zeigt Dir der Win Pc denn im Arbeitsplatz einen Renderer an oder nicht? Dafür brauchst Du erst mal keine UPnP Tools, denn Windows ist bereits von hause aus dazu in der Lage.

    Grüße

    paddylein schrieb:

    Wie wird denn der 3DFHDL und die Fritzbox untereinander gehandelt? Hast Du auch mal versucht zwischen dynamischer und statischer IP z wechseln? Zeigt Dir der Win Pc denn im Arbeitsplatz einen Renderer an oder nicht? Dafür brauchst Du erst mal keine UPnP Tools, denn Windows ist bereits von hause aus dazu in der Lage.
    Hallo,

    um die Fragen noch zu beantworten: Dynamisch oder Statische IP hatte keinen Erfolg. Win7 zeigt mir den Fantec als unbekanntes Gerät.
    so nun ist einige Zeit vergangen da ich das Endergebnis beobachten wollte.
    Der Fantec wird nun stets als Renderer auf meinen Androidgeräten angezeigt -egal was ich mache, der Fantec wird sofort erkannt und funktioniert.
    Bei Win7 wird mir der Fantec als unbekanntes Gerät angezeigt.

    Was ich gemacht habe.... hatte versucht einen Sony-WLAN USB meines TV´s auf dem Fantec zu installieren was zu mehrfachen Abstürzen des Fantecs führte....seitdem klappts :D

    Nun, habe ich noch die Heimnetzgeschwindigkeit zu bekämpfen (1,5 MB/s) von PC zu Fantec :cursing:
    Hallo,

    goa-spirit schrieb:

    Was ich gemacht habe.... hatte versucht einen Sony-WLAN USB meines TV´s auf dem Fantec zu installieren was zu mehrfachen Abstürzen des Fantecs führte....seitdem klappts

    sämtliche Fantec Player sind RTD basiert, entsprechend werden auch nur USB WLAN Sticks mit Realtek Chipsatz unterstützt und da auch nur ein bestimmter Typ. Damit da nun niemand lange suchen muss, hat Fantec seine eigenen Sticks im Angebot. Sowohl einen 54MBit, also auch einen 300MBit :thumbup: .

    Ich behaupte also, dass das ein Zufall mit dem Renderer ist. Da ist irgendwo noch im Netzwerk der Wurm drin. Das Win7 den immer noch nicht erkennt, ist für mich ein weiteres Indiz dafür.

    Thema Netzwerkspeed hast Du ja aber bereits in einem anderen Thread eröffnet, daher machen wir hier mal wieder dicht, sonst läuft das hier nachher wild durcheinander!

    Grüße