Rotfilter speziell für BeastVision HD

    Rotfilter speziell für BeastVision HD

    Hallo,

    Ab Mitte September wird es einen ,speziell für die Beast Vision HD entwickelten, Rotfilter geben von Magic-filter :thumbsup:
    Für Infos und Vorbestellungen einfach PM oder Mail über die Homepage.

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Hallo,

    da dies ein offizieller 3rd Party Zubehörtipp ist :thumbup: , habe ich diesen mal an den entsprechenden Ort verschoben und von hier Beast Vision HD UW-Videos mit Rotfilter - Teil 1 & 2 Seegras mit Schildkröten & Stachelrochen ausgelagert. Der Link wurde ebenfalls entfernt (siehe Posting Regeln), dieser kann ja auch bei Dir per PN erfragt oder über hiesige Suchmaschinen gefunden werden, denn Werbung für Verkaufsportale machen wir hier keine ;) .

    Grüße

    Beast Vision Rotfilteradapter

    Und so sieht das ganze aus =) PS: Man kann auch nur den Filteradapter nehmen und beispielsweise einen ND-Filter oder was auch immer darauf schrauben!

    Wer nähere Infos möchte bitte per PM.

    Videos habe ich hier im Forum ebenfalls mal gepostet:
    Beast Vision HD UW-Videos mit Rotfilter - Teil 1 & 2 Seegras mit Schildkröten & Stachelrochen
    Dateien
    Hallo Leute,

    Ich kenne mich jetzt mit Unterwasserfotografie noch nicht so aus und frage mich, was für einen Vorteil der Rotfilter gegenüber beispielsweise einen im Nachhinein digital aufgesetztem Rotfilter bringt.
    Ich meine im Grunde genommen filtert er doch eigentlich nur blaues und grünes Licht stärker heraus, sodass die drei Kanäle wieder mehr "im Gleichgewicht" sind, aber kann man da nicht am Computer den gleichen Effekt erzielen?

    Gruß,
    quertz

    Manuell vs. Rotfilter

    Hallo quertz,
    also erst einmal hast du vollkommen Recht :thumbup: Rotfilter filter andere Farben heraus und das je nach Zusammensetzung und Qualität des Filters unterschiedlich stark und gut.
    Das kann man selbstverständlich auch alles im Nachhinein daheim machen.


    Und jetzt hole ich etwas aus:
    Ich persönlich arbeite eher ungerne nach. Wenn man erstmal wieder daheim aus dem Urlaub ist vergeht die Zeit sowieso wie im Flug und im schlimmsten Fall steht der nächste Urlaub schon wieder vor der Tür und man ist mit den Videos noch nicht fertig ;) Bei mir geht schon extrem viel Zeit für das auswählen der Szenen und das zusammenschneiden mit der Musik drauf. Und ein Programm dass dann auch ordentlich nacharbeiten kann kostet auch gleich mehr als 100€, das geht mit dem Movie Maker dann nicht mehr. Und ohne es wissenschaftlich belegen zu können ist es mir lieber wenn ich bereits vor der Linse aus 100% Licht herausfiltere und dann maximal daheim noch etwas nachjustiere als dass ich an einem bereits komprimierten Video stark nachjustiere (vgl. JPEG und RAW-Format in der Fotografie).
    Allerdings ist ein Rotfilter auch keine Allzweckwaffe. Er ist natürlich immer eine fest abgestimmte Zusammensetzung und nicht jede Umgebung im Wasser passt dazu (Magic Filter ist beispielswiese auf klares Blauwasser (Ägypten) abgestimmt).


    Aber egal ob man nun mit Rotfilter oder manuell nachbearbeitet: Der Großteil des Materials ist Schrott :D Nur mit wenigem ist man dann wirklich zufrieden :thumbup: