CL-35B1 mit Seagate HDD

    CL-35B1 mit Seagate HDD

    Hallo zusammen,



    habe mir die 35B1 vor ca. einem Monat gekauft und eine Seagate STBD4000400 4TB Platte eingebaut. Soweit sogut. Zu Beginn ist auch alles gut gelaufen. Ich habe mit Filezilla meine gesamte Bibliothek von den alten Festplatten auf die NAS kopiert. Nach ca. 4 Tagen habe ich wieder einen Kopiervorgang gestartet und siehe da nach einige Stunden will ich nachsehen ob der Kopiervorgang erfolgreich war. Plötzlich ist das Dateisystem RAW und nicht mehr exFat... hab dann einwenig mit Testdisk und diversen Programmen probiert und damit das gesamte Dateisystem zerstört..... *selber schuld*....

    Dann wieder alles von Anfang HDD neu über Netzwerkoberfläche formatiert und wieder neu angefangen. Jetzt ist die NAS ca. 3 Wochen ohne Probleme gelaufen und am Freitag wieder das gleiche Problem... Dateisystem von exFat auf RAW geändert und kein Zugriff mehr möglich....

    Bin am Ende mit meinem Wissen.... Wiederherstellungsprogramme wie Testdisk oder dergleichen laufen aufgrund der 4 TB meist mehrer Tage.

    Glaubt ihr das entweder die NAS selbst ein Problem hat oder dass es an der HDD von Seagate liegt oder einfach die Kombination??

    Vielen Dank im Voraus
    Moin,

    ist das Gerät denn per USB oder Netzwerk angebunden bei den Dateiübertragungen? Meine Annahme wäre das Netzwerk, aber bestätige das bitte noch einmal!

    Sicher ist erstmal nur, dass das B1 kein generelles Problem dieser Art hat, bleiben also die 3 Varianten:

    1.) HDD defekt
    2.) HDD nicht kompatibel (hatte hier nur die 3TB Variante längere Zeit im B1, mit der 4TB Variante gibt es noch gar keine Erfahrungen)
    3.) B1 defekt - danach klingt es eigentlich erstmal nicht

    Ohnere längere Tests der Festplatte wird das wohl nichts werden, ich würde sogar erstmal auf eine andere Festplatte setzen und damit den Betrieb wieder aufnehmen, anders dürfte es wohl kaum bis gar nicht herauszufinden sein, was da passiert... :S

    Gruß,
    Lars
    Hallo Lars,

    ja NAS ist über Netzwerk angeschlossen...

    Hab jetzt mit Test Disk, Disk Internals usw. Versucht die Partition wiederherzustellen, hat aber mit keinem Programm funktioniert... Erhalte immer nur die Meldung "keine Partition gefunden".
    Hab jetzt mal eine HDD von Western Digital bestellt die speziell für NAS geeignet ist (Für Dauerbetrieb)(WD4000F9YZ)
    Sobald die Platte da ist werde ich mal die Files die noch wiederherstellbar sind sichern und dann die neue Platte verwenden.
    Mal sehen vlt. klappts ja mit dem Modell.

    Hab von einem Bekannten auch erfahren, dass teilweise HDD's mit Energiesparmodus nicht geeignet sind, da diese manchmal während dem Kopiervorgang "schlafen" gehen und dabeinauch eventuell das Dateisystem zerstört wird.

    Danke und LG
    Alex
    Moin,

    ohoh...also von diesen Festplatten kann ich dir nur dringend abraten, wenn die keine Probleme macht, wäre das wohl ein Wunder... :D

    Guck dir mal bitte diesen Thread an: Link

    Man sollte in allen Consumer Produkten möglichst auch nur Consumer Festplatten verwenden, diese ganzen "Raid", "Enterprise", "RE", "AV", etc. Festplatten haben eigentlich immer irgenwelche speziellen Funktionen an Bord, welche von Consumer Produkten gar nicht unterstützt werden und sowas kann zu den wildesten Fehlern führen (alles kann, nichts muss 8o ).

    Die speziellen NAS Festplatten stellen dabei in der Regel wirklich die schlimmste Variante dar, weil hier Funktionen vorhanden sind, die wenn überhaupt in richtig speziellen Businesslösungen zum Einsatz kommen, keine "einfachen" Raid-NAS Laufwerke mehr, sondern wirklich komplette Server in Schränken, so, wie man sich halt Server vorstellt, die Räume belegen. ;) paddyy hat das Thema auch in anderen Threads schonmal ausführlicher beschrieben, falls dich da Erfahrungen von anderen interessieren (der muss es wissen :thumbup: ).

    Lange Rede, kurzer Sinn: mit der Festplatte kann man nicht sicher sagen, was daraus wird. Besorg dir eine "normale" WD Green (EARX, EZRX, etc.) oder eine Seagate, Hitachi, etc. Festplatte und die Sache wird laufen, aber keine spezielle Variante, die nicht für Endbenutzer angedacht war vom Festplattenhersteller.

    Gruß,
    Lars