QB-X8US3 Partitionproblem & Garantiefrage (Schaden?)

    QB-X8US3 Partitionproblem & Garantiefrage (Schaden?)

    Hallo,

    Ich habe mir gestern ein QB-X8US3 geleistet und bin soweit mal ganz zufrieden nur leider haben sich zwei Probleme herausgestellt.

    Übersicht der Installation

    8 Festplatten sind installiert: (auf allen Festplatten sind Daten) - mein Mainboard = ASUS P9X79PRO
    Slot 1 - WD 1,5TB (SATA 2 Platte)
    Slot 2 - WD 1,5TB (SATA 2 Platte)
    Slot 3 - WD 1,5TB (SATA 2 Platte)
    Slot 4 - WD 1,5TB (SATA 2 Platte)
    ---------------------
    Slot 5 - WD 2,0TB (SATA 3 Platte)
    Slot 6 - WD 2,0TB (SATA 3 Platte)
    Slot 7 - WD 3,0TB (SATA 3 Platte)
    Slot 8 - WD 3,0TB (SATA 3 Platte)

    Das ganze hängt mit USB3.0 an meinen PC, dass Problem ist jetzt folgendes.

    Die Festplatten in Slot 1-4 werden normal erkannt (soweit alles OK), das Problem liegt bei den Festplatten in den Slots 5-8.

    Und zwar werden die Festplatten zwar erkannt (in der Datenträgerverwaltung), aber als Offline angezeigt (ich hab sie dann auf Online geschaltet) - danach kommt die Abfrage ob ich sie als MBR oder GPT Partitionieren will und dann will er Sie halt formatieren weil er die Partition nicht erkennt. Die Sache dabei, auf den Platten sind Daten (wie oben schon gesagt).

    Was ich bereits gemacht / probiert habe:

    • Ich habe die Festplatten in Slot 5-8 nochmal ausgebaut und direkt mit SATA an den PC gehängt, dort werden sie problemlos erkannt.
    • Dann habe ich in Slot 5 die 2TB Platte reingelegt und Testweiße einmal formatiert (habe ein Backup...), nach dem formatieren wird die Festplatte bzw. die Partition über das FANTEC Gehäuse am PC richtig erkannt. Damit könnte ich ja schon was anfangen, wenn ich die Platten dann einfach von der Backup Platte draufspiel und dann umgekehrt...
    Nur das PROBLEM an der Sache ist, die Festplatte in Slot 5, welche ich formatiert habe (als sie im Fantec Festplattengehäuse war), wird zwar normal angezeigt wenn sie im FANTEC Gehäuse steckt, aber wenn ich sie direkt mit SATA am PC anhänge, habe ich das Problem in umgekehrter Form das heißt jetzt wird am PC die Partition nicht erkannt und ich müsste sie wieder formatieren das sie vom PC erkannt werden würde.

    In diesem Sinne würde mir mein Backup reichlich wenig nützen, weil wenn das QB-X8US3 einmal defekt werden würde, hätte ich auf die Platten in Slot 5-8 keinen Zugriff mehr.

    So der einzige Unterschied, welcher meiner Meinung zwischen den Platten in Slot 1-4 & Slot 5-8 herrscht ist wie oben in Klammer schon dazugeschrieben, dass die Platten in 5-8 SATA III Platten sind. Normalerweise dürfte, dass aber kein Problem sein da SATA III Platten ja genauso in SATA II Anschlüssen funktionieren müssen, oder!? Ich habe sogar per Jumper die SATA III Platten auf SATA II (3G) gejumpert - hat aber leider keinen Unterschied gemacht.


    So das wäre mal das erste Problem :O, kommen wir zum 2 Problem:

    Und zwar habe ich beim Festplatteneinbau gemerkt, dass auf der Platine (also wo die Festplatten angesteckt werden) hier und da komische weiße Flecken sind (glaub das ist was vom Löten?!). Ich werde da noch Screenshots im Laufe des Tages hochladen.

    Meine Frage jetzt - das Festplattengehäuse funktioniert ja soweit einwandfrei (und nein diese Flecken sind nicht schuld an dem ersten Problem, die 2TB & 3TB Festplatten funktionieren auch in den Slots 1-4 nicht wo die 1,5TB Platten funktionieren), wie würde es in einem Garantiefall mit der Abwicklung aussehen?

    Die Angst bzw. Befürchtung welche ich diesbezüglich habe, wenn das Gehäuse innerhalb der Garantiezeit mal defekt werden sollte, dass dann so argumentiert werden würde (das soll keine Unterstellung sein, bitte nicht falsch verstehen), dass diese Flecken durch Fremdeinwirkung am Schaden schuld wären und so die Garantie nicht ziehen würde. Ich möchte nochmals betonen, dass ich in keinster Weiße am Gehäuse rumgewerkt habe, sondern nur die Festplatten normal eingebaut habe.

    So das war jetzt erst mal genug^^, über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen.

    MfG
    Slayer12

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Slayer12“ ()

    Moin,

    dann antworte ich erstmal von unten nach oben. :D

    Slayer12 schrieb:

    Die Angst bzw. Befürchtung welche ich diesbezüglich habe, wenn das Gehäuse innerhalb der Garantiezeit mal defekt werden sollte, dass dann so argumentiert werden würde (das soll keine Unterstellung sein, bitte nicht falsch verstehen), dass diese Flecken durch Fremdeinwirkung am Schaden schuld wären und so die Garantie nicht ziehen würde. Ich möchte nochmals betonen, dass ich in keinster Weiße am Gehäuse rumgewerkt habe, sondern nur die Festplatten normal eingebaut habe.
    Bilder wären noch ganz interessant, aber generell klingt das nicht problematisch, weitere Vorgehensweise gebe ich nach den Bildern. :thumbup:

    Das andere Problem:

    Da ist guter Rat teuer... ;) Hast du noch ein anderes USB Gehäuse da? Ich würde mal fast annehmen, dass Festplatten, die überall anders verwendet werden und nicht direkt per SATA mit deinem Board verbunden sind, problemlos hin- und hertauschbar sein werden zwischen QB-X8US3 und anderes USB-Gehäuse (ACHTUNG: dieses Gehäuse darf keine Emulation verwenden, denn diese Festplatten sind generell nur in dem Gehäuse dann verwendbar, mit welchem sie formatiert wurden!).

    Warum das bei dir so passiert, was da passiert und wie man das mit deinem Board abstellen kann, kann ich dir derzeit leider auch nicht sagen, scheint ein sehr spezielles Problem zu sein bei dir. :S

    Gruß,
    Lars
    Hi,

    danke erstmal für die rasche Antwort:

    So anbei die Screenshots:

    s7.directupload.net/file/d/3270/6ddrgfgt_jpg.htm
    s14.directupload.net/file/d/3270/b2svxk4e_jpg.htm

    Die beiden Screens sind von ganz unten (im Bereich von Slot 7 & 8, diese "Flecken" ziehen sich über die ganze Platine. Nachdem ich mir das jetzt nochmal genau angeschaut habe, bin ich mir garnicht mehr so sicher ob das nicht doch ein Schaden ist ???

    s1.directupload.net/images/130529/ihjjh7z8.jpg

    Hier noch ein Screenshot von den Festplatten, bei denen die Partitionen nicht erkannt werden im Fantec Gehäuse. Gibt es evtl. zu den WD Caviar Green Festplatten schon Erfahrungsberichte? Also im Sinne von, ist so ein ähnliches Problem schonmal mit den Platten vorgekommen?

    Hab die Festplatten alle in nen anderen Festplatten USB Gehäuse probiert (wie verlangt eines ohne Emulation), dort geht es mit allen ohne Probleme.

    Danke für weitere Hilfe!

    Update - Mir ist das noch ein Unterschied eingefallen - die 2TB & 3TB Festplatten haben 4K Sektoren - kann das evtl. Probleme machen?
    Hab mal mit "wmic diskdrive get bytespersector,model" getestet wie sich die Festplatte am PC meldet (direkt über SATA und übers Fantec Gehäuse) - beides mal mit 512Byte.

    MfG
    Slayer12

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Slayer12“ ()

    Moin,

    Platine sieht okay aus, dass stellt kein Problem dar.

    Die Festplatten funktionieren problemlos in den QBs, aber es gibt von WD eigene Formatierungstools die auf Emulation setzen, wenn da sowas an ist, wäre das vermutlich schon schlecht (besser ist es Windows Boardmittel zu verwenden oder Tools wie Easeus Partition Manager).

    Slayer12 schrieb:

    Hab die Festplatten alle in nen anderen Festplatten USB Gehäuse probiert (wie verlangt eines ohne Emulation), dort geht es mit allen ohne Probleme.
    Ist das den nauch so wie vermutet, dass Festplatten aus dem QB da funktionieren und umgekehrt? Wenn das so ist, greift meine erste Vermutung und es liegt doch am direkten Anschluss am Mainboard!

    Gruß,
    Lars
    Hallo,

    zu der Sache mit den Flecken quetsche ich mich als Techniker mal kurz dazwischen.... :thumbup:

    Zugegeben, das sieht unschön aus, ist aber nichts wildes. Das sind einfach die verdampften Überreste des Flussmittels, vom Lötdampfen. SMD Bauteile werden mit Flüssiglot aufgeklebt/gedampft. Werden anschließend größere Bauteile traditionell verbaut, kommen hier auch wieder klassische Lötarbeiten zum Einsatz, das jedoch auf der gesamten Platine aufgebrachte Flussmittel hinterlässt dann solche Spuren...

    Du hast jetzt aber doch nicht für die Fotos extra das komplette QB zerlegt oder? 8o Denk bitte ein wenig an so Punkte wie die Gewährleistung bei so etwas ;) . Normalerweise sollte man so etwas lieber unterlassen. ;)

    Grüße
    Morgen!

    Nein, ich habe überhaupt nix zerlegt - ich hab einfach nur mein Handy durch den leeren Festplattenslot gehalten und fotografiert :(. (Dank Handyhülle konnte ich das auch halbwegs in den richtigen Winkel halten, hab aber eh 15min gebraucht bis das Bild halbwegs scharf wurde)

    Also zusammenfassend bezüglich Garantie sind diese Überreste egal, wie ich es verstanden habe.

    Nebenbei konnte ich auch das Problem mit den 2TB und 3TB Festplatten lösen und zwar waren das ehemals externe MyBook Essential Platten, durch die USB Elektronik in der Platte wurde das anscheinend irgendwie verschlüsselt...

    MfG
    Slayer12
    Hab ich es doch gewusst! 8o

    Ob das nun verschlüsselt wurde oder doch eher wie vermutet die Elektronik der alten Gehäuse schuld ist (in der Regel ist die Emulation dieser Gehäuse schuld ;) ), die Probleme sind damit ja aus der Welt und Garantieprobleme gibt es auch keine, dann mal ran an die Verwendung im eigentlichen Sinne. :thumbup:

    Gruß,
    Lars
    Hallo,

    Slayer12 schrieb:

    Nein, ich habe überhaupt nix zerlegt - ich hab einfach nur mein Handy durch den leeren Festplattenslot gehalten und fotografiert . (hab eh 15min gebraucht bis das halbwegs scharf wurde das Bild)

    dann will ich nichts gesagt haben und nehme meine Vermutung wieder zurück :thumbsup: . Sah halt nur verdächtig danach aus, dann eher Hut ab, für das hinkriegen der Aufnahmen. ;)

    Und korrekt, solche "Flecken" sind Gewährleistungstechnisch unbedenklich, da Produktionsbedingt.

    Grüße