Eigenbau Lenkerhalter mit Öldruckdämpfer für Fahrrad & Co. (LeviTool)

    Hallo,

    ich bin in der Tat kein Fachanwalt für solche Fragen und das gehört hier auch nicht wirklich her (noch dazu muss dieses jenes Vorhaben und selbst die Idee dazu von Dir hier nicht öffentlch gemacht werden, denn das könnte böse Geister auf den Plan rufen, wenn Du "Ernst" machen willst, daher lassen wir das Thema Patente nach meinem Post dann auch wieder ;), kannst mich aber gern per PN anhauen, wenn ich Dir da irgendwie weiterhelfen kann/soll), aber wenn wir das hier schon einmal ernsthafter auseinander dröseln, so denke ich, kann ich Dir da doch schon ein paar Denkanstöße vermitteln, denn berufsbedingt muss ich mich schon recht ordentlich mit Datenschutz und Urheberrecht auskennen. Das Patentrecht wiederum ist da ein Teil von, wie bekannt sein dürfte. Ich kann Deine Abwägungen verstehen und das Du dich natürlich nicht mit einem "privaten" Bastelobjekt auf dünnem Eis bewegen willst.

    Richtig ist, willst Du das wirklich vernünftig durchziehen, sollte hier mindestens mal ein Beratungsgespräch bei einem Anwalt stattgefunden haben. Und richtig ist auch, dass das am besten gleich ein Patentrechte Vertreter sein sollte, denn das Urheberrecht selbst ist einfach zu breit gestreut.

    Wichtig wäre in Deinem Fall auch, ja überhaupt erst mal die Idee, also das geistige Eigentum an dieser Sache zu sichern und dazu braucht es nicht wirklich viel. Das Produkt muss hier nicht marktreif entwickelt sein, das ist ein Irrglaube - kann auch keine Privatperson - Funktionstüchtiger Prototyp ist ausreichend und mehr als untermauernd. Es muss lediglich bestimmte Regeln erfüllen, beispielsweise zu einem bestimmten Prozentsatz von möglichen, bereits am Markt befindlichen Lösungen abweichenden Funktionsumfang und Aussehen haben. Die genauen Regelungen diesbezüglich, da ist ein Patenrechtler Dein Ansprechpartner.

    Levitator schrieb:

    AEE könnten das sicher billig produzieren und auch vernünftige Stückzahlen erreichen.
    Aber ob die mir was abgeben würden?



    Und genau da bewegen wir uns eigentlich schon im nächsten Schritt, denn die anderen Dinge, die Du aufgezählt hast, sind nicht unbedingt von Bedeutung, denn als Privater Patentler musst Du Dich nicht zwangsläufig mit der Fertigung und dem Design bis zur Fertigung rumschlagen. Da gibt es andere Lösungen.

    Hast Du nämlich erst mal die Idee als solches gesichert, ist das nächste Stichwort "Lizenzen und Verwertungsrechte"!!! Du kannst nun entweder warten, bis eine Firma auf Dich zu kommt, weil sie von dem Patent erfährt oder Dir gleich nach dem Patent einen Partner suchen, der das Produkt bis zur Marktreife zu Ende entwickelt und schlussendlich produziert. Das ist heute so üblich und dann muss Dir auch die Firma vorher vertraglich festgesetzte Lizenzgebühren zahlen.

    Übrigens ist es mitunter wichtig solche Partner NACH der Patentanmeldung zu suchen, wie Deine Theorie, dass hier nur der Patentrechte genießt, wer eindeutig nachweisen kann, dies als erster erfunden zu haben, ist zwar auf dem Blatt Papier beständig, spätestens aber wenn eine große Firma mit einem ganzen Konvolut an Anwälten und massenhaft Kapital mit Dir vor Gericht zieht, wird hier das "Recht" schnell vom stärkeren in Anspruch genommen... Gelinde gesagt, Du hättest null Chancen - Siehe der jüngste Fall, wo sich ein großer, koreanischer Konzern mit einem ebenso Kapital gewaltigem Unternehmen aus Kaliforniern - mit einem angebissen Apfel im Firmenlogo um Nichtigkeiten bei der Optik seiner Tablets gestritten hat!!! Mal ganz davon abgesehen, dass man hier schon fast von einem reinen Publicity Verfahren ausgehen darf, denn zu einem wirklichen Ergebnis kamen beide nicht, was aber beide geschafft haben, über Wochen mit samt ihren Produkten relativ wirksam in den Medien vertreten zu sein.

    Eine Firma muss also beispielsweise nur nachweisen, einen Tag vor Dir eine Skizze von eben der selben Idee angefertigt zu haben und schon steht Dein Patent auf der Kippe. Haben nun die gefühlte 20 Anwälte der gegnerischen Seite Deinem einzigen Anwalt einfach eine Maße an Gegenargumenten und Schlupflöchern zu bieten, ist für Dich trotz Deines "Rechts" das Ende der Fahnenstange erreicht.

    Wenn Du aber das dauerhafte Verdienen mit Lizenzen und Verwertungsrechten ohnehin nicht möchtest, gibt es auch die Möglichkeit das gesamte Patent meistbietend zu verkaufen. Natürlich verlierst Du damit dann jegliche zukünftige Rechte daran und wirst quasi selbst zum Nutzer - und bei Weiterverwendung zum Lizenznehmer degradiert, aber es obliegt ja Dir, ich sag mal entweder (hohl aus der Hand gegriffen) 3000 - 10000 EUR an Lizenzen jedes Jahr zu verdienen, was eigentlich davon abhängig ist, wie gut das Produkt ankommt und vermarktet werden kann, oder das Patent, die Idee einmalig für sagen wir mal 500000 oder wie viel auch immer zu veräußern. Auch in der Frage ist ein Fachanwalt der richtige Ansprechpartner.

    Was Du heutzutage jedenfalls nicht mehr musst, das ist Dich mit Produktionstechnischen Gegebenheiten, Marktreife Entwicklung etc. rumschlagen - ist auch nicht zwangsläufig die Aufgabe eines Rechteinhabers. Du sicherst Dir ja erst mal nur das Recht dieser Idee, nichts weiter. Niemand darf OHNE Deine Erlaubnis diese Idee kommerziell verwirklichen!!!

    Grüße

    p.s. Dass ich Dir übrigens mit meinem Handeln hier dazu potentiell verhelfe, Deine Ansprüche geltend zu machen, ist löblich, lass uns das aber noch mal Beteiligungstechnisch besprechen, wenn Du dickes Geld damit verdienst :thumbsup: . Spaß beiseite und Danke für das Lob, aber die Idee hieran und das anschließende Lob und die potentiellen Lorbeeren dafür gehören ganz allein Dir. Du kannst unser Museum ja später mal zum Dank dafür mit einer Spende beehren, wenn Du in Eurem Ort zum wohlhabendsten Bürger geschafft hast, ich teile Dir dann unsere Spezialkontonummer auf den Malediven mit, die in der Schweiz sind ja jetzt auch nicht mehr safe :D .
    Hallo Levitator!
    Hallo Paddylein!

    Fantastisches Projekt mit der Cam-Halterung. Danke für die einsteinischen Ideen :thumbsup:

    Selber bewege ich mich im RC-Bereich (ferngesteuerte Autos) im 1:5 Maßstab und suche gerade auch eine Lösung, die BV an mein Baja 5B zu schrauben. Der 1. Versuch ist wegen zu starken Vibrationen und starken Rucklern im Video ohne Augenkrebs zu bekommen nicht zu betrachten. Schade! Mit meinem Namen habe ich auch auf dem bekannten Videoportal einiges an Videomaterial hochgeladen und dann käme vermutlich deine Idee als nächstes in meinen Videos vor. Da bin ich aber noch ganz am Anfang. Ich dachte mir, dass die Dämpfung (weiche Einstellung) am Baja für genug Entkoppelung sorgen würde, aber dem ist nicht so! :(

    Jetzt versuche ich dein LeviTool nachzubauen und möchte auch Stoßdämpfer aus alten 1:8er Zeiten benutzen. Da kommen aber noch Fragen auf:

    An dem Bild mit den Bauteilen fände ich Maßangaben noch ganz toll, wenns möglich wäre, aber ich kriege es auch so gut hin.
    Dann wollte ich wissen, wie weit dein Stoßdämpfer eingestellt ist. Hat der viel Federvorspannung, drückt die Kamera mit Halterung den Stoßdämpfer schon etwas zusammen? Oder bleibt diese relativ starr? Ich probiere auch gerade mit verschiedenen Ölen im Stoßdämpfer zu experimentieren, aber für den tatsächlichen 1. Testlauf wird es erst am Sonntag kommen. Bis dahin wollte ich noch so viele Informationen und Tipps von dir aufsaugen :)

    @Paddylein: Deine Kommentare, Kompetenz und Beurteilungen diverser Meinungen anderer fand ich bis jetzt immer echt gut und "voll korrekt". So muss ein Forum sein, in der eine kleine und kompetente Admin-Gruppe für Ordnung sorgt. Weiter so und danke! (und lass' mich nicht alt aussehen, falls ich was falsch ge- bzw. beschrieben habe ;) )
    @Levitator: Ist dein Projekt den jetzt so fix und fertig in der Final-Version? Oder bist du noch am verbessern, was ich evtl. noch in mein Nachbau-Projekt mit einfliessen lassen kann?

    Und ... wegen einem Patent...das würde ich mir echt für dich überlegen. Die Halterung ist der Hammer und wird sicherlich bastelfaule Action-Cam-Helden bringen.

    Vielleicht kriege ich ja auch noch eine bahnbrechende Idee und poste die für alle nach Prüfung. Aber eure Projekte stellen ja schon fast alles in den Schatten
    8)

    Bis dahin LG aus Bonn
    AGENT ATZE
    fantec BEASTVisionHD Rev. 2 (v1.02)
    Hallo,

    agentatze schrieb:

    @Paddylein: Deine Kommentare, Kompetenz und Beurteilungen diverser Meinungen anderer fand ich bis jetzt immer echt gut und "voll korrekt". So muss ein Forum sein, in der eine kleine und kompetente Admin-Gruppe für Ordnung sorgt. Weiter so und danke! (und lass' mich nicht alt aussehen, falls ich was falsch ge- bzw. beschrieben habe )

    hör auf, sonst könnte man meinen, ich bezahle Dich für derartige Komplimente :thumbup: . Aber herzlichen Dank. So viel Lob auf einmal, das ließt man doch eher selten - muss am schönen Wetter liegen, im Wetter bin ich immer der böse, stinkige Mod. :D .

    So, aber nun wieder BTT. :thumbup:

    Grüße
    Willkommen Agent Atze im Forum und hier im Bastlerbereich,
    danke für den netten Einstand und das mit den "einsteinischen Ideen" hat mir besonders gefallen :thumbsup:

    Dieses FANTEC Support & Technik- Forum wird halt etwas strenger geführt. Das ist auch gut so denn als RC Fan kennst Du ja die Trollerei in vielen anderen Foren.
    Zu Deinen speziellen Fragen kann ich leider nichts beitragen. Ich baue Kopter und da werden keine Stoßdämpfer verwendet. Für den Car-Modellbau habe ich mich bisher nur soweit interessiert wie es für das Verständnis der Kinematik von Radaufhängungen erforderlich war um daraus die Vibrationsdämpfung für das LeviTool abzuleiten.

    Für die Anwendung innerhalb eines RC-Car wird das wohl zu groß werden. Bei meinen Versuchen mit der Anbringung des LeviTool am Fahrrad habe ich den kompletten Federweg genutzt. Die Kamera mit Gehäuse, so angebracht das die Feder zum Fahrer zeigt, beginnt gerade die Feder leicht zu belasten wenn man mit dem Finger auf die BV tippt. Versuche mit weicheren Federn als den Originalfedern und anderen Dämpferölen habe ich noch nicht durchgeführt. Ist aber ein interessanter Ansatz :rolleyes:

    Zu den Maßen: Der untere Schenkel ist 90mm lang und der obere Schenkel ist 100mm lang und gebogen damit die Enden wieder einigermaßen zueinander kommen. Der Abstand unten beträgt 40mm und der Spalt dazwischen ist gerade groß genug um den Dämpfer nicht zu behindern. Bei mir sind es 20mm. Der Dämpfer ist ausgefahren von Auge zu Auge 83mm lang.

    Zu Ende entwickelt ist nichts! 8)
    Wenn mir was besseres einfällt wird es ausprobiert und wenn es nützlich ist, hier gepostet.

    Grüße,
    Levi
    Hallo,

    Levitator schrieb:

    Dieses FANTEC Support & Technik- Forum wird halt etwas strenger geführt.



    das habe ich aber mal strengstens überlesen... :thumbsup: . Wir akzeptieren prinzipiell jede Meinung (solange sie der unseren entspricht :thumbsup: ). Spaß beiseite. In einem Support Forum - und das ist das gesamte Board in seiner Gesamtheit nun mal, muss man zwangsläufig in vielen Bereichen mal die Hand drüber legen, wobei der BV Bereich noch der am freiesten geführte ist.

    Aber wie Du (Levi) es schon sagst, Trollerei brauchen wir hier nicht - man kann verschiedener Meinung sein, siehe Hoppel's UW Gehäuse Problem und da kann man auch sachlich diskutieren, alles kein Ding, so etwas gehört zu einer gesunden Kommunikation dazu, doch Kindergartenspielchen, die brauchen wir hier einfach nicht. Dafür gibt es andere Foren :thumbup: . Und trotzdem kann das alles mit einer gesunden Portion Spaß und sogar Neckerei stattfinden - wenn man die Grenzen kennt.

    So, jetzt aber genug vom Forum ;) .

    @Levi, denk nur dran, wenn Du den Schritt zum Patentler wagen willst, hat sich das mit Deinem frei verfügbaren TUT erledigt, überleg Dir das Ganze also gut ;) . Du würdest Dir glaube ich keinen Gefallen tun, im Internet eine frei verfügbare Anleitung zu präsentieren, wenn Du das patentieren lassen wolltest. ;)
    Grüße
    Hallo!

    Danke für eure Antworten! So wie es aussieht, gehört dieses Forum jetzt auch zu meinen täglich besuchten Lesezeichenseiten. Die Aufmachung vom Forum in der Standardansicht gefällt mir nämlich auch ziemlich gut. Und ich kenne einige Foren, welche total verschnörkelt und unübersichtlich sind. Darum komme ich gerne vorbei. Und jetzt noch mal zum Thema "LeviTool".

    Aktuell versuche ich das Chassis meines RC-Car mit in den Halter einzubinden, sprich die Überrollbügel als unteren Schenkel des Levitools mit einzubinden. Leider habe ich noch keine Bilder, welches es besser erklären könnten.

    1. Problem: das richtige leichtgängige Scharnier / Gelenk zu finden ist nicht einfach. Ich habe es mit einem Edelstahl-Baumarkt-Scharnier (50x80x1,5mm) probiert und mir gefällt hier das seitliche Spiel bzw. Gewackel überhaupt nicht. Da habe ich gestern Abend 3 Stunden probiert und studiert. Das Gelenk habe ich auseinander genommen und verwende nur das obere Teil. Klavierband habe ich wegen dem dünnen Material nicht genommen. Durch die runden Aufnahmen habe ich eine festsitzende Welle gehauen, also schon mal kein Gewackel mehr. Dann habe ich diese Welle jeweils ca. 2 cm seitlich länger gelassen und diese dann mit üblichen Alu-Eck-Profil-Rohrstücke "also quadratisches Rohr" (10 x 10 mm) links und rechts befestigt. Die Bohrung ist pass genau mit der Welle und hat so gut wie kein Spiel. Damit habe ich diese eine Baustelle gestern erst mal gelöst. (Fotos folgen)

    2. Problem: der Stoßdämpfer ist mir noch nicht leichtgängig genug, obwohl ich schon weiches (zuerst 10-er + 5-er dann) Stoßdämpfer-Öl eingefüllt habe. Ich hab auch die weichste Spiralfeder aus meinem Buggy-Sortiment genommen, aber glaube nicht, dass das die Schläge ausreichend dämpfen wird.

    3. Problem: Kamera-Aufnahme habe ich gesehen, dass du diese direkt auf den Halter ohne die beigefügten Halter geschraubt hast. So würde ich es auch gerne machen, jedoch habe ich dann keine Verstellmöglichkeit mehr den Neigungswinkel anzupassen. Also muss ich mir die kurze Original-Halterung nehmen. Leider ist mir bei meiner ersten Testfahrt damals die kurze Halterung nach einem Überschlag abgebrochen und suche jetzt nach einer Alternative. Ich habe mir Schrauben mit passenden UNC Gewinde besorgt und muss hier halt auch noch tüfteln.

    Tja, soweit bzw. da bin ich erst angekommen. Ich wollte am kommenden Sonntag die Halterung dann mal testen und muss also noch einiges tun. Das Gelände wo ich fahre ich wirklich sehr holprig (Offroad) und bin gespannt, ob die Halterung bei meinem Einsatzzweck auch was kann.

    Gruß agentATZE

    PS: Nachdem ich das alles geschrieben habe ist mir aufgefallen, dass ich evtl. den Fehler gemacht habe, dass Chassis mit als Teil des "LeviTools" zu verwenden. Oh man ?(
    fantec BEASTVisionHD Rev. 2 (v1.02)
    Hallo all,

    Die Betatester stehen bereit!
    Das bedeutet, es gibt keine Betatest- LeviTools mehr von mir.


    Unten habe ich ein Bild der beiden Tools für die ß-Tester angefügt.


    @agent ATZE,
    Wenn Du den unteren Schenkel als Befestigungspunkt nutzt (Überrollbügel) sollte das funktionieren. Beim Fahrradlenker ist es doch quasi das Gleiche.
    Ich habe über 9 verschiedene Aufbauten hergestellt um zum jetzigen Zustand zu finden. Der Punkt am unteren Schenkel, wo die Befestigung dann ansetzt und der Montagepunkt der Kamera am oberen Schenkel ist experimentell zu suchen. Druck und Öl dann, in Deinem speziellen Anwendungsfall auch.
    Es ist nicht gleichgültig wo die Kamera am oberen Schenkel befestigt wird. Aber dazu habe ich mich in einem Vorpost schon geäußert. Für die optimale Wahl des Befestigungspunktes der eigentlichen Halterung sind die wirkenden Hebel zu beachten (Drehpunkt / Hebellänge). Was für das Fahrrad gut geht ist in meinen Bildern zu sehen.

    Verwende aber unbedingt das Schutzgehäuse mit der Kamera! Wenn das Glas im Kameragehäuse defekt wird, hast Du ein Problem. ;)

    Auf Deine Fotos / Videos bin ich sehr gespannt.
    Es wäre schön wenn auch andere Nachbauer hier ihre Ergebnisse mit Bild und Film posten würden.

    Grüße,
    Levi
    Dateien
    • 2 LeviTOOL.jpg

      (114,7 kB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Levitator“ ()

    Hallo!

    Danke Levi für die tollen Tipps. Gestern konnte ich meinen ersten Prototypen mal testen und das Ergebnis war schon mal besser, aber es ist immer noch stark verwackelt. Eine bekannte PC-Software wird später dann noch versuchen, die restlichen Ruckler zu minimieren, aber vorher will ich halt soviel wie möglich mit dem Halter vermeiden. Leider habe ich alles auf den letzten Drücker zusammen gebaut, was sich an der Strecke mit losen Schrauben bedankte. Jetzt habe ich selbstsichernde Schrauben genommen. Die Cam habe ich mit dem kurzen Originalhalter ziemlich weit vorne (über dem Dämpfer) befestigt und hatte einen zweiten Befestigungspunkt kurz dahinter erstellt. Leider kam ich nicht dazu den 2. Punkt noch auszuprobieren, weil an meinem Wagen der Ein-/Ausschalter einen Wackelkontakt hatte (habe ich vorher auch noch nie gehabt, aber war leider so, nun ja anderes Thema).

    Zumindest was ich an Videomaterial gesehen habe, war von guter Qualität, also die Cam macht schon gute Aufnahmen. Ich muss jetzt nur dazu kommen, die starken Erschütterungen noch besser zu filtern. Wie gesagt, der Buggy wiegt so schätzungsweise 12-14 kg und bringt eigentlich schon gutes Eigengewicht mit. Die Dämpfung am Fahrzeug habe ich auch auf total weich eingestellt, also minimale Federvorspannung und mittleres Öl genommen. Im Standgas vibriert die Cam auch noch etwas und hier habe ich überlegt, noch Vibrationsdämpfer zu verbauen. Ausprobieren geht über Studieren, oder :) Muss nur sehen, dass die ganze Konstruktion nicht mehr wackelt als nötig.

    Klar habe ich auch das sehr robuste Schutzgehäuse genommen, weil die Cam ist dem Steinschlag vom vorausfahrenden Wagen immer ausgesetzt. Noch sind keine Kratzer am Gehäuse, trotzdem muss ich mal sehen, wo ich bald ein 2. Ersatzgehäuse her bekomme. Sicher ist sicher.

    Videos und Fotos folgen: Versprochen! (nur bei aktuellen Außentemperaturen ist es echt heiß am PC und da hab ich aktuell keine Lust, wie ihr sicher auch)

    Wie gesagt, ich bleibe am Ball.

    VG agentATZE
    fantec BEASTVisionHD Rev. 2 (v1.02)

    LeviTOOL am "Hängebauchschwein" Yamaha VX750

    LeviTOOL macht sich auch am Motorrad gut wie dieses kleine DEMO-VIDEO zeigt. ^^

    Kurze Fahrt von zu Hause in die Stadt. Unbearbeitetes Video. (ca. 6min), nur beschriftet und hochgeladen
    Unterschiedliche Beschaffenheit der Straßen. Rasengitter, schlechte Schlaglochstraße, gute Asphaltstraße, Knüppel- Kopfsteinstraße, kleine Kopfsteine.

    Die Bildqualität bleibt durchgängig gut. 8)

    Bei einem vorangegangenen Versuch wurde LeviTOOL am Lenker befestigt. Da das Motorrad sehr eng bebaut ist, musste die Kamera etwas seitlich versetzt auf dem LeviTOOL montiert werden. Das was suboptimal. :huh:
    Wie dieser Test hier zeigt, ist die ideale Befestigung gerade über dem Stoßdämpfer des LeviTOOL, mit Blick über die LeviTOOL-Schwinge hinweg. Die Stoßdämpferfeder wurde nicht vorgespannt.

    Die VX 750 ist ziemlich zugeklunkert. So ergeben sich kaum vernünftige Ansatzpunkte für die Montage eines Kamerahalters mit aufgeschraubter Kamera. Die gewählte Befestigung am oberen Ende der Vorderradschwinge vermeidet Probleme, zwingt jedoch zu einer Zusatzkonstruktion um LeviTOOL zu tragen. Mit meinen bescheidenen Mitteln fiel diese Konstruktion etwas ausladend aus. Möglich wäre auch die Befestigung mit Klebepad auf dem vorderen Schutzblech. Ich hatte aber Bedenken wegen möglicher Lackbeschädigung bei der Demontage des Klebepad.

    Hier das Video: youtu.be/vxOI19eqdbM
    Moin Levi,

    Ich finde es beeindruckend, wie ruckelfrei bei dir das ganze ist. Bei mir war es eher das Gegenteil. Aber ich musste auch etwas ändern. Bilder folgen noch. Video auch. Ich hatte das levitool an einem rollbarmount am Lenker vom Fahrrad befestigt. Machs gut,

    Hoppel
    Hallo zusammen,

    ich oute mich mal hier als Beta Tester des Levi Tools. Bisher habe ich nicht richtig gewusst wo ich das Tool nutzen kann. Im Urlaub habe ich dann gleich den Hardcore Test auf dem Meer gemacht. Vorne auf Wasserskiern befestigt im Selbstversuch! Auf die Gefahr das ich das Tool danach nicht mehr nutzen kann durch Korrosionsschäden (Meerwasser etc.) hatte ich damit jedoch ebenfalls eher mäßigen Erfolg. Die Bilder ohne Tool waren ruckelfreier. Man muss allerdings dazu vermerken dass ich den Schwerpunkt nicht richtig sitzen hatte da ich die Kamera stark nach oben zeigend montieren musste. Bilder und Videos dazu folgen noch...

    Sowohl Tool und der Tester haben die Einsätze aber ganz gut überstanden 8)

    Gruß,

    Alf
    Hallo Alf,
    ich habe Euch schon ein bisschen vermisst. Es ist okay wenn über Ergebnisse berichtet wird die nicht zufriedenstellen waren. Nur so kann man das Tool perfektionieren. Hoppel, der zweite Beta hat wohl auch nicht den erwarteten Erfolg erzielt. jedenfalls hat er das weiter oben geschrieben und angekündigt dazu was zu erzählen.
    Ich teste auch noch immer. Allerdings suche ich derzeit nach geeigneten Teilen um das Tool am Fahrgerät zu haltern. Etwas kleiner aufbauend könnte mir auch besser gefallen. Dazu habe ich gerade eine komplett neue Konstruktion gebastelt.
    Was ich inzwischen heraus gefunden habe ist folgendes: Noch immer ist der beste Platz für die Kamera über dem Dämpfer. Die Dämpferfederung könnte weicher sein. Einen Tipp dazu hatte ich ja schon gegeben. Der "blaue Claus" verkauft diese Dinger und dazu diverse Öle und Federhärten. Weiterhin sollte die Kamera in Blickrichtung des oberen Schenkels montiert sein. Nicht schräg darauf. Das Tool muss fest auf der Unterlage befestigt sein. Nicht schlockern! Da bin ich, wie oben erwähnt, noch auf der Suche nach etwas Gutem. Einen weiteren Test mit normaler- und mit weicher Feder habe ich auf meinem Rasenmäher unternommen. Wenn die Feder zu weich ist, wobbelt das Video (Wassereffekt). Ist sie zu hart, verfehlt es die Wirkung. Ein Video vom Rasenmähertest werde ich demnächst hier linken.
    Es kommt auch auf die Art der Vibrationen an. Der Rasenmähermotor liefert im Stand auch eine Schüttelvibration die man nicht weg bekommt aber erst mal in Dienst gestellt, ist das Ergebnis recht ordentlich. Auf jedenfall gibt es einen absoluten Unterschied zu einer Festmontage der Kamera am gleichen Befestigungsort.
    Bitte auch darauf achten das das Gegengelenk leichtgängig ist. Das Tool wirkt! Das ist sicher auch wenn man nicht wirklich sehen kann das die Feder nachgibt. Dazu sind die Vibrationen zu klein. Wenn man es sehen kann, ist die Feder zu weich. Sollte die Kamera sichtbar herum rappeln, kann auch das Tool nicht helfen. Dann braucht es einen andern Befestigungsort.
    Jedenfalls danke für Deinen Bericht

    Grüße,
    Levi


    Ergänzung:

    Das LeviTOOL ist jetzt angemeldet. :thumbup: Es hat recht lange gedauert aber vorgestern sind die Unterlagen vom DPMA (Patentamt) bei mir eingetroffen.
    Weiterhin kann jeder als Privatmann(Frau) ein LeviTOOL für private Nutzung nachbauen. Nur die Kommerzielle Nutzung meiner Idee bedarf meiner Zustimmung. 8)

    Zu bedenken ist jedoch das der Nachbau nicht ganz trivial ist. Bei meinen Versuchen hat sich gezeigt das dieses Gegengelenk erforderlich ist um seitliche Auslenkungen zu kompensieren. Außerdem erfordert die Einstellung des Stoßdämpfers etwas Fingerspitzengefühl da die BeastVision HD auch mit Schutzgehäuse ein Leichtgewicht ist und den Stößen keine nennenswerte Massenträgheit entgegen setzt. Mit der Wahl der Federhärte und gegebenenfalls mit der Viskosität des Dämpferöls kann man die Wirkung optimieren.

    Ich habe noch eine flachere Version gebaut und für die Befestigung am Fahrzeug ein Kugelgelenk (ähnlich RAMMOUNT) gewählt. Leider kann ich keine passende Kalotte für die Kugel beschaffen und musste mir daher eine etwas abenteuerliche Konstruktion basteln. Aber es funktioniert recht gut. Der Winkel und die Schraube über dem Dämpfer ist nicht erforderlich. Beides diente zur Aufnahme von Bleigewichten um mehr Kameragewicht zu simulieren.
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Levitator“ ()

    Hi Levi,

    Ich weiß, ich muss noch liefern, aber im Moment habe ich fast keine Zeit. Zumindest nicht dafür. das Hauptproblem ist der Winkel, welcher das Levi Tool aufweist. Dann hängt es auch manchmal noch etwas fest, also es federt gar nicht ein. Ob das jetzt am Scharnier oder an der Dämpfung liegt, kann ich noch nicht genau sagen. Aber ich werde nochmal ne andere Feder probieren. Ich habe vor dem Urlaub auch angefangen, aus ner Fahrrad Klingel die Halterung zu basteln, so wie bei dir ursprünglich. das Testvideo wollte ich noch nicht online stellen, weil es vielleicht auch einen Bedienungsfehler meinerseits gewesen sein kann.
    wenn ich Zeit habe, Teste ich aber wieder. Versprochen. :thumbup:

    Grüße Hoppel
    Hallo,

    Levitator schrieb:

    Das LeviTOOL ist jetzt angemeldet.

    freut mich zu lesen, dass Du diesen Teilschritt bereits erfolgreich hinter Dich gebracht hast. Ich wünsche Dir, dass es Dir evtl. irgendwann in naher Zukunft auch gelingt, mit der Sicherung Deiner Idee ein paar Cent zu verdienen und vielleicht wirklich jemand ernsthaftes Interesse hat, dieses Projekt in größerem Stil real werden zu lassen.

    Wenn ich allerdings die Berichte der beiden Beta Tester und auch von Dir selbst lese, scheint da doch noch eine Menge Verbesserungspotenzial vorzuherrschen. Bleib also am Ball. Wir hier vom Forum und auch ich persönlich beobachten das Ganze hier kontinuierlich, auch wenn wir uns in Punkto Feedbacks ein wenig zurückziehen. Denke also bitte nicht, dass wir das Projekt mangels Feedbacks unsererseits aus den Augen verlieren :thumbup: .

    Grüße
    Vielen Dank für euer Feedback, :)

    Hoppel meint:
    das Hauptproblem ist der Winkel, welcher das Levi Tool aufweist.


    Das verstehe ich nicht wirklich. Konstruktiv wird der Winkel durch die Länge des Stoßdämpfers bzw. seiner Befestigungspunkte und der horizontalen Ausdehnung das Halters bestimmt. Andere Konstruktionen sind denkbar. Kürzere Stoßdämpfer, andere Lage der Dämpfer, andere Schenkellängen u.s.w.

    Hoppel meint:
    Dann hängt es auch manchmal noch etwas fest


    Das ist bei meinen Teilen auch so. :huh: Wenn der Stoßdämpfer etwas länger herum liegt meint man beim ersten Einfedern so etwas wie ein innerer Wiederstand zu spüren. Danach reagiert der Dämpfer aber nach Wunsch. Das liegt am Dämpfer. Diese Erscheinung habe ich auch bei neuen, noch nicht eingebauten Dämpfern festgestellt. Keine Ahnung woran das liegt.

    paddylein meint:
    Ich wünsche Dir, dass . . . wirklich jemand ernsthaftes Interesse hat, dieses Projekt in größerem Stil real werden zu lassen.


    Vielen Dank, das wäre auch mein Wunsch. :thumbsup:

    paddylein meint:
    Wenn ich allerdings die Berichte der beiden Beta Tester und auch von Dir selbst lese, scheint da doch noch eine Menge Verbesserungspotenzial vorzuherrschen.


    Das stimmt. Meine anfängliche Intention war, ein DIY Projekt anzustoßen. Die ß-LeviTOOLs sind handgefertigte Prototypen. 8) Da sich noch kein Investor gefunden hat, sind auch die nachfolgenden Modelle noch immer Prototypen. Vom potentiellen Nachbauer ist die Bereitschaft zur Anpassung an seine speziellen Wünsche erforderlich. Worauf es im Detail ankommt habe ich mehrfach erwähnt. Welchen Bogen man dabei schlagen kann zeigt der Vergleich meiner ersten aufgebauten Version zum derzeitigen Modell.

    Das Teil war ursprünglich als Lenkerhalter fürs Fahrrad angedacht. ^^
    Doch habe ich noch nicht lesen können das mal einer diese Anwendung mit einem Nachbau meines TOOLs genutzt hätte. Ein solches dokumentiertes Ergebnis würde mich sehr interessieren.

    paddylein meint:
    Bleib also am Ball.


    Genau das tue ich. Darum zeige ich hier auch hin und wieder andere Aufbauten und Variationen.

    Im Vergleich zu einer starren Halterung konnte ich mit meinen Videos zeigen das mit dem LeviTOOL keine Wunder aber brauchbare Ergebnisse zu erzielen sind. :D

    paddylein meint:
    Wir hier vom Forum und auch ich persönlich beobachten das Ganze hier kontinuierlich.


    An der Anzahl der Threadaufrufe kann ich das gut ablesen und freue mich natürlich darüber. Danke dafür! :thumbsup:

    Grüße,
    Levi


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Jemand hat gefragt ob man mit dem LeviTOOL auch ein Smartphone halten kann.

    Hier mal eine Studie wie das funktionieren könnte. Das ist noch nicht ausgetestet und es ist auch nicht wirklich ein Smartphone da hinten drauf weil ich (noch) kein Smartphone besitze.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Ich habe mir noch einmal Gedanken zur Befestigung des LeviTOOL am Lenkerrohr gemacht. In der Sanitär-Abteilung von Baumärkten gibt es Rohrschellen mit Gummiunterlagen.
    Statt der abgesägten Klingelschelle habe ich zwei solcher Schellen im Abstand von ca. 60mm verwendet. Gut ersichtlich im anhängenden Bild.

    Außerdem ist der Aufbau des LeviTOOL vereinfacht worden. Der untere Schenkel besteht nicht mehr aus so viel Gedöns sondern es ist nur noch ein passend gebogener Streifen Aluprofil. Den mehrgliedrigen Gegenwinkel habe ich auch weg gelassen. Je nach Untergrund kann es sinnvoll sein ihn doch einzubauen um seitliches Pendeln der Kamera zu minimieren.

    Grüße,
    Levi
    Dateien

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Levitator“ () aus folgendem Grund: einfacher Aufbau und stabile Befestigung am Lenker

    wow, du hörst einfach nicht auf damit. Es gefällt mir, wie du dich da rein kniest. Jetzt ist der Winkel durch den Schenkel auch scheinbar gar nicht mehr so groß. Von den ganzen Änderungen ist das Ergebniss aber noch erhalten geblieben? Mit der Rohrschelle ist ganz clever. Weiter so.

    Ps: Ich möchte mal irgendwann ganz gern mit dir ein gemeinsames Videoprojekt starten. Ich beim Kiten und du mit deinem Copter. Das ist im Moment sehr angesagt und groß im kommen. Da quatschen wir aber nochmal.

    LG Hoppel
    Hi Hoppel, ich folge nur paddyleins Order: "bleib dran" :D

    Der Winkel ist tatsächliche kleiner geworden. Für diesen Halter habe ich kürzere Dämpfer verwendet. So richtig kann ich nicht verstehen das meine ß-Tester erfolglos waren. Bei mir funktioniert das Ding. Der starre Halter, nach Deiner Kaufempfehlung, war allerdings sehr schlockerig. Inzwischen habe ich einen Original Fantec Lenkerhalter und kann nun mit dem richtigen Equipment vergleichen. Tatsächlich ist der Original- Lenkerhalter von FANTEC hervorragend. Der sehr kurze Aufbau und die absolut starre Verbindung zum Lenker lässt kein Schwingen zu. Nur die Stöße kommen ungefiltert durch. Mit meinem Halter sind die Ergebnisse auf glatter Bahn nicht besser. Auf ungleichmäßig unebenem Untergrund (Waldwege z.B.) sind die Videos mit meinem Halter erkennbar ruhiger. Auf Kopfsteinpflaster auch doch die kurze Frequenz der einwirkenden Stöße hinterlässt Vibrationsunschärfe. Was habe ich denn hier für einen Mist geschrieben X( Das meinte ich:
    Durch die kurze Frequenz der einwirkenden Stöße erzeugt Kopfsteinpflaster bei Einsatz des LeviTOOL Vibrationsunschärfen. Mit dem starren Halter ist das wesentlich dramatischer.


    Die Rohrschellen haben sich bewährt. Das sitzt bombenfest damit und sie sind billig.

    Die Idee Koptervideos beim Kiten zu machen ist, mit Einschränkungen gut. Einschränkungen dahingehend das ich gerne bei wenig Wind fliege und Du maximalen Wind zum Kiten haben möchtest. Mein Modell wird bei starken Briesen schwer steuerbar. Aber wir sollten das mal versuchen. Gefallen hätte ich daran. Ich würde dann meinen Video-Down installieren und einer Deiner Leute müsste am Monitor sein und mir Anweisungen geben wie ich steuern muss um alles gut im Bild zu haben. Etwas Angst hätte ich noch vor Deinen langen Steuerleinen. Wenn mein Kopter ins Wasser fällt, wars das und 3k Euro sind weg.

    Grüße,
    Levi

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Levitator“ ()

    Hey Levi,

    Die ß tester waren doch nicht erfolglos. Nur noch nicht ganz abgestimmt. Ich muss da auch noch ein bissl modifizieren. Beim kiten hilft mir der Halter nicht und Moped bin ich irgendwie schon lange nicht mehr gefahren. Aber die Einsätze gehen bestimmt baldvwieder los, wenn die neue Regierung im Amt ist.
    Wegen der Copter Geschichte schreiben wir uns am besten per Mail weiter. Es gibt auch noch Schnee ^^ .
    Grüße Hoppel
    Hallo,

    Levitator schrieb:

    ich folge nur paddyleins Order: "bleib dran"
    muah, wenn das mal jeder täte, dem ich eine Order erteile - kann man Dich mit dem Spruch mal zeitweise mieten? Sonst hört nämlich selten einer auf das, was ich sage :D .

    Levitator schrieb:

    Wenn mein Kopter ins Wasser fällt, wars das und 3k Euro sind weg.

    Ich kenn da einen Cam Hersteller, der Schwimmpads anbietet - so 20 - 30 Stück an den Copter geklebt und der geht nie wieder unter - ob er allerdings jemals noch mal aufsteigt ist eine andere Sache :D .

    Ja, Hoppel - Moped, da sagst Du was - ich dachte die damalige Info wäre Schuld daran betreffend der Einsatzvideos und hier nicht mehr posten dürfen oder bezog sich das nur auf den Obama Einsatz??? Neue Regierung im Amt? Glaubst Du das wird dieses Jahr noch was? Wenn das so weiter geht, können wir schon wieder neu wählen, bevor die sich geeinigt haben, wie es weiter geht! 8o

    Grüße