Falsches Datum beim MM-HDRTV

    Falsches Datum beim MM-HDRTV

    Ich benutze das Gerät ziemlich selten, weil inzwischen andere Geräte die eine oder andere Funktion besser können. Gestern wollte ich aber mal schnell eine Sendung über den DVB-T - Tuner des MM-HDRTV aufnehmen und da stellte ich fest, dass ein ziemlich unsinniges Datum und Uhrzeit geladen waren. Ich habe über die Setup-Einstellungen und Automatisch über DVB-T die Einstellungen aktualisert. Nach kurzer Zeit war wieder alles Falsch. Ich schalte über eine Steckerleiste das Gerät komplett aus (kein StandBy). Das habe ich früher auch gemacht und Datum uind Uhrzeit waren trotzdem immer OK. Ich vermute, dass auf der Platine irgendwo eine Batterie oder ein Aku sitzt (wie beim PC) und wenn der langsam seinen Geist aufgibt, dann stimmen Datum und Uhrzeit nach dem totalen Ausschalten nicht mehr.

    Ich will jetzt aber das Gerät nicht öffnen um nachzusehen, ob irgendwo eine Batterie sitzt. Im Handbuch steht dazu nix. Dort sind nur die Batterien der Fernbedienung erwähnt. Vielleicht kennt einer hier im Forum näheres zu diesem Problem. Ich habe dieses Gerät seit Juni 2009, d.h. es ist beinahe 4 Jahre alt, da könnte eine Batterie an ihrem Lebensende angelangt sein.
    Hallo,

    da fragst Du aber was, ist ja schon mittlere Steinzeit das gute Gerät :thumbsup: . Möglich ist das schon, beim HDRTV/HDRL gibt es tatsächlich noch eine Batterie/einen Akku.

    Was ich jetzt allerdings mangels Datenblatt auf die schnelle nicht beschwören möchte, ob es sich dabei tatsächlich um eine Batterie oder einen Akku handelt. Müsste ich gleich mal schauen, ob hier noch ein offener HDRTV zur Reparatur rum fliegt.

    Kannst Du aber in der Zwischenzeit recht gut selbst testen. Lass das Gerät mal ein paar Stunden im Standby Betrieb. Behält er dann die einmal eingestellte Uhrzeit, ist es ein Akku der schlicht und ergreifend nur leer war.

    Grüße
    Genau so habe ich es gemacht. Jetzt läuft das Gerät seit ein paar Stunden im Standby. Ich habe es mal für ca. 30 Sekunden ganz ausgeschaltet und danach wieder ein, da waren Datum und Uhrzeit noch OK. Wenn Du noch etwas genaueres erkunden und hier mitteilen könntest, ware das toll. Ich mag das Gerät immer noch, trotz des lauten Lüfters, der manchmal wieder leise wird. Ich kann damit sehr schön analoge Videokassetten digitalisieren ohne den PC dafür benutzen zu müssen. Einfach den Videorekorder an den Fantec anschliessen und die Kassette als MPG2 (PAL) aufzeichnen. Danach kann ich das immer noch am PC entsprechend nachbearbeiten. So etwas können meine neueren Geräte alle nicht. Im Übrigen läuft der Fantec noch wie am ersten Tag, auch das Netzwerk funktioniert bei XP, Win7 und Win8. Was will man mehr.
    Hallo,

    dann scheinen Deine Beobachtung und meine Info sich ja zu decken. Der Akku war schlicht und ergreifend komplett leer.

    Gut, für die Aktionen, die Du benannt hast, ist eine korrekte Uhrzeit ja Gott sei Dank nicht unbedingt von Nöten. Also selbst wenn der Akku irgendwann mal komplett defekt sein sollte, kannst Du bis auf zeitgesteuerte Aufnahmen ja immer noch damit arbeiten.

    Ich denke damit sollte klar sein, dass es sich um einen wieder aufladbaren Akku handelt.

    Grüße