FANTEC MWiD25 - Stromversorgung und anderes

    FANTEC MWiD25 - Stromversorgung und anderes

    Hallo,

    ich trage mich erst mit dem Gedanken, ein FANTEC MWiD25 WLAN-Laufwerksgehäuse - ohne Festplatte - zu erwerben.
    Ich habe das Handbuch durchsucht, aber auf Folgendes keine Antwort gefunden:
    In Rückrechnung der angegebenen Leistungsaufnahme (Handbuch Seite 5) ergeben sich folgende Stromaufnahmewerte (bei 5VDC):
    Max. (Daten lesen und schreiben): 3,7 W=> 740 mA
    Stand-by (Festplatte im Leerlauf, keine Aktivität): 2,5 W => 500 mA
    Stand-by (HDD heruntergefahren): 2,1 W => 420 mA
    Ein USB 2.0-Port liefert gemäß Spezifikationen aber nur max. 500 mA, ein USB 3.0-Port max. 900 mA. Ich nehme einmal an, dass das Aufladen des Akkus hier noch nicht mit eingerechnet ist. Sofern die oben genannten Daten relistisch sind, wird der Akku nur im Stand-by-Mode der HDD geladen und dann nur mit 80 mA: Ein USB 2.0-Port bräuchte damit rechnerisch 37,5 Stunden um einen leeren Akku aufzuladen ...
    Wie hoch ist der Ladestrom (mA), den das Gehäuse maximal aufnimmt? Welches USB-Steckernetzteil/Ladegerät empfiehlt FANTEC - wenn man keinen USB 3.0-Port hat, so dass der Ladestrom auch erreicht wird und wie soll die USB-Verkabelung mit Netzteil aussehen, wenn ich diese Box an einen USB 2.0-Port anschließe?
    Ich habe bereits überlegt, ob man eine zusätzliche Buchse (z.B. eine Hohlstecker-Buchse für ein Universal-Netzteil mit 5VDC und 1A oder höher) und einen Umschalter einbauen könnte, der die 5VDC-Stromversorgung vom USB-Port auf diese Buchse umschaltet. Ich nehme an, das scheitert aber an dem verfügbaren Platz in dem FANTEC-Gehäuse.
    ---
    Kann ich beim Zugriff von einem Android-Gerät über WLAN auf die Daten eines USB-Geräts zugreifen, das in den USB 3.0-Port des FANTEC eingesteckt ist?
    Wenn ja, gilt das auch für eine weitere USB-Platte? Wenn auch das ja, ginge eine Platte mit NTFS?
    N.B.: Dass das Gehäuse nach Einbau der Festplatte irreversibel verrastet wird, ist meiner Meinung nach bei dieser Preisklasse ein echtes No-Go, zumal in dem Gerät einen Akku verbaut ist.
    Gruß
    bigboreshooter
    Hallo,

    wow, das sind aber schon sehr spezielle Fragen :thumbup: .

    Auch Dich bitte ich jedoch vorab, oblgeich ich ein paar Deiner Fragen beantworten werde (Gibt ja noch nicht viel Feedback zum MWID ;) ), diese Info hier ohne das böse aufzufassen, zur Kenntnis zu nehmen.

    Kaufberatung - Klärung letzter Fragen über die Fantec Hotline

    Ebenso kannst Du den kostenlosen Weg des Mailverkehrs einschlagen. Hierzu richtest Du bitte Deine Fragen einfach an service@fantec.de! Schonmal Danke für das Verständnis.

    ---

    Thema Stromversorgung:

    In meinen Augen nimmst Du es da alles ein bissel zu genau. Setze einfach einen aktiven USB HUB dazwischen und das Problem mit der Stromversorgung ist eher nebensächlich. Und nein, der Akku braucht defintiv KEINE 2, 4 oder 8 Tage am Stück um aufgeladen zu werden. :thumbup: Darf ich rein Interesse halber nach dem Grund fragen, warum Du das so genau wissen willst/musst? Denn da ist ja doch schon sehr viel Theorie mit im Boot.

    Wir haben ein MWID Testgehäuse hier mit einer 500er Hitachi laufen. Soweit ich das erkenne (ausgemessen habe ich das natürlich nicht, da es bisher noch keinen so ausführlich interessiert hat) wird der Akku permanent geladen, wenn eine USB Verbindung aktiv ist. Was logischerweise wohl der Fall sein wird, dass sich im Standby der Ladestrom erhöhen wird, sonst wäre Deine Theorie mit den knapp 2 Tagen Ladezeit in der Tat realistisch. :thumbup:

    Wie gesagt, je nach Verwendung sollte man ja generell bei 2.5" HDD's zu einem aktiven USB HUB greifen. Das empfehle ich an der Stelle immer. Nicht ohne Grund werden ja selbst bei externen 2,5" eSATA Platten Y-Kabel mitgeliefert oder zusätzlich angeboten. Gerade wenn man diese Geräte an Notebooks, MM Playern oder derartigem laufen lassen will.

    Them USB Anschluss:

    Wenn mich nicht alles täuscht, so glaube ich, bist Du da einem Irrtum erlegen. Der USB Anschluss ist meines Wissens nach ein reiner Device Anschluss. Soll heissen, egal woran Du die Platte USb technisch anschliesst, weitere Freigaben via des NAS Modus sind mittels weiteren USB Geräten über den Device Anschluss somit nicht möglich. Wäre mir jedenfalls neu. :thumbup: Lars kann und möge mich aber in beiden Punkten korrigieren, wenn ich da falsch liege und er dies möchte. ;)

    Thema verschlossenes Gehäuse:

    Möchte ich nur so viel zu sagen! Wo ein Wille, da ein Weg :thumbup: . So schlimm, wie es beschrieben wird, ist es in meinen Augen nicht. Da aber manche Leute an so etwas mit Brechstange und Klempner Werkzeug rangehen MUSS eine solche Information ausgegeben werden. Ich persönlich habe das Gehäuse nun schon ein paar mal geöffnet, wobei es dafür ja überhaupt nicht vorgesehen ist. Wer jedoch nicht verschraubte Fernbedienungen geöffnet bekommt OHNE sie zu zerstören, bekommt auch das MWID wieder auf!!!

    Ansonsten muss man dazu leider platt sagen, es ist wie es ist!

    Grüße
    Moin,

    ein vorab von mir: hab schon von einem Kollegen gehört mit der Mail, bitte kontaktiert uns doch nicht immer auf mehreren Wegen, gefühlte 1000x angesprochen. 8o
    Das wir uns hier im "Firmenforum" befinden und paddy kein Mitarbeiter ist, steht auch in jedem 2. Beitrag. ;)

    Im Grunde hat paddy ja schon alles beantwortet, so detailliert wollen wir da auch nicht drauf eingehen. Ein einzelner USB2.0 Anschluss dürfte allerdings in der Regel nicht ausreichen für den Betrieb des MWiD Gehäuses, also entweder USB3.0 verwenden, oder ein Y-Micro-USB-Kabel verwenden, anders ist das mit USB2.0 nicht möglich.

    Du kannst nicht wie von dir angenommen im USB Betrieb noch zusätzlich ein externes Netzteil anschliessen, dies ist nicht vorgesehen!
    Die Mod-Gedanken in allen Ehren, aber da geht natürlich sofort jeglicher Anspruch verloren und ich kann nur davon abraten.

    USB-Anschluss: absolut korrekt von paddy erklärt, der Anschluss ist ein reiner Device Anschluss und kann nicht als Host verwendet werden.

    Einrastendes Gehäuse: braucht man nicht diskutieren, eine Ideallösung ist es meiner Meinung nach auch nicht, aber man kann sich auch nicht jedem Trend verschliessen und die Industrie setzt vermehrt auf diese Art der Gehäuse (die Festplattenhersteller liefern z.B. ihre eigenen Gehäuse schon gar nicht mehr anders aus, bei Smartphones hält das auch immer mehr Einzug, etc.). Möglichkeiten zur Öffnung gibt es schon, paddy hat es ja auch beschrieben, aber da sollte man schon wirklich vorsichtig sein!

    Gruß,
    Lars
    Sorry, Lars, ich gehe nicht davon aus, dass von einer Firma immer eine Antwort bekomme, wenn ich eine Mail-Anfrage stelle.
    Ca. 11 bis 12 Stunden nachdem ich meine Mailanfrage gestellt habe, habe ich mich im Forum angemeldet und die Suchfunktion hat null Treffer zum MWID25 geliefert. Dann habe ich einfach ein neues Thema aufgemacht.
    Es wird im Forum erstmal nicht klar, dass es sich um ein firmeneigenes Forum handelt! Das Forum hat einen eigenen Domainnamen und nur einen versteckten Einsprung in die Homepage von Fantec. Ich habe auch keine Recherche gemacht, wie groß oder klein Fantec ist, ob das eine deutsche Hongkong-Taiwan-Hinterhof-Adresse ist oder eine renommierte deutsche Firma, die ich nur nicht kenne.
    So, jetzt mal "Butter bei die Fische", ihr seid schließlich Profis! Wenn ich schon ein Extra-Netzteil oder einen aktiven USB-Hub dazu kaufen müsste: Wieviel Ampere soll das Netzteil bringen? Die 900 mA eines USB-3.0-Anschlusses gegen die 720 mA bei aktiver Platte sind immer noch nur 180 mA Ladestrom, macht nach Adam Riese immer noch 17 Std Ladezeit bei leerem Akku. Wenn die Platte den Akku in gut 4 Stunden leerluscht, dann sollte der auch in 5 bis 6 Stunden wieder aufgeladen werden bei gleichzeitigem Plattenbetrieb.
    Rückfragen "warum ich das wissen will" und zu schreiben mit "ich sei einem Irrtum erlegen" wenn ich bzgl. des USB-Ports nach einer OTG-Funktion frage, sind doch schlicht müßig und nur Pausenfüller. Übrigens zum Samsung Galaxy S3 gibt es einen 16-seitigen Thread über unzureichend funktionierende Ladegeräte:
    http://www.android-hilfe.de/zubehoer-fuer-samsung-galaxy-s3/255436-s3-schnelladung-nur-mit-original-netzteil-6.html (dort mal den ersten Beitrag von Rob2222 lesen) und wie ausgefuchst die Steuerung der Stromaufnahme im SGS3 ist.
    Gruß, bigboreshooter
    Hallo,

    wow, ist mir hier irgendwas entgangen oder warum weht hier so ein scharfer Wind? 8|

    bigboreshooter schrieb:

    Rückfragen "warum ich das wissen will" und zu schreiben mit "ich sei einem Irrtum erlegen" wenn ich bzgl. des USB-Ports nach einer OTG-Funktion frage, sind doch schlicht müßig und nur Pausenfüller.
    Du gestattest Deinem gegenüber aber schon eine gewisse Grundkommunikation mit Dir oder sind Gegenfragen bei Dir generell nicht erlaubt? Ich habe Dir ganz normale und vernünftige Fragen gestellt. Für gewöhnlich erhalte ich darauf ebenso eine vernünftige Antwort. Müssig finde ich hingegen ehrlich gesagt solche Kommentare dazu. Betreffend des USB Ports habe ich Dir sogar eine vernünftige Aussage gegeben, die Lars nochmals bestätigte, da ist der Pausenfüller wohl eher unangebracht!

    bigboreshooter schrieb:

    Es wird im Forum erstmal nicht klar, dass es sich um ein firmeneigenes Forum handelt!
    Oben links steht dick: Fantec Technic & Support Forum, bei der Registierung hier im Forum wurdest Du über die Forenregeln darüber aufgeklärt (die Du ja hoffentlich gelesen hast), um was für ein Forum es sich handelt, im Impressum steht pflichtgemäß der Betreiber, auf fantec.de, sämtlichen Verpackungen und den Bedienungsanleitungen ist überall dieses Forum angegeben. Offizieller geht es wohl kaum noch!!!

    bigboreshooter schrieb:

    Ca. 11 bis 12 Stunden nachdem ich meine Mailanfrage gestellt habe, habe ich mich im Forum angemeldet und die Suchfunktion hat null Treffer zum MWID25 geliefert. Dann habe ich einfach ein neues Thema aufgemacht.
    Fantec bietet aber keinen 24 Stunden Support, aus diesem Grund hast Du vorab von mir eine Information erhalten, die Du aber offensichtlich für nicht Komepetent genug eingestuft hast. Dazu sei jedoch gesagt, dass es völlig unerheblich ist, ob ich Mitarbeiter der Firma Fantec bin. Fakt ist ich bin von Fantec autorisiert und berechtigt, hier als Support Moderator zu antworten. Mein "Dienstgrad", der dies ausweist, ist hier deutlich ersichtlich!

    bigboreshooter schrieb:

    Sorry, Lars, ich gehe nicht davon aus, dass von einer Firma immer eine Antwort bekomme, wenn ich eine Mail-Anfrage stelle.

    Noramlerweise erdreisste ich mir zu sowas keine Meinung, doch so, wie Du das in der Gesamheit hier alles niederschreibst, sorry, aber "falsche Grundeinstellung".

    Das mit dem 16 seitigen Mamutthread, den Du verlinkt hast, zeigt mir persönlich nur eines... viele Köche verderben den Brei. Und manchmal gibt es Dinge, wo man es sich selbst auch komplizierter machen kann, als nötig! Das dortige Ergebnis ist zwar wunderschön, jedoch weder für einen Laien nachvollziehbar (man muss einfach erst mal glauben, was dort steht), noch in irgend einer Weise praktisch anwendbar, denn was bringen diese Zahlen jetzt Otto Normal? Jeder kauft sich ein Labormeßgerät, um seine Netzteile auszumessen?

    Insgesamt möchte ich aber empfehlen doch bitte mal wieder etwas Ruhe an den Tag zu legen und auch den Tonfall wieder etwas zu senken. Ich bin es gewohnt und erwarte es auch von einem potentiellen Gegenüber, miteinander gesittet zu kommunizieren. Alles andere halte ich für eine schlechte Basis. Und seinem Gegenüber indirekt sogar noch den Mund zu verbieten/das Wort zu verbieten, halte ich schlicht weg für unhöflich!

    Zu Deinen neuerlichen technischen Fragen werde ich selbst jedoch nichts mehr weiter sagen, das obliegt Lars, insofern er seinem letzten Post noch was hinzuzufügen hat, denn meine Kompetenz wurde hier ja mehr oder weniger in Frage gestellt, auch unterhalte ich mich ungern auf einer solchen Basis! Von daher bin ich dann hier auch erst mal wieder raus :thumbup: .

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Moin,

    dann würde ich einfach ein 2A Netzteil nehmen und gut ist, preislich macht das gar keinen Unterschied und dann kannst du wenn es benötigt wird auch noch ein Pad mit dem Netzteil laden. :thumbup:

    Und da damit auch alles gesagt ist mache ich hier dann mal dicht!

    Gruß,
    Lars