Kombination FANTEC QB-35US3 und eSATA via Delock Express Card eSATA 1x 6GB/s

    Kombination FANTEC QB-35US3 und eSATA via Delock Express Card eSATA 1x 6GB/s

    Hi,

    habe mir das FANTEC QB-35US3 gekauft. Dieses wollte ich erst am Onboard eSATA-Anschluss meines HP-Laptops betreiben. Leider bietet dieser nun doch kein Port-Multiplier (es wurde trotz aktueller Firmware und Treiber nur die erste Platte erkannt, die LED der zweiten Platte war fast durchgehend an - flimmerte). Ist ein Intel QM57 Express Chipset. Das hat wohl kein PM?
    Deshalb habe ich mich für eine "Delock Express Card 1 x eSATA 6 Gb/s" entschieden. Diese wird auf der Delock-Website mit Portmultiplier beschrieben und ist auch zu SATA 3GB/s abwärtskompatibel. Hier flimmert die zweite Platte nur ganz kurz. Danach nicht mehr. Es sieht und hört sich alles gut an. Die Platten scheinen zu initialisieren. Allerdings wird keine Platte vom System erkannt. Es stehen keine Festplatten zur Auswahl. Weder auf dem Arbeitsplatz noch im Gerätemanager.

    Nach etwas Recherche musste ich feststellen, dass die Treiber von Delock Müll sind. Also direkt die Marveltreiber gezogen. Es wurde die Karte und Festplatten erkannt und auch mit guter Performance. Allerdings funktioniert die Karte nicht, wenn sie beim Booten breits im PC ist. Man muss sie bei ausgeschaltetem PC entfernen, dann booten und dann einstecken. Das ist für mich ein Shopstopper.

    Nun würde ich also gerne eine brauchbare eSATA Express-Karte kaufen. Die Delock geht definitiv als "defekt" zurück. Ich bräuchte nun eine definitive Auskunft, welche Express Card/34 mit dem Fantec QB-35US3 problemlos und stabil zusammen funktioniert. Im Forum habe ich was vom Sil3132 gelesen. Aber ich bräuchte das bitte definitiv und nicht als Vermutung. Bitte an den FAntec-Admin mir das kurz zu beantworten. Sollte ja kein Problem sein. Da gibts ja sicherlich Test intern bei Fantec.

    Oder mal was anderes ... ist es sinnvoll anstelle einer eSATA-Karte USB3.0 zu kaufen? Was ist schneller/einfacher handhabbar? USB3.0 oder eSATA. Tendierte eigentlich zu eSATA, daber hier ein Artikel der sage USB3.0 wäre schneller. http://www.notebookcheck.com/Test-Iomega-USB-3-0-ExpressCard-34.32967.0.html. Bisher dachte ich unterm Strich wäre eSATA noch deutlich schneller als USB3.0.

    Grüße
    Timo

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „timo81“ ()

    Moin,

    wie bereits erwähnt gibt es von uns bei solchen Fragen keine definitiven Aussagen, da das schlicht nicht machbar ist.

    Eine Express Card haben wir hier nicht in Verwendung, wie man im Forum allerdings nachlesen kann, sind PCIe Karten mit Sil3132 Chip schon eine gute Wahl anscheinend. :thumbup:

    USB3.0 Controller können halt sehr sehr zickig sein, da du in der Auswahl bei Express Cards äusserst eingeschränkt bist, würde ich diesen Weg bei einem Laptop nicht gehen und bei eSATA bleiben, in einem Desktop PC sind da die Möglichkeiten dann doch deutlich vielfältiger.

    Gruß,
    Lars
    Danke für deine Antwort.
    Habe nun die Dawicontrol dc-300 mit dem Sil3132 Chipsatz im Einsatz. Der Aufpreis zu dieser Karte lohnt! Treiber werden bei Windows7 automatsich erkannt (auch bei 64Bit) und sind sogar etwas neuer als die vom Hersteller (Website und erstrecht als die von CD). Also kein Treiberchaos sondern ausgereifte Software. Hatte heute nacht etwa 1,5TB kopiert. Problemlos! Auch Portmultiplier funktioniert mit dem Fantec problemlos. Ich bin sehr zufrieden. Standbyfunktion funktioniert auch. So habe ich mir das vorgestellt. Performancetechnisch sogar etwas flotter als die Delockkarte mit dem Marvell-Chipsatz. Komme auf etwa 80-120MB/s. Allerdings limitiert eventuell auch mein Laptop etwas. Ich nutze derzeit eine 1,5TB- und eine 3TB-Platte im Gehäuse.
    Soviel also von meiner Seite. Ich kann also eine Empfehlung für die Kombination Fantec QB-35US3 und Dawicontrol DC-300 mit dem Sil3132Chipsatz geben.

    Grüße
    Timo
    Hallo Timo81,

    ich habe mit Interesse ueber Deine Erfahrungen mit dem DC-300 gelesen. Da ich bisher mit USB 3.0 nur Probleme habe, spiele ich mit dem Gedanken, mir einen Dawicontrol DC-310e zuzulegen. Du schreibst, dass Port Multiplier mit dem DC-300 kein Problem ist. Ich moechte meine 4 HDDs auch als einzelne Laufwerke betreiben. Was muss ich dazu am Controller einstellen? Das Manual von Dawicontrol schweigt sich dazu aus.

    thx & cu
    darek