Mod Firmware für MR35DRN

      Mod Firmware für MR35DRN

      Hallo Forumgemeinde,

      ich habe ein Fantec MR35DRN günstig bekommen und bin mit der Firmware nicht so richtig zufrieden. Ich vermute das dieses Gerät bestimmt schon EOL ist. Jedenfalls ist seitens des Herstelles keine neuere Firmware mehr erschienen seit dem 30.11.2009
      Kein SSH, MediaServer, SFTP, rsync und kein BT um nur das wichtigste zu nennen.
      Deshalb habe ich mir die Firmware von Fantec mal vorgenommen und auch mit anderen verglichen. Jetzt hab ich mir diese erweitert,
      TwonkyMediaServer ist bereits schon intergriert und funzt in der Version 4.4.18.
      Das Nachinstallieren von "additional packages" wurde durch die gängige Funktion über /public/applications/new_software integriert, welches bei anderen NAS-Systemen nicht so unbekannt ist.
      Allerdings habe ich noch Probleme mit dem SSH, das durch Dropbear realisiert wird. Ich bekomme einfach keinen Login. Möglicherweise liegt das am Kernel.
      Die serielle Console wurde bereits auch schon aktiviert , ohne diese sind so einige Dinge nicht möglich, was die Entwicklung bzw. das Testen der FW erleichtert.
      Herzlichen Dank noch mal an ElektromAn und HwGuru aus dem forum.nas-portal.org, die mich dabei unterstützt haben.
      Da ich mich nicht als Vollprofi bezeichnen würde, aber auch nicht mehr als Anfänger, möchte ich auf diesem Wege hier jemanden finden, der mit mir die anstehenden Probleme noch lösen kann / könnte.

      lg dae268

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Update vom 26.01.2012
      Firmware hat RC2 Status
      Twonky 4.4. war nicht Bestandteil der Firmware und wird es auch nicht werden, da es auch nicht Bestandteil der originalen gewesen ist. Lediglich der Twonky-Support ist enthalten.
      Twonky-Support für Twonky-5.x erweitert (Twonky vergaß Registrierung)
      SSH Problem wurde gelöst (Login mit private-key)
      Download der Firmware wird ev. von Lars vorbereitet

      lg dae268

      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Update vom 27.01.2012

      Die Firmware wird nun veröffentlicht und ist unter abrufbar.

      lg dae268
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Update vom 28.10.2012

      Der Filehoster hat die Firmware gelöscht.

      hier ein neuer Eintrag bei dem Filehoste

      File-Upload.net - Fantec-2.6.7_dae268_RC2.tar.gz Link von dae268 gelöscht !!!

      ich hoffe das diese nicht gleich wieder offline ist. Andernfalls muss ich mir dann doch mal nach einem anderen Freehoster umsehen

      lg dae268

      Edit Lars:

      Damit die gute Arbeit erhalten bleibt habe ich mir mal erlaubt die Firmware auf unserem Server abzulegen.

      Download gelöscht (nicht mehr aktuell, neuer Download s.u.)
      :thumbup:

      Update vom 11.01.2013
      Danke Lars, wenn auch ich das erste jetzt gesehen habe.
      LG dae268
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Update vom 14.01.2013

      Die Firmware wurde nun bei der SSH-Unterstützung weiterentwickelt
      Jetzt kann ein eigener OpenSSH Schlüssel importiert werden, der generierte öffentliche Schlüssel (id_rsa.pub) braucht nur in das Verzeichnis
      /public/applications/new_software
      kopiert werden. Ein Neustart der NAS importiert diesen Schlüssel, sodass ein SSH-Zugang nun mit SSH2 Schlüssel möglich ist.
      Desweiteren habe ich einen weiteren "höheren" Port (222) für einen SSH-Zugang von "aussen" integriert, der NUR den SSH-Schlüssel akzeptiert. Ein Zugang mit Passwort ist auf diesen Port nicht möglich.
      Wie OpenSSH Schlüssel generiert werden erläutere ich hier nicht, da es dazu genug Anleitungen im Netz kursieren.
      LG dae268

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Edit paddylein:

      Damit auch diese neue Arbeit wieder erhalten bleibt, erlaube ich mir diesmal auf unserem Server (CBM Museum Wuppertal), dem Download ein Werbefreies Heim zu geben.

      Download :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

      Hallo,
      es handelt sich hierbei um einen Freehoster, der aber eine gute Erreichbarkeit gelobt.
      Ich wenn alles nix hilft, dann muss ich dir das per Mail schicken.

      lg dae268

      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Habe grad nochmal den Download getestet. Ohne Probleme 11MB in 3 Sek alles da.

      lg dae268
      hi dae
      Herzlichen Dank. Hat jetzt alles funktioniert.
      Habe eben FirmwareMod installiert und es scheint alles soweit zu laufen.
      Hatte auch keinen Datenverlust!!! Freut mich natürlich sehr ;)
      Werde mich jetzt mal eine wenig herumspielen und hoffe, dass ich mich bei evtl. Unklarheiten an Dich wenden darf?
      Nochmals Danke für Deine Mühe und liebe Grüße aus dem frostigen Wien
      Wien
      Heinz

      Torrent Client

      Hallo dae
      Habe eine Frage bezüglich des Torrentclients!
      Läuft der Client bei dir auch über einen Router im LAN bzw. welche Ports hast Du freigeschaltet oder nur per WAN Anschluss? Mit den Standardport lädt er mir zwar alle Files in den Torrentordner aber diese sind alle leer bzw. die Rar Files korrupt.
      Noch eine Frage währe, wie ich nachinstallierte Module wieder lösche in der DRN? Einfach aus dem Softwareordner wieder löschen?
      Mit herzlichem Dank im Voraus
      mfg aus dem bitter kalten Wien
      Heinz
      Hallo nach Wien,

      habe gar keine Ports im Router freigegeben der funktionierte auch so. Mit dem Torrentprotokoll kenn ich mich nicht so gut aus.
      Der Torrentclient läuft auf jedem Raidsonic NAS der Modellreihe IB-NAS 4220 und IB-NAS 4210. Der ist dort schon Bestandteil der Firmware.
      Ich hatte damals zum Testen die Opensuse 11.0 per Torrent runtergeladen, ausser das es länger gedauert hat als der Download von der Webseite ist mir nichts aufgefallen. Das ISO war auch i.O. und liess sich brennen und auch installieren. Sorry mehr habe ich noch nicht gemacht mit Torrent.
      Ich habe aber hier etwas gefunden wo du mal was ausprobieren kannst, bzgl. der Ports. Bittorrent FAQ - deutsche Hilfe und kostenloser Download von Bittorrent / uTorrent/ bitcomet/ Azureus FAQ

      Welche Module meinst du mit "nachinstallierte Module", die Sachen die ich hinzugefügt habe sind Bestandteil der Firmware jetzt. Dier bekommst du nur wieder raus wenn du die alte Firmware wieder installierst.

      LG dae268

      Nachinstallation

      Hallo dae
      ich meinte wenn ich probehalber Module der Icy Box wie von dir beschrieben testen möchte!
      Kann ich diese übrigens auch über Software Update (nicht Firmwareupdate!) installieren?
      Habe übrigens entdeckt das mein Raid1 nicht vernünftig läuft. Habe jetzt mal die eine Platte ausgebaut (ist eben Disk1) und bei Raid steht jetzt "reconfigure Raid"! Vielleicht hängen die Probleme damit zusammen? Läuft allerdings schon seit 3 Tagen für 750Gb :( Außerdem ist mir aufgefallen, dass die HD Leds nicht wie in der Anleitung angegeben bei Schreib bzw. Lesezugriff blinken. Da ich bisher die DRN in einem Abstellraum betrieben habe, weiss ich nicht ob das schon immer so war. Wie schaut das bei Dir aus?
      Danke wie immer
      Heinz
      Hallo Heinz,

      Die Module, ich würde sie eher Features nennen, werden in der Regel nach /public/applications/new_software kopiert (das tarball-File meine ich, nicht vorher entpacken !)
      Dann die Box einfach neu starten. Das geht im Menue des WI unter System -> Restart Server oder halt mit der harten Varante. Das wars dann auch schon. Die Features installieren sich beim start des NAS.
      Die "Software-Update" Variante hab ich nie getestet, brauchte ich auch nicht. Das ist eine Sache der Gemini-Entwickler.

      Schau mal hier Packages - NAS-4220

      Wenn du bei dir eine Platte (im Raid1) ausbaust und eine neue reinmachst muss das Array neu aufgebaut werden. Das kann je nach Füllstand der Platte und natürlich der Größe mehrere Stunden dauern, der Prozessor da drin ist schlisslich kein Renn-Tier.
      Bei den Led's handelt es sich um Duo-Led's
      Die Led's leuchten bei mir schön blau, ein bischen zu viel blau für meinen Geschmack, weil der Schreib- Lesevorgang kaum zu erkennen ist, dann leuchtet die rote Seite mit.
      Wenn bei Festplattenzugriffe die blaue ausgehen und die rote an, das wäre dann besser zu erkennen.

      LG Rajko

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dae268“ ()

      oje,

      5 Tage ist schon heftig. Mein letztes Rebuild dauerte vieleicht 18h bei Raid1 von jeweils 1,5 TB.
      Damals ist aus welchem Grund auch immer eine Platte ausgestiegen. Sie lief dann aber wieder beim nächsten Einschalten.
      Ich habs nicht mal bemerkt, nur das die Ready-LED nicht aufhörte zu blinken.
      Ich muss mal nachschauen an welcher Stelle das Rebuild gemacht wird beim booten.

      lg Rajko
      Hallo,

      habe mir soeben das custom-OS herunter geladen.
      Die installation erfolgt vermutlich über die weboberfläche?
      Das wird dann wohl mein letzter Versuch sein, bavor ich das gerade erst erworbene NAS wieder abstosse.
      Es geht mir jetzt schon auf den Nerv und das Vertrauen war weg, bevor es aufgebaut werden konnte.

      Cappy