Angepinnt Fantec's MM Player & Streamer und die Gigabit LAN Story - Lüge oder Missverständnis?!?! Hier die Antwort!

    Fantec's MM Player & Streamer und die Gigabit LAN Story - Lüge oder Missverständnis?!?! Hier die Antwort!

    Hallo,

    seid dem Release der neuesten Player Generationen wird hier im Forum immer wieder und brennend heiß das Thema möglicher oder nicht möglicher Geschwindigkeiten betreffend der Gigabit LAN Schnittstelle diskutiert. Um hier einmal mit ein paar Missverständnissen aufzuräumen und mögliche Kaufinteressenten gleich von vorn herein über ein paar Dinge aufzuklären, hier nun ein kleines Tutorial mit ein paar Hintergrundinfos.

    1. Frage: Ist Fantec's bewerben der Gigabit LAN Schnittstelle bei den aktuellen MM Playern eine Mogelpackung/wird hier etwas versprochen, was nicht der Wahrheit entspricht?

    Kurze Antwort:

    NEIN!!!

    Detailierte Antwort:

    Die Gigabit LAN Schnittstelle ist faktisch bei allen Geräten vorhanden, wo sie auch umworben wird. Mehr wird an dieser Stelle von Fantec selbst, weder auf fantec.de noch auf den Verpackungen der Geräte in dieser Hinsicht versprochen! Wer sich dennoch vom Glanz des Gigabit LAN Logos hat fehlleiten lassen oder generell der Meinung ist, dass dann die Daten ja förmlich nur so "fliegen" müssten, möge hier bitte weiter lesen!

    2. Frage: Warum erreiche ich dann nicht die Geschwindigkeiten, die man für gewöhnlich von einer Gigabit LAN Schnittstelle erwartet, nicht mal annähernd, weder beim kopieren noch beim streamen?

    Antwort:

    Man muss sich zu diesem Zwecke einmal über ein paar grundlegende Dinge im klaren sein. Zum einen reden wir hier von einem Multifunktionsgerät, dessen Schwerpunkt sich eindeutig schon allein aus seinem Namen her ableitet! Es handelt sich hierbei um Geräte die in erster Linie zum streamen und einfachen verwalten von einer Fülle an Mediendaten dienen sollen. Bei den Playern mit Smart TV Funktion sollen zusätzlich Dienste möglich werden, die gewisse Internetfunktionalität - aber auch nur in punkto Medien - bieten. So zum Beispiel das streamen von Video Material oder Musik aus dem Netz, dem einfachen lesen dieser Inhalte direkt aus Videoportalen etc.

    Damit diese Geräte aber auch noch Wohnzimmer tauglich und relativ leise, stromsparend und vor allem bezahlbar bleiben, können hier nur Hardware Komponenten verwendet werden, die den gesamten Funktionsumfang in einem gesunden Gleichgewicht halten.

    Hierzu ist in den allermeisten Multimedia Playern (nicht nur bei Fantec) ein Chipsatz (AIO All-in-ONE CHIP) verbaut, der gleich mehrere Funktionen auf einmal verwaltet, wofür in einem richtigen PC einzelne Komponenten vorhanden sind, wie z.B. ein USB Controller, eine Grafikkarte, der Arbeitsspeicher und dessen Verwaltung etc.! Darüber hinaus ist in ihm auch gleich der verarbeitende Prozessor integriert, der die Leistung für das abspielen von Dateien, der Verwaltung etc. erbringt. Dieser ist aber - geschuldet der Größe des Gerätes und dem Verkaufspreis - maximal so dimensioniert, dass alle notwendigen Funktionen normal laufen, aber auch nicht mehr. So ist es nicht ungewöhnlich, dass hier noch nicht einmal Gigahertz Werte erreicht werden, während wir im PC Bereich bei Dual- und Quad Core Technologie mit 8 GB Arbeitsspeicher und mehr sind.

    Allein aufgrund dieser Hardware Architektur ist ein auch nur annäherndes erreichen von Gigabit ähnlichen Werten betreffend der Geschwindigkeit, nicht möglich und für diese Art von Gerät auch gar nicht erforderlich und nicht gedacht! Die Gesamtheit eines MM Player's ist immer ein Kompromiss auf Basis aller Funktionen!

    Die NAS Funktion, die hier dargeboten wird, dient lediglich zum Zwecke der einfachen Datensortierung aus dem heimischen Netzwerk und für das streamen von Multimedia Material von und über die MM Player selbst. Es ist kein Ersatz für ein vollwertiges NAS Laufwerk und das wird auch nirgends behauptet oder beworben!!!

    3. Frage: Wieso wurde dann überhaupt eine Gigabit LAN Schnittstelle verbaut?

    Nicht nur Speichermedien werden immer größer sondern auch die Daten, die wir nutzen. Nichts ist Speicher intensiver als Multimedia Daten, explizit Video Material! Hier sind Filme mit einer Größe von um die 1 - 4 über 8 und mehr GB keine Seltenheit, Gerade bei DVD und BluRay Material. Seid dem nun auch noch das 3D Fernsehen stark im kommen ist, hat Fantec auch seine neuesten Flagschiffe 3D FULL HD tauglich gemacht. Und genau hierfür existiert Gigabit LAN an Bord dieser Player! Wer nämlich hier über sein heimisches Netzwerk 3D Full HD Material streamen will, wird mit dem älteren 10/100 Ethernet Standard die Grenzen des machbaren sprengen!

    4. Frage: Und warum wird das nicht explizit irgendwo erwähnt?

    Natürlich können Hersteller wie Fantec, zum Zwecke der Vorbeugung von Missverständnissen, gerade bei der Einführung neuer Standards, solche Informationen mit in Anleitungen übernehmen, doch generell würde dies den Rahmen sprengen, denn man müsste so weit ausholen und im selben Zuge gleich mit erklären, dass das vorhandensein eines einzigen Geräts mit Gigabit LAN ohnehin nicht ausreichen würde und die gesamte Netzwerkarchitektur des Heimnetzes erst einmal Gigabit tauglich gemacht werden muss, angefangen beim PC, Notebook, bishin zum Router und möglichen HUB's. Das würde aber zu weit führen und kann grundlegend nicht die Aufgabe der Hersteller dieser Geräte, wie eben Fantec sein.

    Darüber hinaus ist diese Diskussionsgebung ungefähr so alt, so lange wie es Computer gibt. Wir erinnern uns: USB 2.0 Standard und Geräte die hiermit zertifiziert wurden, sind der Theorie nach mit 480 MBit/s in der Lage auch schon relativ hohe Übertragungsraten zu bieten. Die Realität hat uns aber eines besseren belehrt. Hier spielen so viele Faktoren, wie USB Controller, Rechnerleistung, verwendetes USB Gerät, Qualität etc. eine Rolle, das eine pauschale Aussage diesbezüglich unmöglich wäre. Und auch hier gilt: Es ist ein maximum, dass dieser Standard zu lässt, nirgends ist aber festgeschrieben, dass ein Gerät diese Werte erreichen muss! Wozu sollte eine Maus oder eine Tastatur mit USB 2.0 Standard Anschluss auch solche Werte erreichen können?!?! Nur weil es der Theorie nach machbar ist?

    Dann kommen auch noch ganz banale, klassische Missverständnisse zum tragen, wie das verwechseln von MBit und MB! Das sind völlig unterschiedliche Wertangaben! Ein DSL Anschluss mit einer 6 MBit/s Leitung hat nichts damit zu tun, dass hier 6 Megabyte an Daten pro Sekunde durchlaufen!

    Auch hier haben wir ein gutes Beispiel für eine versprochene Leistung, die m.U. aber stark von der Realität abweicht, denn auch hier kann der Provider die Daten nur so schnell bereit stellen, wie es der Server, von dem die Daten abgerufen werden, es zulässt. Dafür ist aber der Provider nicht verantwortlich sondern der Betreiber des Quellservers.

    5. Frage: Welche Werte sind denn Erfahrungsgemäß mit den Playern im Schnitt zu erreichen?

    Diese Frage ist aufgrund der oben aufgeführten Punkte so nicht pauschal zu beantworten! In einem guten Durchschnittsnetzwerk sind Werte +/- 12 MB (Megabyte) pro Sekunde z.B. beim 3DFHDL machbar, abhängig von Kopierart, verwendeter Router, verwendetem PC und dessen Leistung etc., etc., etc.!!!!

    Ich hoffe an dieser Stelle mit einigen Vorurteilen und Missverständnisen aufgeräumt zu haben und möchte höflich darum bitten, künftige Diskussionen, betreffend dieser Thematik nicht mehr als neues Thema hier im Forum zu eröffnen!

    (TUT wird immer mal wieder mit Details ergänzt, sofern es die Situation erfordert!)

    Grüße und noch viel Spaß mit Euren Fantec's :thumbsup: :thumbsup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()