R2650 Bildstörung während Aufnahme - TV-Bild während Aufnahme verpixelt

    R2650 Bildstörung während Aufnahme - TV-Bild während Aufnahme verpixelt

    Hallo zusammen,
    habe folgendes Problem mit dem R2650: sobald dieser die programmierte Aufnahme startet, bekommt das TV-Signal, das über die Antennenbuchse durchgeschleift/-schliffen(?) wird, Pixel-und Tonstörungen, so als ob die Antenne schlechten Empfang hätte (egal ob anderes oder gleiches Programm wie Aufnahme). Vor Aufnahmestart und nach Aufnahmeende ist das Signal und damit auch das TV-Bild störungsfrei. Scheint so, als ob das Aufnehmen dem durchgeschliffenen Antennensignal Energie entzieht...
    Habe hier leider im Forum nichts zu diesem Problem gefunden. Bin ich der einzige?
    Wäre schön, wenn jemand von euch das Problem kennt und weiß, wie es zu beseitigen ist. Danke schonmal.

    Alle anderen Probleme, und ich hatte schon viele mit dem Teil, finden sich bereits hier im Forum. Ehrlich, manche feiern hier ja jeden gemeinsamen Sieg über die Technik des Recorders, aber ich finde es eigentlich unglaublich, mit welchen MAcken man sich rumschlagen muss, mal ganz zu schweigen von dem superlauten Lüfter! Erst nach zig Versuchen zum Updaten der Firmware, die ich jetzt endlich auf Version r5236 gehievt hab, scheint das obige Problem mein letztes zu sein.
    Moin,

    wüsste ich so auch keine Lösung, könnte auch an der Festplatte liegen bzw. am Zusammenspiel mit dem Gerät, weil das ja nur auftritt, wenn eine Aufnahme auf die Festplatte läuft.

    Wenn das auch einfach so nachstellbar ist, kannst du das Gerät gerne mal zur Überprüfung einschicken, dann wird das hier wieder in Ordnung gebracht und gleich die aktuellste Firmware aufgespielt. :thumbup:

    Gruß,
    Lars

    Antennenbuchse evtl. Störursache

    Hallo LArs,

    nach einigen Versuchen scheint mir die Antenneneingangsbuchse das Problem zu sein. Erst hab ich die Störungen (bis hin zu Bildausfällen) mit einem neuen Antennenkabel weggekriegt, tauchte dann aber immer mal wieder auf, anscheinend wenn das Kabel bewegt worden war, aber auch nur bei einigen Sendern (????!!!!).
    Ich hab inzwischen deshalb die Vermutung, dass die Buchse vielleicht ne kalte Lötstelle oder jedenfalls einen Wackelkontakt hat und werde die Box wohl mal an einschicken zur Prüfung und Reparatur.
    Ob sich dann auch mein zweites Problem löst, das sich wieder eingestellt hat: Aufnahmeabbrüche unmittelbar beim Start der programmierten Timeraufnahme, Box startet 5 min vorher, und dann ist sie zum Aufnahmestart wieder aus! Aber ich hab hier in einem anderen Thread gelesen, dass jemand diesen Fehler beim R2700 bei Aufnahme vom VCR durch Austausch des Kabels beheben konnte. Wär schön, wenn das bei meinem R2650 auch so einfach zu lösen ist.
    @Tanzmusikus:
    danke für den Tipp. Werde es mal mit der kompletten Einstellungsarie versuchen.
    Heisst aber wohl auch, dass ich immer von Sommer- auf Winterzeit umstellen muss? Oder klappt es nach der Senderneuprogrammierung dann auch mit der Einstellung "automat. via dvb-t"? ich hab auch irgendwo gelesen, dass es nur mit "manuell" fehlerfrei gehen soll.

    Gruß
    schnasigoreng

    Nachtrag 11.01.2012:
    Das Neuprorammieren der Systemzeit uber gmt+1 und danach manuelle Zeiteinstellung hat es auch nicht gebracht. Gerät schaltet sich vor Aufnahmestart ein und schaltet sich dann zum eigentlichen Start wieder aus, die Aufnahmeprogrammierung wird dabei aus der Liste gelöscht. Kann das denn daran liegen, dass ich ohne interne Festplatte arbeite und auf eine externe USB-Platte aufnehme? Ich weiß keinen Rat mehr und werd die Kiste wohl doch einschicken, so ist sie jedenfalls nicht zu gebrauchen. :thumbdown:
    schnasigoreng

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „schnasigoreng“ ()

    Ah - JAAHHH !!!

    OHNE interne Platte gibt es nur eingeschränkte Funktionaltät.
    Davon betroffen sind Aufnahmen, Bitorrent & evtl. Internetservices.

    War hier im Forum schon öfters zu lesen.

    Mit interner Platte dürfte aber auch die Aufnahme auf ein USB-Gerät keine Probleme machen, denke ich (was zu beweise wäre) ^^

    Übrigens funktioniert "Update via DVB-T" der Zeit bei starken Sendern deiner Region eigentlich super - nur die Sommer-/Winterzeitumstellung ist leider bei meinem Gerät auch immer ein Problemfaktor. Da muss ich alle Aufnahmeprogrammierungen nach der Zeitumstellung wieder neu vornehmen :(

    Gruß, TM
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tanzmusikus“ ()

    Moin,

    USB Aufnahme hat nichts mit einer internen Festplatte am Hut, dass funktioniert auch so.

    Allerdings scheint da doch ein Konfigurationsfehler bei der Zeit vorzuliegen, denn es ist ja schon auffällig, dass das Gerät wohl ziemlich genau vor der eigentlichen Aufnahme aufzeichnet und abschaltet, sobald die Aufnahme beginnen sollte. ;)

    Ausserdem natürlich im Setup auf USB stellen bei Aufnahmeort, sonst wird auf die interne Festplatte aufgezeichnet und wenn die nicht vorhanden ist, gibt es keine Aufnahme!

    Gruß,
    Lars
    Hallo,
    war längere Zeit nicht hier und lese erst heute die letzten Antworten von Lars und Tanzmusikus.
    Ich mache das Gerät gerade versandfertig, weil ICH das mit der Systemzeit nicht so hinbekomme, dass ich mir nicht hin und wieder die beschriebenen Aufnahmeabbrüche direkt beim Start einhandele (manchmal auch später, hatte ich aber länger nicht mehr).
    USB-Gerät auswählen mach ich natürlich immer! Ist lästig ohne interne HDD, muss auch bei jeder Programmierung USB extra einstellen, aber ich hatte es mal mit einer ausrangierten 500GB Western Digital MyBook als interne Disk probiert, da gab es ziemliche Probleme. Mag sein, dass die nach dem FW-Update behoben sind, aber jetzt geht das Teil erst mal zum Service, bevor meine Garantie abgelaufen ist.
    Gruß
    schnasigoreng
    Interne Festplatten sollten eigentlich immer im Gerät selbst formatiert werden, sonst kann es zu Problemen kommen ...
    ... fällt mir nur noch ein.

    Hoffe, der Fantec-Service bekommt das Teil wiederhin. :)
    Wenn nicht, gibt's wahrscheinlich ein Austausch-Gerät - aber warten wir mal ab ...

    Gruß, TM
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV