Gleichzeitiges abspielen und Zugriff über das Netzwerk

    Gleichzeitiges abspielen und Zugriff über das Netzwerk

    Hallo zusammen,
    ich besitze den MM-FHDL, welchen ich einerseits per HDMI an den Ferseh, per Audiokabel mit dem Receiver und per WLAN mit dem Netzwerk verbunden habe.
    Das funktioniert auch alles astrein, wenn der Faktor Gleichzeitigkeit nicht dazukommt.
    Sobald ich also einen Film anschauen oder Musik hören möchte kann ich nicht gleichzeitig Daten auf der Platte ablegen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass nicht mehr als eine Verbindung auf die eingebaute HDD möglich ist, weshalb man sicher auch nicht von 2 oder mehr Rechnern gleichzeitig auf die MM-FHDL zugreifen kann. Ist zwar nicht das was man sich unter einem NAS vorstelt aber man ich könnte damit leben.
    Aber wie bitte soll ich das Internetradio nutzen, wenn ich mir über den Fernseher einen passenden Sender suchen möchte, aber dabei gleichzeitig die WLAN-Verbindung gekappt wird. Das ganze ist reproduzierbar. Mediabox eingeschaltet - Verbindung zum Rechner ist möglich, soblad der Fernseh angeht, bricht die Verbidnung ab.
    Firmware sollte die aktuelle sein.
    Hat da jemand eine Idee? Muss ich an ner anderen Ecke was umkonfigurieren?
    Thx a lot
    Tommy
    Moin,

    also davon mal abgesehen, dass das ein Mediaplayer mit rudimentärer NAS Funktion ist und KEIN NAS (technisch nur die Möglichkeit, über Netzwerk auf die Festplatte zuzugreifen, keinerlei Konfiguration oder Performance eines NAS :thumbup: ), funktionieren die andern Punkte im Normalfall natürlich parallel.

    Ich würde mal mit Werkseinstellungen beginnen und eventuell direkt ein Netzwerkkabel verwenden, damit Probleme mit dem Stick ausgeschlossen werden können. Ganz wichtig ist die Netzwerkkonfiguration: mal eine feste IP verwenden, Gateway und Subnet genau überprüfen, wenn da die falschen Daten drin sind ist das Chaos vorprogrammiert!

    Gruß,
    Lars
    Hi,
    danke. Dass das kein reines NAS ist, ist mir schon bewußt. Mir geht es in erster Linie auch nicht um Performance und übers Netz will ich auch nicht streamen.

    Das mit der IP (ist übrigens eine feste), GW un SN-Mask sollte eigentlich passen. Immerhin kann ich mich ja drauf verbinden, wenn der Fernseh nicht an ist.
    Wenn GW oder SN-Mask nicht passen würden, käme ich in meinem Netz ja auch nicht arg weit. Und der WLAN-Stick der dabei war, funktioniert ja auch, ansonsten würde
    ja wieder kein Zugriff möglich sein.
    Netzwerkkabel geht leider nicht, weil ich dort wo der Fernseher steht kein LAN-Anschluss habe und umgekehrt, dort wo der Rechner steht keine Möglichkeit habe ein Bild
    auf den Monitor zu werfen (mein Rechner hat leider kein HDMI).
    Netzwerkkonfiguration werde ich bei Gelegenheit nochmal prüfen und die Werkseinstellungen nochmal herstellen, aber aus genannten Gründen, glaube ich nicht, dass
    es daran liegt. Ich bekomme ja Zugrif - nur eben nicht gleichzeitig :( .
    Greetz
    Tommy
    Moin,

    überprüf das mal noch wie von dir vorgeschlagen, liegt auch kein bekanntes Problem in dieser Richtung vor, daher muss das ja auf "dich" einzugrenzen sein. ;) (Einstellungen, Probleme am Gerät, etc.).

    Wenn das alles geklärt ist und der Fehler nachvollziehbar bleibt, schickst du uns das Gerät einfach mal zur Überprüfung.

    Gruß,
    Lars
    Moin Moin,
    hab's endlich mit dem Prüfen geschafft.
    Die WLAN-Settings habe ich nochmal geprüft. IP, Subnet und Gateway stimmen wie erwartet. Als DNS-Server ist der Localhost eingetragen. Das sollte aber nicht stören. Nach der Theorie sollten alle Anfragen an den DNS über das Standardgateway weitergeleitet werden, wenn im entsprechenden Subnet keiner verfügbar ist.
    Dann habe ich die Defaults wieder hergestellt und das WLAN nochmal neu eingerichtet. Leider ändert sich nichts. Sobald der Fernseher an ist, bricht die Verbindung zum WLAN ab. Das ist bei mir auch reproduzierbar.
    Ich habe auch nochmal die Firmware geprüft. Da ist die r5416 drauf.
    Da ich das Gerät ohne HDD erstanden habe, würde ich diese jetzt ausbauen.
    Soll ich das Gerät über den Lieferanten zurückschicken, über welchen ich es bestellt habe? Der müsste die Garantieabwicklung ja durchführen. Oder direkt an FANTEC? Dann müsste ich nur wissen wohin das geht
    Grüße
    Tommy
    Moin,

    der DNS darf doch nicht localhost sein, da muss der DNS Server vom Router rein, sonst wird das niemals etwas. :thumbup:

    Jetzt würde ich dann doch sagen, überprüf mal deine Netzwerkkonfiguration nochmal ganz genau, denn da scheint doch irgendwo der Wurm drin zu stecken!

    Erst wenn das ganz sicher ist, solltest du eine RMA in Erwägung ziehen.

    Gruß,
    Lars
    Tach,

    habe nochmal alles geprüft. Und sogar als DNS die Adresse meines Routers eingetragen. Wenn die drinsteht geht gar nichts. Ändere ich die Adresse wieder auf
    localhost (also 127.0.0.1) ab, ist der Player wieder per Netz erreichbar. Das kann es also nicht sein. Und dann verstehe ich auch nicht ganz, was der DNS mit der gleichzeitigen
    Verbindung von (W)LAN und HDMI zu tun haben soll. Ich bekomme ja ein Netz (wie gesagt: es geht mir nicht um Performance).
    Hatte auch gerade den Player als Laufwerk gebunden und urplötzlich war er wieder nicht erreichbar. Nachdem ich ins WoZi gerast bin, habe ich auch den Grund für den
    Verbindungsabbruch erfahren - mein Mädl hat den Fernseher eingeschaltet. Frechheit aber auch :P. Beweist ja aber dass das Netz grundsätzlich geht, auch mit der
    Netzkonfig die ich habe - ob die jetzt richtig ist oder nicht.
    Generell habe ich auch keine Probleme in meinem Netz. PC, Laptop, Pad, Drucker - geht alles.
    Denke ich werde mal den Lieferanten bzgl. Umtausch kontaktieren. Kann ja auf diesen Post referenzieren.

    Gruß
    Tommy
    Tach,

    ich habe das mit dem DNS nochmal probiert. Ich bekomme den Netzzugriff hin, ABER sobald der Fernseher an ist reißt die Netzwerkverbindung ab.
    Sämtliche Geräte können sich unterhalten. Auch der Mediaplayer spricht mit, aber sobald er ein Signal vom HDMI-kabel erhält, hört er eben auf zu plaudern.
    Ich habe sämtliche Protokolle eingeschaltet (FTP, Remotewartung, BT, ....), bei der Netzkonfig ist IP, SN, GW, DNS korrekt eingetragen, selbst die Datei "Hosts."
    habe ich auf dem Rechner angepasst - was eigentlich kaum ein Mensch mehr macht (WINS habe ich nicht und gehört der Vergangenheit an).
    Am Verhalten ändert sich nichts - Fernseh an -> Netz aus :( .
    Die Routerkonfig habe ich auch geprüft. Der lässt zwar keine neuen Geräte zu, aber die MAC des Players (bzw. die des WLAN-Sticks) ist freigegeben. Aber das
    funktioniert ja wie gesagt, wenn der Fernseh aus bleibt.
    Ich bezweifle ein Konfigproblem. An welcher Stelle sollte das liegen?

    Gruß
    Tommy
    Hallo,

    sehr mysteriös das ganze. Allerdings schwant mir da so etwas....

    Was für ein HDMI Kabel benutzt Du für die Verbindung zwischen Deinem TV und dem FHDL? Nicht zufällig ein 1.4 Kabel oder? Hat Dein TV selbst auch eine Netzwerkfunktion? Was für ein TV ist das? Übrigens ist bei korrekter Netzwerk Config sehr wohl ein Mehrfachzugriff auf den FHDL möglich. Ich greife hier von mehr als 3 Rechnern gleichzeitig auf den FHDL zu. Man muss sich nur darüber im klaren sein, dass die Übertragungsgeschwindigkeiten dann irgendwann ihre Kapazitäten ausgeschöpft haben, eben weil es kein ECHTES NAS ist.

    Grüße
    Tach,

    ist ein 1.3-Kabel, so stehts m.W. auch in den Produktfeatures. TV hat kein Netzwerkinterface und ist von Samsung.
    Die parallelen Zugriffe sollten ja auch funktionieren, wie Lars ganz oben schreibt. Dass dann die Performance irgendwann auf der Strecke bleibt ist mir schon klar.
    Ich möchte ja auch nicht von allen Rechnern gleichzeitig drauf zugreifen, sondern nur parallel Filme schauen und vielleicht von einem Rechner ein Netzlaufwerk
    darauf verbinden. Aber das geht eben nicht.
    Und was natürlich auch nicht geht ist z.B. Internetradio bzw (Bitorrent - was ich nicht wirklich brauche) - denn wie soll man eine Senderliste erstellen wenn man entweder
    kein Netz hat oder wenn man Netz hat nichts sieht, weil der TV aus sein muss. Ist doch doof.
    Wie beschrieben glaube ich eben nicht mehr an eine "Verkonfiguriererei", weil ich dann vermutlich gar kein Netz gekommen würde.
    Danke aber für den Hinweis mit dem Kabel.

    Gruß
    Tommy
    Hallo,

    meine Frage zielte darauf ab, weil der HDMI 1.4 Standard erstmalig Ethernet Funktionen direkt über HDMI zulässt. Wenn das bei Dir aber auszuschliessen ist, hat sich meine Idee eh wieder erledigt. Wenn Du Dir absolut sicher bist, dass der TV selbst kein WLAN hat... denn die neuen SMART TV's von Samsung haben teilweise sogar WLAN direkt integriert.

    Welchen technischen Hintergrund sollte es sonst haben, dass der FHDL bei eingeschaltetem TV nicht klappt? HDMI Kabel mal getauscht? den FHDL mal etwas weiter weg vom TV gestellt? Den FHDL mal analog an den TV gestöpselt (nur zu Testzwecken natürlich)? Den FHDL mal generell an einen anderen TV in enem anderen Netzwerk ausprobiert? (Freunde oder Verwandte)?

    So generell kann man aber nicht wirklich sagen, dass eine Fehlerkonfiguration zwangsläufig ein "gar nicht funktionieren" zur Folge hätte. Dafür sind die Netzwerkeinstellungen zu vielfältig. Wenn Du Dir da aber in allem absolut sicher bist, gibts nicht mehr viele Möglichkeiten aus der RMA.

    Grüße
    Tach,

    also ich hab' das Kabel zumindest als 1.3 erworben. Allzuviele von den Dingern habe ich hier nicht rumliegen. Daher konnte ich noch kein 2tes probieren. Werde im Büro mal schauen, ob da so was rumliegt. Vom TV war der FHDL mal soweit weg, wie das Kabel eben reicht -> negativ. Anderer Fernseher ist nicht verfügbar. Der Analoge Eingang wäre noch eine Idee. Das habe ich zugegebenermaßen noch nicht probiert.

    Bei dem TV bin ich mir eigentlich ziiieeemlich sicher. Ist auch nicht das neuest Modell. Und eine RJ45-Buchse habe ich nicht. WLAN-Funktionalität ist auch nicht eingebaut - zuminest habe ich das Ding damals ohne gekauft (leider) und auch dafür noch keine Hinweise gesehen - müsste einem im Setup eigentlich ins Auge springen.

    Bin zwar nicht in der Netzwerkabteilung bei uns tätig, aber ein einem Bereich der einige 100 Server und 1000 Clients betreut und habe daher immer mal wieder was mit Netzwerkkonfig zu tun. Klar ist das kein Beweis, weil dennoch Fehler passieren können und würde mich deshalb auch nicht als Vollprofi bezeichnen :whistling: . Bin mir aber recht sicher, dass das alles passt. Kann aber gerne auch mal ein paar Screenshots zur Konfig beischaffen. Das sollte nicht das Problem sein.

    Grüße
    Tommy
    Hallo,

    nun das sind ehrlich gesagt Aussagen, die bei der Problemlösung nicht wirklich weiterhelfen, nimm es bitte nicht persönlich, aber etwas annehmen ist nicht etwas defintiv zu wissen. Du darfst nicht vergessen, das ganze hier ist eine Ferndiagnose, wir alle samt sind auf Deine korrekten Angaben angewiesen, sonst geht hier jegliche Fehlersuche in die falsche Richtung!

    Ein Anfang wäre z.B. die genaue Bezeichnung Deines TV's, denn Samsung hat viele TV's im Programm!!! Denn potenzielle Netzwerkfunktionen gibt es bei Samsung nicht erst seid ein paar Monaten! Auch muss ein Samsung TV nicht zwangsläufig eine RJ45 Buchse haben, wenn er mit internem WLAN ausgestatet ist. Und nein, aus eigener Erfahrung weiss ich, dass einem bei den manchmal recht unübersichtlich wirkenden Samsung Menüs nicht immer alles sofort ins Auge springen, hier ist wirklich wichtig so etwas defintiv auszuschliessen! Zumal seid einigen Jahren für bestimmte Modellgruppen bei Samsung eine Basis Firmware verwendet wird. Soll heissen, gehe ich bei einem 50C530 Plasma in den Service Mode und siwtche ihn softwaretechnisch mit genau einem Klick auf 50C590 Betrieb um, meint der TV plötzlich Netzwerkanbindung, mehr HDMI Eingänge etc. zu haben. Und schon geht die Kiste nachts um 3 auf Update Suche obwohl gar keine Technik dafür vorhanden ist!!! Auch wenn Dir also Dein TV zeigt, keine Netzwerkfunktionalität zu haben, so läuft in der FW trotzdem das Grundprotokoll für alle möglichen Erweiterungen, die es in der gesamten Modelgruppe gibt!!! Das sollte eigentlich keine Probleme bereiten, aber sollte und müsste, davon haben wir ja bekanntlich nichts! Das nur mal zum besseren Verständnis!

    So nun aber back to topic.

    To Do Liste, die ich Dir also wie folgt nahelegen würde, bevor Lars Dir wieder auf die Netzwerkconfig Finger haut oder Dir den RMA Link schickt :D :

    1. FHDL und TV Verbindungstechnisch komplett trennen und beide Geräte simultan laufen lassen --> FHDL (W)LAN Zugang testen

    2. FHDL und TV wieder verbinden --> TV aber NICHT auf die HDMI Quelle schalten wo der FHDL dran hängt, sondern ein laufendes TV Programm oder eine andere HDMI Quelle --> FHDL (W)Lan Zugang testen

    3. analoge Anschlussverbindung des FHDL zum TV testweise probieren

    4. anderes HDMI Kabel probieren

    5. wenn möglich das ganze mal bei jemand anderem an einem anderen TV mit Netzwerk testen

    6. wie sehen die Netzwerkeinstellungen bei laufendem und mit laufendem TV verbundenen FHDL im Setup Menü aus? Wird eine Verbindung angezeigt? Wie sieht die Signalstärke aus?


    7. Zeigt der Router dir den FHDL an, wenn der TV läuft? Schon mal das Log File des Routers überprüft? Jeder halbwegs vernünftige Router sollte ein über die Routerconfig einsehbares Logfile haben, wo drin steht, wann mit Internet verbunden oder getrennt wurde, Synchronisierungen des DSL Signals, Anmeldung und Abmeldung der verbundenen Clients, unerlaubte Zugriffe etc.

    Dann würde ich sagen, schaut man weiter.

    Zum Thema Vollprofi und Netzwerk: Ich bin gelernter Radio und Fernsehtechniker musste aber dank geiz ist geil mentalität umswitchen und arbeite nun seid 10 Jahren selbsständig im IT/Netzwerk Bereich (man möge mir daher bitte meine manchmal vielleicht etwas großkotzig anmutende Art vergeben :D ). Selbst ich würde aufgrund der Tätigkeiten niemals Fehler meinerseits ausschliessen könne, dafür sind die heutigen Möglichkeiten wie schon erwähnt zu umfassend! Man hat schnell mal das banalste übersehen, eben weil man es von vorn herein ausschliesst!

    So nun aber erst mal gutes gelingen

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Es handelt sich um einen Samsung LE27S71B.
    Hat definitiv kein LAN und WLAN. Welche Firmware drauf, weiß ich nicht. Jedenfalls die von Werk, weil ich nicht gepatched habe.

    1. FHDL und TV Verbindungstechnisch komplett trennen und beide Geräte simultan laufen lassen --> FHDL (W)LAN Zugang testen
    -> HDMI und Audio und alle anderen Stekcer (bis auf Strom und WLAN-Stick) gezogen. WLAN funktioniert.
    2. FHDL und TV wieder verbinden --> TV aber NICHT auf die HDMI Quelle schalten wo der FHDL dran hängt, sondern ein laufendes TV Programm oder eine andere HDMI Quelle --> FHDL (W)Lan Zugang testen
    -> WLAN funktioniert, sobald der TV an ist (egal welche Quelle) bricht WLAN weg.
    3. analoge Anschlussverbindung des FHDL zum TV testweise probieren
    -> Audio über StereoReceiver funktioniert, Audio und Video am TV funktioniert.
    4. anderes HDMI Kabel probieren
    -> 2 verschiedene Kabel ausgeliehen. eines geht nicht und welch wunder das andere geht. Alle 3 haben den Standard 1.3.
    5. wenn möglich das ganze mal bei jemand anderem an einem anderen TV mit Netzwerk testen
    -> noch nicht gemacht. Ist aber nach Punkt 4 wohl auch nicht mehr nötig.
    6. wie sehen die Netzwerkeinstellungen bei laufendem und mit laufendem TV verbundenen FHDL im Setup Menü aus? Wird eine Verbindung angezeigt? Wie sieht die Signalstärke aus?
    -> kurzzeitig wird sie angezeigt (zumindest die IP die ich vergeben habe). Ausschlag ist keiner da. Dann kommt irgendwann "Konnte keine IP bekommen".
    7. Zeigt der Router dir den FHDL an, wenn der TV läuft? Schon mal das Log File des Routers überprüft? Jeder halbwegs vernünftige Router sollte ein über die Routerconfig einsehbares Logfile haben, wo drin steht, wann mit Internet verbunden oder getrennt wurde, Synchronisierungen des DSL Signals, Anmeldung und Abmeldung der verbundenen Clients, unerlaubte Zugriffe etc.
    -> FHDL wird angezeigt, wenn der TV aus ist. Mit laufendem TV hatte ich das noch nicht geprüft. Aber => Punkt 4

    Scheinbar stellt die Hardware sehr spezielle Ansprüche an das Kabel. Welches Kabel empfiehlt FANTEC. Von welchem Hersteller. Das Kabel welches funktioniert hat, kostet mal schlappe 30 EUR. Bei anderen kann ich mir ja wohl nicht sicher sein, auch wenn sie dem Standard 1.3 entsprechen.

    Sollte auch keine Entschulidung sein, dass ich mit den Dingen fast täglich zu tun habe. Auch (Halb-)Profis machen Fehler, habe ich ja eingeräumt. War mir nur ziemlich sicher, dass alles in der Konfig passt. Und der neueste Test hat das, denke ich, ja bestätigt.

    Gruß
    Tommy
    Hallo,

    nun lass uns mal diese Voll/Halb/Semi Professional Klamotte vergessen, Du bist hier, weil Du ein Problem hast und ich hab Dir geantwortet um Dir zu helfen und da müssen wir uns glaub ich nicht auf das Niveau anderer Foren herablassen, wo man verbal darum gekämpft, wer wohl der größere Profi oder auch Trottel ist und wer wie lange in welchem Bereich was macht. Niemand hier will ernsthaft ausschliesslich Deine Fähigkeiten in Frage stellen. So ein Kindergartengedöhns haben wir nicht nötig oder? :D Freut mich, dass Du das genauso siehst, also wieder back to topic 8) .

    wie ich sehe ist Dein TV schon ein älteres Schätzchen. Meine FW Idee fällt damit ohnehin flach, da dieses Model davon definitiv noch nicht betroffen ist.

    Zu Punkt 3: Ich wollte nicht wissen, ob Du ein Bild und Ton über analog bekommst, sondern ob Dein WLAN Problem dann immer noch besteht ;) Das da ein Bild und auch Ton raus kommen habe ich einfach mal vorausgesetzt. :D

    Zu Punkt 4: Du schriebst Du hast 2 Kabel ausgeliehen und eines davon ging. Was bitte genau ging denn? Gleichzeitiges TV gucken und über WLAN zugreifen oder was meinst Du? Deswegen aber das Gerät mal in einem anderen Netzwerk und an einem anderen TV auszuprobieren, würde ich dennoch in Erwägung ziehen. Ebenso die Router Log überprüfen wenn die Fehlersituation auftritt. Dort steht nämlich (zumindest bei Fritz Boxen und baugleichen T-Com Routern) auch die anfängliche Verbindungsstärke/Geschwindigkeit.

    Wie stark ist das Signal am FHDL überhaupt generell? Ich tippe nämlich anhand von Punkt 1 eher darauf, dass die WLAN Verbindung zu Deinem FHDL ohnhin recht dünn ist und wenn ein nicht gut geschirmte 4 EUR HDMI Kabel angeschlossen wird, die WLAN Verbindung aufgrund von Störsignalen etc. pp komplett abbricht.

    Die Punkte, die Du aufgrund von Punkt 4 ausgeschlossen hast, würde ich dennoch ausprobieren und abarbeiten. Denn wenn das nur ein kurzzeitiger Zufallstreffer war, beginnt die Suche von neuem!!! Und um ehrlich zu sein, kann ich mir schwerlich vorstellen, dass ein einziges 1.3er HDMI Kabel funktionieren bzw. diesen Fehler nicht verursachen soll während alle anderen den Dienst versagen nzw. für einen WLAN Abbruch verantwortlich sein sollen. So wählerisch ist der FHDL nämlich nicht wirklich, was HDMI angeht.

    Allerdings und das betone ich noch mal. Ist WLAN ein nettes feature für sowas, wie den FHDL aber niemals eine wirklich gute Wahl. Wäre das eine perfekte Lösung, würden Media Receiver und Maxdome taugliche Boxen, die TV Inhalt direkt aus dem Netz streamen, sicherlich nicht mit expliziter Kabelverbindung angeboten! Nur ein Nachbar der auf dem selben Frequenzkanal sendet, weil er zu "dumm" ist, seine WLAN Anlage zu optimieren und schon gehen sämtliche Signale in die Knie, bishin zum kompletten Abbruch, egal wie stark Du Deinen Router einstellst.

    Ein Loch in einer Wand ist schnell gebohrt und Cat5 Kabel sind im Gegensatz zu allen anderen Lösungen in Längen bis 25 Meter problemlos und quasi schon für Cent Beträge zu haben. Ich kann Dir nur raten, switch auf Kabelverbindung um.

    Den FHDL halte ich jedenfalls immer weniger für den schuldigen in dieser Angelegenheit. Die allerletzte Option und Idee die ich noch habe und die ich Dir noch empfehlen kann, wenn man den Fokus noch mal auf HDMI Verbindung legen will, dass hier eines der altbekannten CEC Probleme besteht und Du mal Pin 13 des HDMI Kabels trennen/undurchlässig machen solltest! Ich habe zwar bei dem CEC Problem noch von keiner ähnlichen Fehlergeschichte, wie bei Dir gehört, aber die CEC Steuerung verursacht manchmal seltsamste Fehler. Probier es einfach mal aus oder, sofern Dein TV die Funktion noch hat, was ich jetzt nicht um Kopf habe, CEC ausschalten! Über den Service Mode ginge das in jedem Fall. Wenn Du Dich jedoch damit nicht auskennst, würde ich die Möglichkeit "Service Mode" wieder vergessen. Einen Paramter falsch eingestellt und Dein TV redet nie wieder mit dir.

    Sorry aber mehr fällt mir persönlich bei einer Ferndiagnose nun auch nicht mehr ein.


    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Moin,

    das nenne ich mal einen ausführlichen Thread. ;)

    Zum Thema Kabel: wir haben hier schon gefühlte 100 verschiedene Kabel gehabt, vom 1€ Kabel bis zur teuren Meterware, dabei gab es aber nie einen wirklichen Unterschied. Natürlich kann ein "Billigkabel" auch mal schlecht geschirmt sein und dadurch Fehler verursachen, generell gibt es da aber keine bestimmten Kabel die benötigt werden.

    Die CEC Verbindung unterbrechen, wie von paddy vorgeschlagen, ist eine gute Idee, damit gab es in der Tat schon deutlich häufiger mal Probleme.

    Gruß,
    Lars
    Hallo Lars,

    naja man tut was man kann und sich kurzfassen, pöh, das kann ja jeder ;) Ich sag ja, wenn ich an einer Sache dran bin, dann mit Leib und Seele "selbstaufdieschulterklopf" :D

    Die Kabel mache ich persönlich wie schon erwähnt auch gar nicht wirklich dafür verantwortlich, sondern nur als zusätzliches, mögliches Übel, dass hier das I Pünktchen bedeuten könnte. Das Funktion und der Rest identisch sind, sollte eigentlich jedem irgendwo klar sein. Verarbeitungsunterschiede und die Wahl der Materialien sind das einzige, was bei Standardkabeln unterschieden wird.

    Aber lieber Lars es gab auch früher schon Leute, die Ölbach Kabel, mit vergoldeten Handgriffen, zu 200 EUR der laufende Meter kauften und dadurch merkliche Unterschiede feststellen konnten, was nicht mal Ton Analyzer hinbekamen ;-). Aber der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge ;-).

    BTW, Lars, schau Dir mal den Thread "MMFHDL Platine defekt?" betreffend turboduck2000's FHDL an, kann man ja leider nicht pushen oder neu Antworten, das man merkt, es wurde ein Update gemacht 8) . Der läuft nämlich wieder, habe ihn seid 3 Tagen im Non Stop Testbetrieb, nach dem er ihn mir zugeschickt und ich ihn repariert habe! Der Fall war nämlich von Thorstens Verkäufer auch so ein klassischer Fall von "ich weiss schon was ich hier tue", der will den FHDL nämlich kurz vor dem Verkauf angeblich noch von einem "IT-Elektroniker" zur Überprüfung gegeben haben, damit so ein Vorfall vermieden wird!!! Ja nee schon klar... :D

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Hallo,

    Gut. Lassen wir das. Ich versuche mich auch entsprechend präzise auszudrücken.
    Mein eigentliches Problem bestand darin, dass sobald der TV läuft ich via WLAN nicht auf den FHDL zugreifen kann. Ist dieser aus oder wird ausgeschaltet,
    wird die WLAN-Verbindung aufgebaut. Wie sich jetzt, dank deiner Hilfe paddylein, herausgestellt hat, liegt es wohl am HDMI-kabel. Denn sobald ich das Gerät analog
    verbinde bleibt die WLAN-Verbidnung bestehen - auch dann, wenn der TV aus- und angeschaltet wird.
    Noch die Info zum Routerlog. Der FHDL meldet sich dort mir 54MBit/s. Um das mit dem Nachbar von vorneherein zu umgehen, liegt der Funkkanal bei mir auch nicht
    auf dem Standard - den habe ich bewusst geändert. Signalstärke liegt bei Mittel, also nicht nur ein "Bälkchen". Würde mal sagen das das ausreichend ist. Wenn das zu
    sehr nach Vermutung riecht - vergesst den letzten Satz.
    Meine Antwort zu Punkt 4 unserer Analyse bedeutet, dass wenn ein bestimmtes HDMI-Kabel angeschlossen war, auch WLAN verbunden blieb. Wie anfangs
    erwähnt, bin ich durch die örtlichen Gegebenheiten nicht in der Lage das Gerät per Kabel anzuschließen. Kabel durch die Wohnung zu legen, verursacht nur Streß
    mit meiner Logistikmanagerin und Raumplanerin. Ein anderes TV habe ich auch nicht verfügbar und dort wo eines wäre, habe ich kein Netz - weder LAN noch WLAN.
    Das Kabel ist jetzt nicht für 1 Euro aber auch nicht für 30. Das lag bei ca. 7. Also eher unteres Preissegment. Das meines Kollegen war für die PS3 und liegt bei 30.
    Daher meine Frage: was empfiehlt FANTEC (URL, Artikelbezeichnung, o.ä)
    Noch ein Satz zur Performance: ich möchte wie gesagt auch nicht streamen. Ich möchte das as ich anschauen oder hören möchte einfach nur per (W)LAN auf die
    Kiste bringen und dann über den Dirketanschluß ans TV oder die Anlage anschauen oder anhören. Da ist es mir egal ob der Copy 5 Minuten geht oder 2 Stunden.
    Nur sollte es eben parallel zu laufenden Livesendungen passieren können.

    Von CEC habe ich noch nichts gehört, da ich kein Radio und Fernsehtechniker bin. Nen Lötkolben gibst du mir besser nicht in die Hand. Aber wen ich das über diverse
    Menüs einsellen kann, versuche ich das, muss eben nur wissen, was das genau ist, damit ich danach suchen kann.

    Gruß
    Tommy
    Moin!

    HDMI Kabel: wie gesagt, es gibt keine Empfehlung unsererseits, daher kann ich dir keine Artikelbezeichnung anbieten.

    CEC: da sollte man schon den Pin am Kabel durchtrennen, einen Lötkolben brauchst du dafür nicht, nur ein bisschen frickeln muss man. :thumbup:

    Gruß,
    Lars