CL-35B1 Kompatibel mit Mac OS X Lion und Time Machine

    CL-35B1 Kompatibel mit Mac OS X Lion und Time Machine

    Hallo alle miteinander!,

    Ich habe eine Frage bezüglich der CL-35B1.
    Und zwar spiele ich mit dem Gedanken mir dieses zuzulegen.

    Nun benutze ich aber Mac OS X 10.7 also Lion und würde gerne mit Time Machine backups machen. Ist das mit dem CL-35B1 per Lan möglich?
    Außerdem habe ich gelesen das Time Machine nur AFP 3.0 unterstützt. Ich habe aus der Produktbeschreibung nicht herauslesen können ob CL-35B1 AFP 3.0 verwendet.

    Mfg

    haskeer
    Moin,

    mir stellt sich da eher noch die Frage, ob das hier definitiv so sein muss:
    Für die Datensicherung wird eine HFS+ formatierte Festplatte benötigt. Dabei kann es sich um interne Festplatten oder externe Speichermedien handeln, die über USB, Firewire oder Netzwerk mit dem Computer verbunden sind.
    Muss der Netzwerkspeicher also auch zwingend HFS+ formatiert sein bei Time Machine? Dann geht es nicht, da du nur exFAT verwenden kannst auf dem CL-35B1.

    Wenn HFS+ nicht sein muss, könnte es durchaus möglich sein, bleibt dann die Sache mit dem AFP. Ich kläre das mal ab, aber bitte auch mal klären, wie sich das mit dem HFS+ verhält. :thumbup:

    Gruß,
    Lars
    Hallo Lars,

    Ich bin bei meiner Recherche zu folgendem gekommen:
    Time Machine benötigt unbedingt ein HFS+ Datenträger um Backups zu erstellen und abzurufen.
    Es ist jedoch möglich auf einem exFAT Datenträger mit Hilfe des "Festplatten Dienstprogramms" ein "Sparseimage" im HFS+ Format auf zu erstellen.
    Daher sollte es Formattechnisch möglich sein den CL-35B1 als Externe Netzwerkfestplatte zum sichern zu verwenden.


    Nun bleibt nur noch die Frage wie sieht es mit AFP aus? :thumbsup:

    lg haskeer
    Moin,

    hab beim AFP das B1 und B2 durcheinandergebracht...das B1 besitzt gar kein AFP. ;)

    Also mal mit MAC OSX Lion 10.7.1 und dem CL-35B2 getestet, hier gibt es keine Probleme und Time Machine erstellt automatisch auf dem B2 dieses Sparseimage bzw. kann wohl mit ext4 umgehen! :thumbup:

    Gruß,
    Lars