Externe USB-Festplatte wird nicht erkannt

    Externe USB-Festplatte wird nicht erkannt

    Hallo,

    seit Gestern bin ich der stolze Besitzer eines neuen R2750 / r5227 :D
    Eingebaut habe ich intern eine Hitachi Deskstar 7K3000 - 2TB 7200rpm 64, das hat wunderbar geklappt.
    Per USB will ich nun eine Seagate FreeAgent GoFlex Desk USB2.0 - 3TB anschließen, jedoch wird diese vom Player nicht erkannt. Beim Anschluß blinken zwar die Kontrollleuchten, jedoch erscheint die Platte nicht in der Liste. ?(
    Hat jemand einen Rat für mich?


    Danke im Voraus und viele Grüße
    Ich glaube, dass es mit 3TByte-FP bei der Erkennung Probleme geben kann -> der R2750 selbst kann die jedenfalls nicht als interne Platte verwenden.

    Wenn Du eine FritzBox hast, kannst du die USB-Platte evtl. über's Netzwerk verbinden ...
    ... oder eben über den PC !

    Gruß, TM
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV


    Moin,

    Tanzmusikus liegt richtig, 3TB Festplatten werden nicht unterstützt. Bei 2TB ist das Maximum erreicht, da die Geräte kein GPT erkennen können und das ist ja für so große Festplatten notwendig.

    Die Idee als Netzlaufwerk über einen Router oder den PC eingebunden ist da gar nicht so schlecht. ;)

    Gruß,
    Lars
    Hallo Harry65!

    Also externe Platten kannst Du am PC mit NTFS oder FAT32 formatieren & müßten dann eigentlich per USB vom R2750 erkannt werden ... die 1,5TB sollten nicht das Problem sein!
    Am PC formatierte Platten machen aber als interne Platte Probleme. Da hilft nur, am PC alle Partitionen zu löschen & dann die Formatierung über das Fantec-Gerät vorzunehmen.
    Bei manchen FW-Updates mit besonderen Änderungen kann manchmal auch ein erneutes Formatieren notwendig sein, also besser mal vorher auf die neueste Version updaten. ;)

    In welchem Format hast sie denn wie (extern/intern) angeschlossen deine Seagate-FP ..?

    Grüße, TM
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV


    Wie hast Du die Platte denn angeschlossen?
    Wenn Du Laptop schreibst, vermute ich: per USB. Ist das eine externe USB-Festplatte?
    Wenn Ja, dann muss sie nicht im R2750 formatiert werden. Geht, glaube, auch gar nicht.

    Sind es denn 3,5" Festplatten mit extra Stromversorgung (Netzteil) oder kleinere 2,5" ohne Netzteil ..?
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV


    Hallo,

    @ TM

    Korrekt, USB Medien lassen sich vom Fantec Menü aus nicht formatieren, da hierfür ja auch grundsätzlich keine Veranlassung besteht.
    Ich mische mich hier mal mit ein, da wir ja auch schon bei Harrys anderen Problemen zugange sind und ich habe so das Gefühl, dass sich hier einige Probleme quer lösen lasen.


    @ Harry

    bei Dir scheint ja echt der Wurm drin zu stecken, erst das Problem mit WLAN, dann das AV Verbindungsproblem nun will das mit USB auch nicht so, bitte kapituliere nicht, das wird in den Griff zu bekommen sein. Nur versuch nach Möglichkeit eins nach dem anderen in den Griff zu bekommen, sonst verlieren wir und auch Du selbst den Überblick ;) .

    Und bitte Harry, mehr Details. Für eine korrekte Analyse und möglichen Lösungen müssen wir hier die wichtigsten Daten haben sonst wirds schwer Dir zu helfen.

    Also wie TM schon fragte, ist es nicht unwichtig zu wissen, ob es nun eine externe Platte ist, wovon wir mittlerweile mal ausgehen und ob es eine 3,5" Platte mit Netzteil oder eine 2,5" Platte ist, die nur mit einem USB Kabel angeschlossen wird.

    Dann was zeigt Dein Notebook denn an, wenn Du die Platte dranhängst? Erkennt er sie lässt dich aber nicht drauf zugreifen oder passiert überhaupt nichts?

    Grüße
    joh....das wird schwierig werden,aber dazu gibt es ja Forengemeinschaften ! :thumbup:

    Meine FP(Seagate Barracuda 3,5 `Zoll) ist extern via USB am Schläppi angeschlossen.Beim Einstecken des Kabels an den USB Port kommt keine Meldung in der Taskleiste(müsste ja wenn neue Geräte angeschlossen werden!)

    Da rühr und rappelt sich nichts.
    Hallo,

    ja dazu gibt es Forengemeinschaften, richtig. Ich hoffe aber auch, dass Du weisst, dass keines der aktuellen Probleme wirklich etwas mit dem Forenthema Fantec sondern eher etwas mit "PC Grundlagen" zu tun hat, also eigentlich Off topic wird. Solange Du lieb und nett bleibst und die Admins damit kein Problem haben, werden wir auch gern versuchen weiter zu helfen ;) . Allerdings - und das betone ich jetzt noch einmal - musst Du uns bitte mit so detailierten Infos zu Deinem Problemzustand wie möglich versorgen, ansonsten geht das analytisch schnell nach hinten los.

    So nun betreffend der USB Platte:

    Richtig, selbst wenn die HDD selbst, defekt ist, müsstest zumindest Windows anzeigen, dass sich über USB etwas tut. Passiert da rein gar nichts, gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten:

    Der USB Controller der externen HDD ist defekt oder aber das Netzteil der externen HDD. Letzteres solltest Du aber schnell ausschliessen können, denn wenn Du die HDD mit Strom versorgst und anschliesst, sollte sie zumindest hochfahren. Wenn nicht, tausche hier mal die Platte aus.

    Wenn möglich verwende auch mal einen anderen USB Port am PC, gerne macht Windows da schon mal betreffend der Zuordnung Probleme und probiere wenn möglich eine ANDERE externe HDD, z.B. den R2750 selbst!!! Denn wenn der über eine interne Platte verfügt, so vermute ich zumindest mal?!?! wirst Du diesen im USB Modus wie eine externe Platte behandeln können. Zum einen hast Du dann eine Direktverbindung Deine Daten rüber zu ziehen und zum anderen weisst Du, dass Dein Notebook USB technisch dann wohl keine Probleme hat.

    Warum TM und ich übrigens wissen wollten, was es für eine Platte ist, hängt damit zusammen, dass 2,5 " Festplatten aufgrund der Stromversorgung über USB gerade an Notebooks und den MM Playern Probleme bereiten, da Sie die interne Stromversorgung der Geräte überlasten. Das nur kurz als Erklärung, warum wir teils abwägig erscheinende Fragen stellen.

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    ...ja gut,wird langsam OffTopic,merke ich jetzt auch:Aber man kann ja bei der Administration anfragen,ob dieser Tread verschoben werden kann. :D

    Meine externe Platte fährt hoch und läuft an,wenn ich den Betriebsschalter am FP-Case anschalte.Also von daher ist das schon mal in ordnung!

    Ich habe übrigens ne 80 gig Platte im Case laufen lassen.Ist alles okay,sie wird erkannt vom System,und ich kann ,mit Ihr arbeiten,null Problemo.Also ist der Controler am Case i.O!!

    .....JETZT fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren:KANN es sein das mein externes FP -Gehäuse,also der Controler nur bis zu einer bestimmten Festplattenspeichergröße funktionokkelt?????

    ...dann wäre es ja gelöst! :P ....fällt mir jetzt gerade so ein.

    Am Fantec läuft die Platte auch hörbar an,am USB Host.(Anschluß über den seitlichen USB am Fantec)...schätze mal das irgendwie der Zugriff verweigert wird....kann das sein?

    Info FP Seagate Barracuda: Habe diese FP neuwertig bei technik billiger gekauft

    die genaue Bezeichnung lautet: HDDSATA Seagate 1,5TB ST31500541AS 5900upm 32mb Cache SATA II Baracuda LP (Art.Nr.:34968)

    Auf dieser Platte habe ich ca.50Gb Daten über USB von meinen Schläppi übertragen.Das war aber an meinen kleinen Schläppi( BS XP) über "Kama connect", da war ich ja so überrascht das der das überhaupt erkannt hatte , mit der lahmen Krükke!!!! Nur ich kann mit dem Kama Connect nicht an meinen Acer,weil der Kama nur mit XP System läuft! ..wird also nicht am Acer erkannt.



    Mfg Harry



    Mfg Harry
    Hallo,

    puh also sortieren wir noch mal: :D

    Du hast nach dem die Seagate nicht lief eine ältere 80er rein getan (Diese 80ziger ist aber auch SATA?????) und mit der erkannte sowohl dein acer als auch der fantec die platte? wenn ja, dann gut und richtig, der usb controller der externen FP ist somit eher schwerlich defekt. Und ja, in der Tat gibt es ältere USb Controller in externen Gehäusen, die angefangen bei 250GB, über 500 GB bis 1000GB und wieder 2000GB Obergrenzen haben können, je nach dem wie alt das Release des Controller Chips ist, richtig.

    Und die 50 MB wiederum, von denen Du da sprichst, hast du auf der Seagate, aber da über den Kama Connect, und am anderen Notebook verwendet??? Wenn ja, dann:

    Punkt 1: der Kama Connect ist BS übergreifend verwendbar, es hat den Anschein als würde aber der Kama Connect Hybrid Controller trotzdem so seine Probleme machen bzw. defekt sein. Aber wenigsten kommen wir dem Problem näher. Wenn ich Dir eine Empfehlung geben darf: Geh morgen in die Stadt oder schau bei eBay vobei und kaufe Dir ein externes FP Gehäuse, das Deine 1,5 GB Seagate defintiv unterstützt, die gibts ja schon für um die 10EUR! Das Kama Connect ist prinzipiell nett, um mal schnell eine Platte zu testen aber durch diese relativ "offene" Art auch gefährlich und nichts für auf Dauer!

    Punkt 2: Je nach dem wie mutig Du bist, stecke mal die 80er, die defintiv läuft an den Kama Connect und dann damit an das Acer. Wird die auch nicht erkannt, ist das Kana Connect der Übeltäter und Du kannst Glück haben und der Seagate geht es später in einem neuen FP Gehäuse wieder gut.

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „paddylein“ ()

    Hallo Paddy..

    ...ja Du hast alles richtig verstanden!Es wird wohl der Controler sein.Ich habe das Case bei 321...meins gekauft.Ist irgendson´n noname Produckt aus China,ohne weitere Datenangaben.(Wird mir eine Lehre sein)

    Da ich aber schon vorhatte ein Mehrfachgehäuse zur Lagerung von meheren FP´s mir zu besorgen wollte,hat sich also das Problem gelöst,und man kann davon ausgehen,das das alte Case wirklich nur Platten erkennt,welche die nur eine bestimmte Größe annimmt.

    Der zweite Punkt,war ja mein Problem mit dem Transfer meiner Daten vom Lappi via Funkübertrageung zum Fantec.Das hat sich auch erledigt.Ich werde erstmal die Daten über USB-Stick mit intregrierter SD -Karte bewältigen.Später werde ich mir ein W-lan Rooter zulegen,damit ich auch in der Wohnung wireless "surfen" kann! :D

    ...bleibt jetzt nur noch ,mein Problem mit den Rauschbalken,die bei der Wiedergabe enstehen.

    Der Fantec ist mit meinem Sony TV über Scart-Kabel verbunden.Dann über A/V in am Fantec über Chinchkabel zum Kombiplayer von Panasonic eingang A/V out.Damit ich sämtliche Medien,wie DVD,CD,Videos und Daten(via USB) am Fantec aufnehmen kann.

    Die Antenne ist am Eingang RF am Kombiplayervon Pana... Das Signal kommt noch analog von Willhelm Tell(Stadteigenes TV-Netz)



    Mfg Harry ;)
    Hallo,

    ja die angedachten Lösungen von Dir sind die beste Alternative. Alles andere wäre nur zu komplizierte Bastelei. Probiere trotzdem noch das aus, was ich Dir vorschlug. Nicht das Du dann neue Gehäuse hast und die Platte(n) ist/sind trotzdem defekt.

    Und wie gesagt, Du kannst den R2750 auch direkt per USB "wie eine externe Festplatte" an Dein Notebook anschliessen, probiers mal, dann ersparst Du Dir die hin und her Kopiererei mit USB Stick.

    Was Deine "Rauschbalken" angeht, wie gesagt, Kabel so kurz halten, wie es eben geht, keine zu billigen verwenden und nach Möglichkeit mit Mantelstromfilter und geschirmt. Die von Dir vorgenommene Verkabelung als solches ist sonst weniger Problematisch. Allerdings: Sind diese Fehler bei allen abgespielten Inhalten oder vielleicht nur bei den Sachen, die Du von dem Panasonic überspielst? Vielleicht ist das Teil auch die Fehlerquelle?!?! Nimm es einfach mal komplett vom Strom. Ansonsten ist hier aus der Ferne leider auch für mich als RF Techniker in dem Punkt nicht mehr viel Fehleranalyse möglich. Beachte noch die anderen Punkte, die ich in dem anderen Thread betreffend der Balken schrieb, mehr kann ich von hier aus in dem Punkt leider nicht für Dich tun. Möglich wären dann nämlich auch irgendwelche Defekte am TV oder dem Panasonc Gerät, das kann aber nur jemand beurteilen, der sich die Geräte mal in "Natura" anschaut.

    Das Du ein Wilhelm Tell Kunde bist, wusste ich bereits, denn diese Hitronic Modems werden von sonst niemandem verwendet ;) . Das Analog Signal für die Kabel Progs. hat aber mit dem Problem auch nicht wirklich zu tun, außer, dass Analog auch bei Kabel nicht mehr zeitgemäß ist, ebenso wie Röhren TV's aber das wirst Du selbst wissen ;-). Denn die Fantec's sind in erster Linie für den Betrieb an Flat TV's mit HDMI ausgelegt. Alles andere sind heutzutage nur "Behelfsmethoden".

    Trotzdem viel Glück

    Grüße
    Hi Paddy...

    ...ja,bei Willhelm Tell haben die schon umgestellt auf digital,aber die wandeln das Signal noch speziell um und leiten das Signal noch bis zur Umstellung analog zum Kunden,das heißt wenn der einzelne Kunde von WT nicht umstellen lassen will,kann er noch weiter analog gucken.

    Mein Antennenkabel ist in meheren Kabellängen aufgeplittet.Ich glaube das ist der Übeltäter.Ich werde mir mal ein Kabel zulegen müssen,das eine komplette Länge zum Gerät hat.Sind warscheinlich ein paar Signalstörungen dabei.

    Ansonsten bedanke ich mich recht herzlich bei Euch mit Eurem Hilfe-Support! Ging ja sehr gut,und man konnte die Fehler ausmärzen.Dafür vielen Dank!



    Das Thema ist damit geschlossen!!! :D

    Mfg Harry :D :rolleyes: :P ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Harry65“ ()

    Hi,

    das was Du bei WT beschreibst, ist bei allen Kabelanbietern so. Denn wie bekannt ist, werden ab April ohnehin alle Analog SAT Transponder abgeschaltet und das war bisher auch die Quelle für die Kabelanbieter.

    Freut mich, dass wir helfen konnten. Dann viel Glück, beim neueinrichten Deiner "Baustellen". Kannst Dich ja mal wieder melden, wenn alles läuft. Auch solche Feedbacks sind schön zu lesen, nicht nur immer die, wo Probleme zu lesen sind :D .

    Grüße