Fantec R2xxx mit 4kb-Sektoren Festplatten kompatibel?

    Fantec R2xxx mit 4kb-Sektoren Festplatten kompatibel?

    Hallo allerseits!

    Habe eine WD20EURS, die im neuen 4kb-Sektoren-Format gefertigt wurde.
    Zur Info: Unter WinXP muss ein Alignment-Tool beim 1. Format helfen, weil sonst die Partitionsstruktur nicht richtig geschrieben wird.
    Vista & Win7 sollen das schon von Hause aus können. Aktuelle Linux-Distros erkennen das wohl auch schon.

    Wie sieht das jetzt aber mit der Firmware der Fantec R2750 aus. Kann die das? - Habe die v8.3.48 r4585 drauf.

    Ohne dieses richtige Alignment soll die Festplatte langsamer sein.
    Es gibt wohl auch die Möglichkeit, einen Jumper zu setzen. Wollte ich eigentlich vermeiden.

    Kann mir jemand Info geben ?

    Herzlichen Dank !!
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV


    Habe mal das WD Alignment-Tool drüber laufen lassen.
    Das Alignment stimmte nicht. Hat 15 min gedauert für die NTFS-Partition (die ich erstellen lassen habe) & ext2-swap (2-3 min).
    Die ext3-Partition der Fantec-Software konnte das Tool nicht neu justieren, da nicht damit kompatibel.
    Ebensowenig den unpartitionierten Bereich für das Timeshifting.

    Somit werde ich mit Performance-Einbußen leben müssen, oder . . . ?
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV


    Moin,

    das ist bei diesen Festplatten völlig irrelevant, die Geschwindigkeit wäre selbst mit nicht ganz korrektem Alignment deutlich schneller, als vom Media Player benötigt wird und per USB kann man die Festplatte auch nicht an ihre Leistungsgrenzen bringen.
    Ich würde die Festplatte einfach ganz normal betreiben (ohne Jumper) und mir da keinen Kopf drum machen, ist auch mal wieder so ein Thema für unnötige Hysterie.. ;)

    Gruß,
    Lars
    Jo - Danke Lars!

    ... hab's jetzt auch gemerkt bzw. nachgelesen: DVB-T-Stream braucht vielleicht min 1,5-2 MByte/s bis max 8-10 MByte/s.
    Macht bei 2 Aufnahmen das Doppelte. Wenn dann noch ein Netzwerk-Datentransfer mit ca. 6 MByte/s stattfindet & ein BT-Download von 1 MByte/s, ist immer noch genügend Performance übrig. Die Platte soll min 40 MB/s, durchschnittl. 80 MB/s und max 105 MB/s machen.

    Das reicht echt "locker" !!!

    Da könnte vielleicht sogar eine BlueRay oder .mkv und locker eine DVD zusätzlich abgespielt werden.
    Da sollte man sich dann aber vielleicht mit dem Spulen vorsehen - vor allem ist mir noch unklar, ob das der Prozessor in dem netten Teil mitmacht ... ;)

    Also Danke nochmal für die Entwarnung!
    Freue mich gerade schon sehr über die vielen Features im R2750.
    Ciao, TM

    Edit: ... und doch möchte ich die FP möglichst gut eingestellt, also aligniert haben. So kann ich mir sicher sein, dass auch mal extreme Spitzen "abgefangen" werden können (z.B. beim Starten oder Spulen eines Films).

    Edit2: Habe übrigens schon Abspielprobleme des R2750 beobachtet, wenn gerade 1-2 Aufnahmen laufen, während ich mir einen Film anschaue.
    Das bekommt dann so einen "Swing-Rhythmus", d.h. der Film wird ständig beschleunigt und verlangsamt. Das macht keine Spaß. Helfen tut da nur das Stoppen & nochmalige Starten des Films, manchmal sogar mehrmals, bis die Performance dann wieder stimmt. Das muss aber nicht direkt nur die Platte sein. Es können ja auch die beteiligten Chips des Fantec überfordert sein ...

    Edit3: Ich empfehle jedem Besitzer einer neueren 4k-Festplatte entweder den Jumper, falls vorhanden, zu setzen o d e r das Alignment eigenhängig NACH dem Formatieren des Fantec zu justieren !!! !!! !!!
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV


    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Tanzmusikus“ ()

    Ich habe auch schon versucht, das alignment manuell zu korrigieren, bin aber gescheitert. Hast Du die Festplatte dazu wieder ausgebaut?

    Ich habe probiert, mit telnet im Gerät die erste Partition (die wichtigste) zu löschen, aligned neu anzulegen (dann muss leider neu gebooted werden) und dann mkfs.ntfs -v -f /dev/sda1 neu anzulegen, bevor die automatische Formatierung abläuft. Geht jedoch nicht, es kommt sofort ein "out of memory". Das gleiche leider auch bei mkfs.ext3 (ich hätte lieber ext3 statt ntfs für die erste Partition...).

    Man könnte vielleicht mit dd die bereits erstellte ntfs-Partition um x Sektoren nach vorn verschieben, aber das wuerde bei 2TB _ewig_ dauern.

    Also, wie geht das manuelle Korrigieren des alignment ohne Ausbau der Platte, hat da jemand einen Tipp?

    Danke.
    Hallo voip!

    Bei EXT3-Partitionen geht das leider nicht (hab da jedenfalls zu wenig Ahnung) nachträglich. Seid 1 Jahr können das alle neueren Linux-Kernels (ab 2.6.33) beim Formatieren. Ob das der Fantec-Kernel auch macht ... Lars meinte oben: eher nein & trotzdem kein Problem u.s.w. Für mich sieht das eher anders aus. Da kannst Du gerne weiter forschen & Programme (z.B. Testdisk) ausprobieren ... (ach ja - poste dann mal Deine Ergebnisse hier oder in Deinem Thread!)

    Also, wenn Du eine WD-Festplatte hast, kannst Du diese nach Formatieren (nur NTFS & FAT32) ausbauen & am PC alignieren.
    Ich glaube, über USB ging das nachträglich leider nicht. Nur eben über SATA.

    Ob sich auch andere FP alignieren lassen, wäre auszuprobieren ...
    Die Programme heißen: Acronis WD Align v2.11615.18 (32bit & 64bit) und Aconis Align Tool v3.16

    !!! EDIT !!! EDIT !!! EDIT: Wenn Du einen Jumper auf der FP setzen kannst, dann tu das !!!
    Dann ist es doch egal, welches Format darauf installiert wird ...

    Gruß, Tanzmusikus
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV