QB-35US3R - Voraussetzungen und Setup (4 x 3TB) - UPDATE

    QB-35US3R - Voraussetzungen und Setup (4 x 3TB) - UPDATE

    Hallo nochmals,

    inzwischen ist nach mehr als fünf Wochen Wartezeit - also NOCH grösserem Andrang als aufs iPad 2! - mein QB-35US3R eingetroffen.
    Die vier WD30EZRX flugs eingestöpselt. Nach einigem Rumprobieren werden inzwischen die 8.x TB (Raid 5) erkannt, alles scheint zu funktionieren.

    Allerdings: Beim Rüberschaufeln und Konsolidieren meiner Daten (Fotos, Filme, etc.) werden via eSata (Toshiba Combo-Anschluss) gerade mal ca. 1MB/s im Win 7-Explorer als Transferrate angegeben.
    Kann das sein, bzw. DARF das sein?
    Falls nein, woran harzts und wie und wo kann ich die Bremse lösen?
    Mit USB 2.0 werden am selben Port übrigens immerhin 5+ MB/s erreicht - was verpass ich gerade?

    Gruss
    SwiXionary


    ***


    Hallo,

    da mein Festplattenspeicher - wie bei vielen anderen wohl auch - nicht mehr wird, spiele ich seit einiger Zeit mit dem Gedanken, mir ein neues, zukunftssicheres Raid5-System (4x3TB) neben meinen Rechner zu stellen.
    Nachdem ich dieses Forum intensiv nach Informationen zu QB-35US3R abgegrast habe, sind zwar viele Fragen zu potentiellen zukünftigen Problemen bereits beantwortet, da ich aber die 500-600 Euro nur ungern investieren will, wenn das Resultat meinen Vorstellungen nicht gerecht werden kann, hier einige Punkte, die ich gerne vor dem Kauf klären möchte:

    1) Welche dieser beiden Platten sind für Raid 5 besser geeignet:
    HITACHI Deskstar 7K3000 (HDS723030ALA640), 3.0TB
    WESTERN DIGITAL Caviar Green WD30EZRX, 3.0TB
    Bzw. gibt es eine alternative Empfehlung?

    2) Was ist in Sachen File System und Festplattengrösse zu beachten, wenn die Daten im Heimnetzwerk von Win7, WinXP und iPhone aufgerufen werden sollen?
    Habe ich das richtig verstanden, dass nur ein mit Vista/7 kompatibles File System theoretisch eine einzelne Partition von 8TB anzeigen/ansteuern könnte?
    Somit bleibt mir nur NTFS und vier separate Partitionen à 2TB?

    3) Spricht etwas gegen Raid5, wenn ich die Daten (v. A. Fotos) so sicher wie möglich aufbewahren will?


    Systeme:
    > Laptop mit Win 7 home 64bit
    Mainboard: Toshiba, v1.4 (SiSoftSandra gibt keine weiteren Details...)
    Chipsatz: 4473 0044h
    USB 2.0
    eSata

    > Netbook mit Win xp

    Der Raid-Verbund soll am Laptop via eSata angeschlossen und die Daten im Heimnetzwerk zugänglich gemacht werden.

    Danke für die Hilfe!

    Gruss
    SwiXionary

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SwiXionary“ () aus folgendem Grund: UPDATE - Raid 5 läuft, aber...

    Moin!

    1.) Ich würde für ein Raid 5400er Festplatten nehmen, daher lautet meine Empfehlung WD30EZRX, die sind schnell genug, natürlich wären die 7200er einen Tick schneller, entwickeln aber auch deutlich mehr Wärme und Lautstärke (könnten dadurch auch eher ausfallen).

    2.) Geht so leider gar nicht, da du ja auch für die Partitionierung zu 4x ~2TB auf GPT setzen musst um einen solch großen Datenträger benutzen zu können, daher: alle Datenträger über 2TB funktionieren mit Windows XP so nicht mehr (hat nichts mit den Partitionen die man dann anlegt zu tun, man kann halt keinen Datenträger über 2TB mit dem MBR formatieren, der für XP zwingend notwendig ist). Ob das iPhone auf solche Datenträger zugreifen kann, kann ich dir nicht sagen. Kommen wir zum ABER ;)

    Du willst ja das Laufwerk am Windows 7 Rechner anschliessen und über das Netzwerk zugänglich machen, hier sieht die Sache dann etwas anders aus, da die Freigabe über SMB erfolgt, also kein direkter Zugriff auf das Filesystem durch die anderen Laufwerke erfolgt. Auf diesem Weg ist es dann möglich, eine große Partition anzulegen und mit dem Windows XP Rechner und dem iPhone auf diese eine große Partition zuzugreifen! Einzig die direkte Nutzung an einem Rechner mit Windows XP bleibt weiterhin nicht möglich, macht aber nichts, solange du über das Netzwerk auf das Laufwerk zugreifst.

    3.) Ich finde Raid5 gut, da es ein Kompromiss aus Sicherheit und Speichergröße ist. Will man noch mehr Sicherheit muß man auf Raid 1 setzen, dann bleiben allerdings nur noch ~5,5TB Speicher übrig, ist halt schon happig!

    Gruß,
    Lars