DVD-Plugin funktioniert nicht richtig

    DVD-Plugin funktioniert nicht richtig

    Hallo,

    habe seit 14 Tagen den R2750 und habe die neueste Firmware R2750 v8.3.48 r4585 installiert.

    Leider funktioniert das DVD-Plugin nicht richtig.

    Habe einen Sony-USB-DVD-Brenner angeschlossen. Das Gerät wird erkannt. Wenn ich eine Daten-Disc einlege, erkennt der R2750 die Ordnerstruktur.
    Beim Einlegen von gekauften Film-DVDs gibt es unterschiedliche Reaktionen. Einige werden gar nicht erkannt. Bei anderen kann das Hauptmenü aufgerufen werden, aber keine Untermenüs. Das Starten des Films geht gar nicht.

    Habe ein LG-DVD-Laufwerk eine Freundes angeschlossen. Da konnte ich die beiden Film-DVDs abspielen.

    Gibt es für das Problem mit dem Sony-Laufwerk eine Lösung?

    Gruß

    Peter aus Frankfurt
    Moin,

    eventuell mal gucken ob es für das Sony Lauwerk ein Firmware Update gibt, denke hier kann man davon ausgehen, dass das Laufwerk im Zusammenspiel mit dem R2750 dieses Problem verursacht. Standard-Treiber für USB Laufwerke sind vorhanden, vermutlich verhält sich das Sony Laufwerk hier also nicht ordnungsgemäß.

    Gruß,
    Lars
    ... ich hab's noch nicht ausprobiert. Schätze aber, dass Du mit DVD-RAM (und kompatiblen Brenner) mehr Erfolg haben könntest.
    Da ist die DVD quasi als Festplatte formatiert.

    @LARS: Was wird denn Schreibmäßig auf USB-DVD (also Fantec-seitig) unterstützt?

    Gruß, Tanzmusikus
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV


    Tanzmusikus schrieb:

    Was wird denn Schreibmäßig auf USB-DVD (also Fantec-seitig) unterstützt?

    Bin zwar nicht Lars, aber:
    Realtek und damit Fantec-(Linux) nutzt für die optischen Laufwerke einen UDF-Treiber. Linux kann UDF bis 2.6 lesen aber zum Schreiben ist das kommerzielle Nero 4 Linux bis jetzt die einzige Option.

    lg masterreminder
    "zu Deutsch": Man kann auf DVD (auch wenn's ein Brenner ist) über den Fantec nicht schreiben !?!

    Was meinst Du mit Nero-Linux. Ich kenne zwar das Programm - aber hast Du es denn in den Fantec Recorder implementiert?
    Oder meintest Du nur: "Okay - wenn ihr brennen wollt, dann am PC, z.B. mit Nero" ??
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV


    Tanzmusikus schrieb:

    "zu Deutsch": Man kann auf DVD (auch wenn's ein Brenner ist) über den Fantec nicht schreiben !?!
    Richtig.

    Tanzmusikus schrieb:

    Was meinst Du mit Nero-Linux. Ich kenne zwar das Programm - aber hast Du es denn in den Fantec Recorder implementiert?

    Nein, ich implementiere da nichts, den: die Player sind "embedded Systems", zu deutsch "eingebettete Systeme". Nähere Info dazu H I E R. Um unter der Haube etwas zu erstellen/implementieren benötigt man eine SDK (Software Development Kit, Info dazu H I E R ) oft mit vorgefertigten Modulen, die vom Chiphersteller (in unserem Fall RealTek) dem Entwickler (hier Fantec) verkauft oder zur Verfügung gestellt werden. Aus lizenzrechtlichen Gründen wird RealTek/Fantec einem normalen User auf keinen Fall eine solche SDK zukommen lassen. Mit viel Linuxerfahrung kann man aber schon so einige Dinge "aufhübschen".

    Tanzmusikus schrieb:

    Oder meintest Du nur: "Okay - wenn ihr brennen wollt, dann am PC, z.B. mit Nero" ??
    Für einen Otto-Normal-User? Ja. Aber das hat nichts mit Nero zu tun. Jeder nehme ein Programm seiner Wahl

    lg masterreminder

    p.s. Ich hoffe ich bin nicht zu tief abgetaucht. Sollte etwas nicht richtig sein, Lars wird´s bestimmt berichtigen. 8)

    masterreminder schrieb:

    Linux kann UDF bis 2.6 lesen aber zum Schreiben ist das kommerzielle Nero 4 Linux bis jetzt die einzige Option.

    masterreminder schrieb:

    Nein, ich implementiere da nichts, den: die Player sind "embedded Systems", zu deutsch "eingebettete Systeme".


    Hallo masterreminder!

    Das mit dem Embedded System wußte ich ja schon - die Frage war eher rhetorisch und auf Deine Aussage (s.oben) bezogen.
    Das man dann, wenn es nicht geht, eben den PC oder andere Geräte dafür nimmt, ist klar! - Aber eben nicht: Nero4Linux ist die einzige Option. Es gibt da noch die Mac & Win-User sowie HiFi- oder DVD-Brenner ...

    Was wolltest Du damit denn ausdrücken ??
    Das man des evtl. in einem nächsten Gerät durch NeroLinux implementieren könnte?
    Oder ob sich da was im UDF-Treiber ändern könnte/müsste, dass das dann ginge?
    (Und meine Frage heißt hier wieder nicht, ob man des könnte, sondern, was du damit meintest)

    !! Juten Gruß !!
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV


    Moin,

    8o

    Aussage: Es gibt keine Möglichkeit ausser NeroLinux, um mit Linux Datenträger zu beschreiben.

    Daher, dass wird es nicht geben, du kannst dir zuhause, wenn du Linux einsetzen würdest, aber selber NeroLinux besorgen und damit dann unter Linux brennen.

    So einfach ist das! ;)

    Gruß,
    Lars
    Ja, wenn das soo ist - dann hat er das m.M. nach etwas misverständlich bzw. zu eingeengt formuliert.
    ... wie schon gesagt gibt es Brennprogramme noch & nöcher für Linux, aber eben auch für Windows-, Mac- & was-weiß-User.

    Wenn Masterreminder nix mehr dazu zu sagen hat, kann der Thread dann auch bald geschlossen werden.
    Threadsteller Peters Frage ist ja beantwortet.

    !! Viele Grüße an alle "Fans" !!

    P.S. Das Teil leistet bei mir bis jetzt sehr gute Dienste im Wohnzimmer. Bin also auch zufrieden.
    FANTEC R2750 (2 TB) + 3DFHDL (2 TB) + CL-35B1 (1 TB)

    DENON AVR 1910 (HD 7.1) . . . LG 37" LV5590 LED-TV


    Tanzmusikus schrieb:

    dann hat er das m.M. nach etwas misverständlich bzw. zu eingeengt formuliert.

    Hallo Tanzmusikus,

    ich meinte hier das Linux der Box (und wir reden ja über eine Fantec-Box). Mit allen anderen Systemen wie MAC, Windows, Linux etc. kann man natürlich mit etlichen Programmen alle möglichen Medien (auch DVD-RAM) beschreiben. Nur mit unseren Boxen wird es nicht gehen solange der Chiphersteller es nicht in die SDK integriert.

    lg masterreminder