Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, habe die interne Festplatte meines neuen MM-FHDL Media Players wie im Handbuch beschrieben am TV formatiert. Dann den Player mit USB an's MacBook Pro angeschlossen. Die Platte wird gebootet - allerdings kann ich keine Daten vom Mac auf den Player übertragen! Ziehe ich eine Datei vom Finder-Fenster auf das Festplattensymbol des MM-FHDL passiert gar nichts. Offensichtlich ist der MM-FHDL in seiner Funktion als externe Festplatte mit dem Mac inkompatibel. Von Herstellerseite und auch hier im…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo paddylein, der FHDL sollte schon die Funktion einer externen Festplatte übernehmen können. Im Handbuch wird unter Punkt 1.4.2 Seite 6/57 der Anschluss an den PC per USB-Kabel beschrieben, und dann heißt es: "Auf diese Weise können Sie über ihren PC den Inhalt des integrierten Festplattenlaufwerks des Players verwalten". Das klappt aber mit dem Mac definitiv nicht, weil die Festplatte des FHDL zwar gebootet wird, aber man kann nicht zugreifen. Nur zu klar, dass die Leute dann versuchen, die…

  • Benutzer-Avatarbild

    Na, dann wird das schon so sein, wenn du das sagst. Jedenfalls hat mir das Gerät bei dem ersten Versuch, es als NAS-Gerät zu integrieren, mein Netzwerk komplett zerrissen, und ich musste den Router ausschalten und neu hochfahren. Werde mich morgen an den Support wenden. Danke.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, habe den Router neu hochgefahren und den Player am TV dann noch mal neu formatiert - die Einbindung in das Netzwerk war dann kein Problem mehr. HDD1 wurde auch vom Mac erkannt und ich konnte Dateien über das Netzwerk auf den MM-FHDL aufspielen. Danke! ABER: Es ist brutal langsam. Statt 20 Minuten brauche ich jetzt 80 Minuten um ein Videobackup zu erstellen (ca. 7 GB). Über USB wäre mir lieber. Vom MacBook lassen sich aber wie schon gesagt keine Dateien per USB direkt auf den MM-FHDL übert…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi, vielen Dank für deine ausführliche und hilfreiche Antwort. Ich habe die Dateien tatsächlich über Ethernetkabel auf den MM-FHDL kopiert, nicht über W-LAN. Das ist für größere Datenmengen nicht geschaffen, da gebe ich dir recht. Die Kopierfunktion von einer externen Festplatte über USB an den Player funktioniert in der Tat blitzschnell - allerdings hätte ich mir gewünscht, das Handbuch wäre in der Beschreibung der Kopierfunktion etwas ausführlicher gewesen - wie soll man da drauf kommen, nochm…